Frage von Fanah, 376

Wenn es Gott gibt, warum hilft er dann nicht?

Hallo, ich habe eine Frage und Eure Antwort würde mich interessiert ich bin Muslim glauben an Allah , aber eine Frage habe ich warum lässt gott Kinder schterben?Menschen laiden etc... Gott kann alles tun und machen wass et Will oder? Doch warum hilft er nicht wenn wir hilfe brauchen?

Antwort
von HirnvomHimmel, 182

Unter der Annahme, daß Gott existiert, der das Universum erschaffen hat, ist noch lange nicht klar, welche "Beschaffenheit" er hat.

Ist er überhaupt eine Wesenheit mit einem ethisch-moralischem Kompass, in dem Anliegen der Menschen einen Wert haben, der groß genug ist, um in die Geschenisse einzugreifen?

Angenommen es geht einem solchen Gott darum die Menschen zu prüfen, wie es die Lehre vieler Religionen ist, dann hat der ungestörte Ablauf dieser Prüfungen wohl einen höheren Welt für ihn, als die irdischen qualen zu verhindern, die beispielsweise ein verhungernder Säugling erleidet.

Antwort
von WiIIiam, 192

Gott gibt es nicht, es gibt nur die Physik die "Gott" ist. Denn Chemie ist im Grunde Physik, alles auf der Erde basiert auf der Chemie und Physik. D.h alles ist Physik.

Gott wurde von dem Menschen erfunden um Ordnung in die Welt zu bringen, egal welchen Gott man als "echter Gott" ansieht, stattdessen wurden damit Kriege ausgelöst.. schade, denn im Grunde ist Religion was gutes und Schützt die Menschen vor schlechten taten. Nur gib es bestimmte Menschengruppen die Religionstexte falsch interpretieren, dazu muss ich wohl nichts sagen ...

Kommentar von Khalil2023 ,

phsyk sagt du stammst von affen ?

Kommentar von WiIIiam ,

Physik* bestimmt nur die Realität, dies hat was mit der Genen zu tun, die Natürlich auch von der Physik gesteuert werden. Ausserdem stammen Menschen (Homosapiens sapiens nicht von Affen sondern von Homo Sapiens ab, die wiederum vom Homoerrektus stammen. Dies geht über mehrer Evolutionsstufen vom Haplorrhini zum Australopithecus über und dann zum Homo aus dem sich die Menschen entwickelt haben. Die Urmenschen kann man natürlich nicht mit den heutigen menschen vergleichen, genau wie man Menschen vor 500 Jahren mit den heutigen verglichen kann. In weiteren 500 Jahren werden sich die Menschen weiter entwickelt haben und anders aussehen als Heute.


Kommentar von DeiDei2303 ,

Und warum schließt Physik Gott jetzt aus?

Kommentar von WiIIiam ,

Gott ist kein Wesen, er existiert nicht, jedoch lebt er in Köpfen der Menschen, Gott hat nicht alles erschaffen aber er sollte eine art moralischer Richtfaden sein, sei es der Christliche oder der Muslimische Gott, beide haben die Funktion das Menschen bestimmte Sachen nicht machen, z.B Töten, Schweinefleisch essen, lügen u.s.w

Wenn du für dich sagst das Gott existiert, dann existiert er auch, jedoch nicht für mich, wenn ich nicht an einen Gott glaube. Gott ist im Grunde eine Erfindung von Menschen damit wir nicht die volle Macht haben.

Kommentar von KyleBroflovski ,

weil alles was Gott zugesprochen wurde wie der Sonnenaufgang oder die einstehend der Erde . von der Physik erklärt wurde. von der Evolution mal abgesehen

Antwort
von Andrastor, 84

Übersetzung des Bildes:

Ist Gott gewillt ist das Böse zu verhindern, aber nicht in der Lage dazu? Dann ist er nicht allmächtig.

Ist er in der Lage aber nicht gewillt? Dann ist er bösartig.

Ist er sowohl willig als auch in der Lage? Woher kommt dann das Böse?

Ist er weder willig noch in der Lage? Warum ihn dann "Gott" nennen?

-Epikur

Kurz gesagt, die Existenz von Unglück, Krankheit und Übel widerlegen die Existenz Gottes.

Es gibt keinen Gott.

Kommentar von girlyxx21 ,

Es gibt ihn ! Öffne mal deine Augen du Nudel !

Kommentar von Andrastor ,

oh ja, du hast Recht! Dank deiner hervorragenden Argumentation fällt es mir nun wie Schuppen von den Augen! Klar, wieso ist mir das früher nicht aufgefallen? Ich war ja so blind...

Danke! Danke das du mich erleuchtet hast, dank dir bin ich ein völlig anderer Mensch!

Ich habe meine Augen geöffnet und erkenne jetzt die Existenz des einzig waren Gottes Argalathor an! Danke dass du mir geholfen hast ihn zu finden....

