Frage von AcidBomber, 72

Wenn es Wiedergeburt geben sollte, wie lange dann?

Wenn es angeblich Wiedergeburt gibt....wie lange geht die dann? Irgendwann geht ja schließlich der Planet unter. Oder wird man dann in eine andere Dimension geboren?

Also was glaubt ihr?

(Kommentare könnt ihr euch schenken wie "Gibt es nicht". Bezieht sich nur drauf falls es so sein sollte)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lohengrimm, 20

In der 4. Dimension, in die wir uns während des Schlafs und nach dem Tod mit unserer Aufmerksamkeit begeben, gibt es keine Zeit. Dort finden sämtliche Parallelinkarnationen zum selben Zeitpunkt (im Jetzt) statt. Was du als Vergangenheit und Zukunft bezeichnest, sind lediglich Wahrscheinlichkeiten, die dadurch eine gewisse Realität bekommen, dass du sie glaubst und dass andere Menschen sie in ähnlicher oder gleicher Weise übersetzen/wahrnehmen wie du. Das ganze Wachbewusstsein ist ne riesige Täuschung, die du eines Tages als Illusion wahrnehmen wirst.

Oder anders: Alles, an was du dich zu erinnern scheinst, fand nicht "früher" statt, sondern nur genau im Jetzt. Zeit ist nur eine Hilfskonstante, die sich das Bewusstsein selber gegeben hat, um sich erst vergessen zu können und um dann die Erfahrung der Expansion (durch Wiedererinnern) machen zu können. 

Antwort
von Enzylexikon, 14

Ich bin Buddhist und für mich spielt der Gedanke an Wiedergeburt keine besondere Rolle. Es ist aus meiner Sicht lediglich ein geistiges Konstrukt.

Persönlich bin ich mir sogar nicht einmal sicher, ob "Wiedergeburt" tatsächlich etwas mit einer neuen Existenz nach dem körperlichen Tod zu tun hat.

Ich sehe die verschiedenen Formen der Wiedergeburt - Götter, Menschen, Tiere, Asuras, Hungergeister und Höllenbewohner - lediglich als Symbole für einen bestimmten Geisteszustand.

Das ist aus meiner Sicht lebensnäher, als sich große Gedanken über Ereignisse nach dem Tod zu machen, die möglicherweise niemals eintreten.

Zumindest im Hinduismus gibt es jedoch die Vorstellung, dass mehrere Welten und Planeten (Lokas) existieren, wo man wiedergeboren werden könnte.

Für mich persönlich ist das wie gesagt irrelevant, da der entscheidende Moment für das Leben der gegenwärtige Moment ist.

Die Vergangenheit besteht aus Erinnerungen und Schuldgefühlen, die Zukunft aus Hoffnungen und Ängsten. Nur im "Hier und Jetzt" können wir wirklich etwas verändern.

Was kümmert mich da, was irgendwann nach dem Tod geschehen könnte? Das sind aus meiner Sicht alles Spekulationen und bloße Theorien, ohne besonderen Wert.

Antwort
von paranomaly, 12

Um aus Erfahrungen zu lernen bedarf es sehr viele Leben. Und wenn eine Seele alles gelernt hat dann wird sie schon ein paar Tausend Jahre auf dem Buckel haben.

In dem Buch "Archetypen der Seele" steht dass  eine Seele die alles Lektionen gelernt hat und verinnerlicht hat dann zwischen 25.000 Jahre und 50.000 Jahre alt ist. Hinterher ist man dann nur noch existent und benötigt auch keine Hülle mehr.

Bevor ein Planet untergeht hat sich eine Zivilisation wahrscheinlich schon so weit entwickelt dass es einen anderen Planeten bevölkern kann. Interstellare Reisen wären dann kein Problem mehr.

Selbst wir arbeiten schon daran. Offiziell gibt es keine Möglichkeit von einem Raumflug zu einem anderen Stern in kurzer Zeit. Das ist aber nur auf offiziell zu beziehen.  

Antwort
von priesterlein, 33

Wenn etwas eintreten sollte, das Wiedergeburt, welche Art du auch immer meinst, unmöglich macht, wird sie aufhören. Im Hinduismus oder Budhismus, glaube ich, ist es definiert, dass es auch dann sowieso für den einzelnen aufhört, wenn er drei mal Nirwana erreichte. Keine Ahnung, wieso drei mal. Oder war es sieben mal seit Nirwana?

Antwort
von schmidtmechau, 9

Hallo AcidBomber,

wenn schon, dann unendlich häufig, egal an welchem Ort, jedesmal als etwas anderes, unabhängig von so etwas marginalem, wie einem Planeten! Schließlich bewegen wir uns hier im Reich der Fantasie, da können wir uns doch ausdenken, was wir wollen!

Gruß Friedemann

Antwort
von Nummer1212, 32

Naja
Es gibt viele Planeten in einer habitablen Zone
Dort wird man dann wiederbelebt
(Ich bin aber skeptisch ob es so etwas wie Wiedergeburt gibt)

Kommentar von AcidBomber ,

Klar 100% Sicher sind sich nur die wenigen.

Spricht auch viel dagegen.

Das All bildet ja nichts neues mehr.

Und irgendwann ist auch der letzte bewohnbare Planet weg.

Bleiben ja nur die anderen Dimensionen vom dem es unendlich geben müsste 

Kommentar von Nummer1212 ,

Es kann auch eine andere Realität oder Zeitschiene sein
Aber wenn es Wiedergeburt gibt gibt es auch Gott / den Himmel also wird man eher da landen

Antwort
von Celincheeeeen, 29

Guck mal Hinduismus bei Google

Kommentar von AcidBomber ,

Und dann? 

Ja man lebt und lebt bis man fehlerfrei ins "Paradies" kommt,grob gesagt,ist mir bewusst.

Aber was wenn es nicht gelingt ins Reine zukommen bevor die Erde unter geht?

Antwort
von mermaid13, 27

Ich schätze, irgendwann wird man nicht mehr auf der Erde wiedergeboren, sondern in einer anderen Dimension. :)

Kommentar von AcidBomber ,

Hm denk auch 

Antwort
von egglo2, 18

Egal was auch immer man sich vorstellt, wirklich wissen kann es niemand.

Glauben kann man alles.

Insofern ist es sinnlos danach zu fragen.

Kommentar von AcidBomber ,

Insofern ist deine Antwort sinnlos.

Was sagt das über einen Menschen aus der meint es ist sinnlos aber dennoch seine Zeit opfert dies noch sinnloser zu beantworten

Kommentar von egglo2 ,

Ach... die 10 Sekunden für die Antwort schenke ich dir!

Du hast gefragt, du hast eine Antwort bekommen. Wenn diese dir nicht gefällt, kann ich nichts daran änder.

Kommentar von AcidBomber ,

Tja wenn man's kann 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten