Wenn Frau nicht kommt ist Mann dann schlecht im Bett, oder liegts an der Frau?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ein Mann ist nur dann "schlecht" im Bett, wenn er nicht einmal VERSUCHT seiner Partnerin Vergnügen zu bereiten. Wenn er es an den falschen Stellen oder mit der falschen Technik probiert, dann ist er eben unerfahren oder glaubt, dass er aus Pornofilmen lernen kann, wie Sex funktioniert - und DAS kann man ändern... .

Wichtig ist zunächst einmal mit offenen Karten zu spielen und Deinen Partner auch wissen zu lassen, dass Du (noch) nicht gekommen bist! Beim "guten alten Rein-Raus.-Spiel" kommen die wenigsten Frauen regelmäßig zum Höhepunkt. Viele Frauen heucheln trotzdem Begeisterung über sein Tun (sag' nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett...), da sie ihm schmeicheln wollen - und er sieht dann natürlich beim nächsten Mal keinerlei Veranlassung etwas zu ändern - ein Teufelskreis beginnt...

Wenn Du in diese Falle bereits getappt bist, dann ist es natürlich schwierig nach Monaten oder Jahren plötzlich damit herauszurücken, dass Du noch nie gekommen bist. Ein "Lass uns heute mal etwas Anderes probieren..." ist da diplomatischer... .

Ein guter Anfang wäre natürlich Dich selbst erst einmal besser kennen zu lernen indem Du ausprobierst, was Dir wie gut tut. Viele Frauen genießen den Wasserstrahl aus der Brause in der Badewanne, andere nutzen Spielzeuge wie Vibratoren oder wissen wo sich ein Kissen oder ein Finger besonders gut anfühlt. Diese Erfahrungen kannst Du dann an Deinen Partner weitergeben... .

Beim Verkehr habt ihr die besten Chancen, wenn Du auf ihm reitest, das Kreuz durchdrückst damit Du Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst. Viele Frauen bevorzugen es wenn hierbei der Mann dort nicht rasiert ist. Natürlich kannst Du Dich beim Verkehr auch selbst mit der Hand um den Kitzler kümmern - aber von Cunnilingus hast Du sicher mehr:

Die zuverlässigste Möglichkeit, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, ist nämlich das LECKEN - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. die Frau zu erkennen gibt was ihr gefällt. Hier bist Du mit konkreten Anweisungen gefragt - die meisten Jungs versuchen anfangs hauptsächlich die Zunge "reinzustecken", was allerdings vergebenes Liebesmüh' ist... . Das selbe Problem haben die meisten beim "Fingern", während sie eigentlich am Kitzler verwöhnt werden möchte und er probiert wie viele Finger "reinpassen" und wie weit... .

Sag wo es sich am besten anfühlt und scheue Dich nicht zu korrigieren ("Weiter oben", "schneller", "langsamer", "nicht so fest", "pass auf Deine Zähne auf..." usw.) - Deinem Partner fehlt das entsprechende Organ und er kann nur von Dir lernen, wie es am Schönsten ist!

Am besten ist Ihr praktiziert "Ladies first" - d.h. erst nachdem er Dich mit Zunge und/oder Fingern zum Orgasmus gebracht hat, kommt der eigentliche Verkehr. Damit habt ihr dann beide Euren Spaß und Du bleibst nicht auf der Strecke. Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... . Du hast allerdings gute Chancen beim anschließenden Verkehr das eine oder andere zusätzliche Mal zum Höhepunkt zu kommen, da das Erregungslevel einer Frau nur langsam absinkt und Du daher eine gute "Startposition" hast... .

Hundertprozentige Rezepte zum Orgasmus gibt es trotzdem nicht, denn das wichtigste Sexualorgan einer Frau sitzt nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren. Wenn eine Frau den Kopf nicht frei hat oder sich verkrampft (z.B. weil sie unbedingt "richtig vaginal" kommen will) wird das nix..

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann verschiedene Ursachen haben. Würde sagen, zu so 80-90% liegt es an den Mann. Aber in einigen Fällen ist die Frau auch nicht entspannt genug. Und kann und will einfach nicht kommen. Ich habe das meinem Freund dann immer so gesagt. Damit er sich nicht unnötig Mühe gibt. Habe ich nichts gesagt, so habe ich doch erwartet, das er mich zum orgasmus bringt. Er Erwartet das ja auch. Ein Mann, der eine Frau nicht zu Ende befriedigt ist ein unglaublicher Egoist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

manche Frauen können nicht kommen oder nur schwer ..das muss nicht unbedingt am Mann liegen. Manchmal passt auch einfach die sexuelle Chemie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann beides sein. Sie kann halt auch grade nicht erregt genug sein, weil sie irgendwas beschäftigt, oder sie kann auch Schmerzen haben, weil die Schleimhäute zu gereizt sind. Kann viele Gründe haben. Das muss nicht immer direkt heißen, dass es an dem Mann liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob man da von gut oder schlecht sprechen sollte. Eher von gewillt oder uninteressiert.

Wenn sich der Mann für die Frau interessiert, wird er trachten, sie zu befriedigen mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mittel. Wenn sie klug ist, wird sie ihm... "Anweisungen" geben.

Ist der Mann nur daran interessiert... seine Befriedigung zu bekommen, wird ihm viel entgehen im Leben.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein der Mann ist dann nicht gleich schlecht im Bett. Natürlich kann es sein dass der Mann die Wünsche der Frau verfehlt und sie deshalb nicht kommt. Ich weiß aber auch aus eigener Erfahrung dass eine Frau nicht immer kommt auch wenn der Sex super ist und der Mann alles richtig macht. Es muss bloß der Fall sein, dass die Frau gerade viel im Kopf hat sich Gedanken macht oder Stress im Alltag hat. Schon dann kann sie sich meist nicht vollkommen fallen lassen und kriegt keinen Orgasmus. Was von beiden Möglichkeiten Letzt endlich der Fall ist muss natürlich besprochen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage. Wenn ein Auto 10 Liter auf 100km braucht. Liegt es am Auto oder am Fahrverhalten :D

Würde eher auf die Männer tippen (klar nicht immer, auf in Prozent gebe ich knapp 60% denn Männern die schuld)

Oft liegt es an fehlender Kommunikation. Oder Mann/Frau ist gehemmt. Mann würde müde nach kommen. Mann kann nur einmal. Frau will manches nicht probieren, was ihr vllt hilft zu kommen. Einer von beiden ist abgelenkt oder angespannt.

Irgendwer will keine Hilfsmittel benutzen. Es ist zwar für viele Männer eine Schande eine Frau nicht befr***igen zu können, aber sich schlecht fühlen hilft nichts dagegen.

Dann muss man halt auf S*xspielzeug zurück greifen, oder Oral die Frau weiter bringen, oder falls das Interesse da ist, eine dritte Person dazu holen.

Finger anlegen, es gibt auch D*ldo Überzieher für Männer. Manche brauchen heißes Wachs ....

Probleme eingestehen und reden hilft oft, nicht immer, aber oft. Man kann sich Hilfe suchen, eventuell ist es ein Psychisches Problem oder man braucht Medikamente, .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Männer wissen nicht, dass Frau vorher befriedigt werden muß. Mit der Hand oder dem Mund. Die wenigsten Frauen kommen vaginal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so einfach nicht beantworten, es gibt Männer die sind Trottel im Bett, es gibt Frauen die ne glatte 6 sind, manche Frauen sind sehr gehemmt, manche Männer kommen zu früh, etc.  Manchmal passt es auch einfach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niya93
17.11.2016, 06:27

Ab wann ist denn eine Frau eine 6 im Bett? :-)

0

dann liegt es an dem Mann der zu viel Druck macht und sich nicht auf seinen Partner  einstellt, Es ist wichtig Signale beim Partner deuten zu können wenn man Sie befriedigt auf Atmung Stöhnen und Bewegungen zu achten ganz wichtig. 

Leider denken Männer immer noch das die Muschi eine Maschine ist und auf Knopfdruck kommen muss, Frauen brauchen Gefühl und jemanden der sich wirklich die Zeit nimmt auch wenn es mal ne Stunde dauert.

Es ist das größte in die Augen einer Frau zu schauen die mehrfach oder einmal Richtig gekommen ist.

Also Zeit und Übung und nicht Fehler bei dir suchen , der Richtige kommt noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ja mal nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also man kann hier keine "Schuldfrage" stellen meiner Meinung nach.

Der weibliche Orgasmus ist ein komplexer Vorgang. Ausgangspunkt ist hierbei die Psyche, fühlt die Frau sich wohl, kann sie abschalten, sich gehen lassen, wie fühlt sie sich in ihrem Körper? Ist sie entspannt und offen für das was passiert?

Dann die Komponente des Gegenübers. In wieweit ist dieser fähig und willens sich einzulassen? Welche Erfahrungswerte hat er? Zieht er stur sein "Programm" durch oder ist er aufmerksam und achtet auf die Signale der Frau, probiert Dinge aus etc.

Dann geht es darum wie man gegenseitig harmoniert. Stimmt die Chemie? Wollen beide das Gleiche? Stehen beide auf das Gleiche etc.?

Sex ist einfach und kompliziert zugleich. Sprecht miteinander und seid aufmerksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es kann an Beiden liegen, besonders an der Frau, wenn die nicht 100% mit sich im Reinen ist beim Sex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann sein, dass eine der beiden Aussagen zutrifft oder sogar alle beide.

Das hängt von den betreffenden Personen ab. Da ich die nicht kenne, kann ich das schlecht beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann ist Mann nicht einfühlsam genug oder hat sich einfach nicht mit anderen Methoden ausreichend bemüht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann beides sein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann soo viele Ursachen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder noch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt beides?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?