...

...

oder meintest du einen anderen Gott?

Antwort
von AbuAziz, 132

Assalamu alaikum,

eine Seele, die als Kind stirbt, kommt ohne weitere Prüfung ins Paradies. Manchmal ist dies für die Seele besser, als weiter zu leben. Gleichzeitig ist es für die Eltern eine sehr große Prüfung.

Wenn ich Hilfe in der Vergangenheit benötigt habe, hat Allah mir in der Regel immer geholfen. Aber nicht immer so, wie ich es gerne zuerst gehabt hätte. Aber im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass es so für mich besser war.

Allah hilft auch nicht immer gleich. Es kann schon sein, dass man etwas Geduld benötigt. Als Beispiel - du meinst, du brauchst mehr Versorgung, also mehr monatliches Einkommen. Du betest, machst Dua usw. aber nichts geht. Vielleicht solltest du dich dann mal an deinen Chef wenden und ihn fragen, ob du nicht mehr Geld bekommen kannst? Oder bewirb dich irgendwo anders. Oder mache eine Weiterbildung! Also tue irgendetwas, damit Allah dir tatsächlich mehr Versorgung geben kann. Einfach nur herum sitzen und nichts tun, bewegt meistens nichts.

Leider habe das Hadith nicht greifbar, aber sinngemäß wurde überliefert, dass man sein Kamel zuerst anbinden soll und dann auf Allah vertrauen. Also etwas tun und dann auf Allah vertrauen. Versuche das auf die Hilfe anzuwenden, die du gerne von Allah hättest, vielleicht wirst du sie dann auch eher erkennen.

Wassalam

Kommentar von niqabi ,

Assalamu ‘alaikum wa rahmatullahi wa barakatuh eine gute Antwort Bruder subhanallah

Kommentar von suesstweet ,

Mâscha'Allah! 

Kommentar von Tarasios ,

Hi AbuAziz



eine Seele, die als Kind stirbt, kommt ohne weitere Prüfung ins
Paradies. Manchmal ist dies für die Seele besser, als weiter zu leben.
Gleichzeitig ist es für die Eltern eine sehr große Prüfung.  

Also als ich das gelesen habe kam mir schon echt ein bisschen mein Essen wieder hoch.

Nach deiner überzeugung wäre ein wirklich guter Mensch ein Kindermörder oder sehe ich das falsch ?

Er "erlöst" die Kinder von ihrem "das ein" und schickt sie ohne das sie selbst jehmals etwas verschulden können sofort zu einem Friedlichen Lebens ins Paradis.


Bei dir ist etwas ganz großes im Kopf schief gegangen , dass du so etwas wirklich denkst.

Ein Kind was nicht die möglichkeit hatte die schönen Seiten des Lebens kennenzulernen ,nie etwas bewirken konnte, niemanden ein leid zugefügt hat wird dafür Belohnt das es stirbt ?


Warum sollte man dann Kinder überhaupt noch Ärztlich behandeln ?

Lasst sie doch an Kinderkrankheiten verrecken oder von Psychisch-Kranken Eltern zu tode prügeln danach geht es ihnen ja eh besser als jetzt.


Eine Religion die so eine auffasssung vom Leben hat gehört find ich vorboten und ich bin sehr froh , dass ich mich mit sowas komplett hirn und sinnlosen niemals identifizieren werde!

Antwort
von saidJ, 113

Esselamu alejkum
Zunächst mal ist es wichtig zu verstehen das Allah es nicht nötig hat sich vor uns zu rechtfertigen er ist schlicht und einfach in der Position zu tun was er will .
Nächste Sache ist das Allah Dinge tut die wir Menschen vlt. nicht verstehen aber die eig. dennoch einen Sinn ergeben .
Als Muslim schaut man nicht auf die "schlechten " Sachen den für jede Prüfung belohnt Allah ohne maß .
Für alles andere haben wir immer genaue angaben wie "wenn du das tust kiegst du 100 gute taten gutgeschrieben usw. " aber wenns um die Prüfungen geht belohnt Allah s.w.t. maßlos .
So wird jedes Kind das jemals gehungert hat so gesehen grundlos und jeder Mensch dem Unrecht getan wurde am jüngsten Tag froh sein das dies geschehen ist den die Entschädigung dafür übertrifft unser Vorstellungsvermögen .
Das Allah den Menschen nicht Hilft stimmt auch nicht .
Alleine schon die Tatsache das die Menschen die ihn leugnen immernoch von seinem Wasser und von seinen Früchten essen ist eigentlich Hilfe genug dazu kommt noch das er Menschen auch anders hilft .

Antwort
von meliglbc2, 64

Genau deine Fragen lassen mich auch an Gott zweifeln.

Jeder kann hier versuchen "Gottes Taten" schön zu reden aber es würde den Krieg, den Hunger, die Krankheiten und all das schlimme in der Welt nicht rechtfertigen.

