Frage von Reality010, 68

Wenn forscher etwas nicht erklären können um was handelt es sich dann?

Antwort
von PeterKremsner, 37

Wenn man einen Forscher eine Frage über ein Gebiet stellt in dem er sich nicht beschäftigt steht der genau so an wie ein "normaler" Mensch auch.

Wenn es sich um sein Fachgebiet handelt, kann es sein, dass er es einfach nicht weis, oder es derzeit noch keine Passenden Modelle gibt die den Effekt erklären können.

Oder es handelt sich um ein Thema über das der Forscher, zB aus Patentrechtlichen Gründen, nicht sprechen möchte.

Antwort
von PosoPerne, 28

naja, im Grunde ist es doch immer so. Forscher stehen vor einem Rätsel, stellen eine Theorie auf und belegen diese mit Experimenten. Einen unverrückbaren, der Erklärung dienlichen Beweis gibt es allerdings niemals. Es gilt die Falsifikation, eine These bleibt solange Gültig, bis sie wiederlegt oder durch eine neue ersetzt wird. 


Antwort
von OnkelSchorsch, 13

Um den Normalfall in der Wissenschaft.

Kein einziger Wissenschaftler würde jemals behaupten, dass die Wissenschaft alle Antworten kenne. So einen Unfug behaupten nur  Esoteriker und fanatisch Religiöse.

Antwort
von Repwf, 38

Um etwas unerforschtes/nicht ausreichend erforschtes?

Antwort
von mychrissie, 8

Um eine Wissenslücke, die entweder irgendwann von der Forschung geschlossen wird oder nicht geschlossen werden kann.

Dann lässt man sich die Philosophen daran austoben.

Antwort
von habakuk63, 30

Um eine (noch) unerklärliche Tatsache?

Antwort
von xx00xx, 33

Um etwas, bei dem sie nicht die ausreichenden mittel um es näher zu untersuchen oder erklären zu können.

Antwort
von Ifosil, 29

Um etwas noch nicht bekanntes.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community