Weißt du was ich auch interessant finde?

Die schlimmsten Menschen sind oft die Reichsten und leben in saus und braus. Die armen, unschuldigen und guten Menschen müssen ungerechter weise leiden.

Oder auch das "Geburtsrecht" warum kommt das eine Baby in eine reiche Familie und das andere in eine sehr arme, hungernde Familie auf die Welt. Wer bestimmt das? Gott? 

Noch ein Frage: 

Wenn du einen Fluss überqueren willst. Setzt du dich hin und betest das Gott dich rüber bringt oder stehst du auf und überquerst den Fluß selbst?

Leute, nehmt euer Schicksal selbst in die Hand statt darauf zu beten, dass man im Lotto gewinnt oder das das Traumauto vom Himmel fällt.

Antwort
von Philipp59, 56

Hallo Fanah,

mit dieser Frage bist Du nicht allein, da diese heutzutage von vielen gestellt wird. Leider geben viele Religionen keine befriedigende Antwort darauf. Gott/Allah wusste voraus, das uns Menschen diese Frage beschäftigen würde, deswegen liefert er in seinem Wort auch Antworten darauf.

Vielleicht wäre zuerst einmal zu klären, wie das Böse überhaupt in die Welt kam. Gottes Wort zeigt, dass ein ursprünglich guter Engel dadurch zum Teufel wurde, dass er die erste Lüge äußerte. Angetrieben von dem Wunsch, etwas zu erlangen, was eigentlich nur Gott zusteht, nämlich angebetet zu werden, belog er Eva, die erste Frau und verleitete sie zum Ungehorsam gegen Gott. Ihr Mann, Adam, schloss sich der Rebellion an und auf diese Weise kam das Leid und der Tod in die Welt. (siehe 1. Mose, Kapitel, Verse 1 - 6)

Viele Menschen fragen sich, ob nicht letztendlich Gott selbst für das Böse verantwortlich ist, da er bei seiner Schöpfung einen Fehler gemacht habe. Dem ist jedoch nicht so, da alle Dinge, die Gott hervorgebracht hat, vollkommen sind. Gottes Wort sagt: "Der FELS, vollkommen ist sein Tun, Denn Gerechtigkeit sind alle seine Wege. Ein Gott der Treue, bei dem es kein Unrecht gibt; Gerecht und gerade ist er." (5. Mose, Kapitel 32, Vers 4) Die Menschen, und auch die Engel, waren somit nicht fehlerhaft erschaffen worden und daher durchaus in der Lage gewesen, Gott treu zu bleiben.

Dass sich sowohl Menschen als auch Engel dennoch für die Sünde entschieden, hat mit ihrer Willensfreiheit zu tun. Jeder von uns kann entscheiden, ob er das Gute oder das Böse erwählt. Gott hat uns nicht als Roboter erschaffen, die automatisch und zwanghaft seinen Willen tun. Er wünscht sich jedoch, dass ihm seine vernunftbegabten Geschöpfe aus Liebe gehorchen, ähnlich wie sich das Eltern von ihren Kindern wünschen.

Es stellt sich natürlich die Frage, warum Gott das Leid bis heute zugelassen hat. Der tiefere Grund hat mit der in Eden begonnenen Auflehnung gegen die göttliche Herrschaft zu tun. Seid dieser Zeit bemühten sich die Menschen, alle möglichen Regierungsformen auszuprobieren. Außerdem waren die meisten Menschen nicht bereit, sich der göttlichen Herrschaft zu unterstellen. So bevorzugen Menschen bis heute selbst über Recht und Unrecht zu entscheiden, statt sich zu erkundigen, was Gott gefällt und was nicht. Dadurch, dass Gott Zeit verstreichen lies und Menschen die Gelegenheit gab, zu beweisen, dass ihr von Gott unabhängiger Lauf der bessere ist, wurde deutlich, ob der Mensch damit Recht behalten sollte.

In all den Jahrhunderten Menschheitsgeschichte wurde eines immer deutlicher: Menschenherrschaft trägt nicht zum Wohl und zum Glück der Menschen bei. Das bestätigt Gottes Wort mit folgenden Worten: "All das habe ich gesehen, und mein Herz richtete sich auf jede Arbeit, die unter der Sonne getan worden ist [während] der Zeit, da der Mensch über den Menschen zu seinem Schaden geherrscht hat. (Prediger, Kapitel 8, Vers 9) Keine Regierung auf der Erde konnte bisher Kriegen, Verbrechen, Ungerechtigkeiten und Krankheiten ein Ende machen. Gerade in unserer Zeit wird mehr als deutlich erkennbar, wie sehr doch die menschlichen Regierungen versagt haben. Die Zustände auf der Erde werden von Tag zu Tag schlimmer und sogar der Fortbestand der Menschheit ist in Gefahr.

Gott wird dem Treiben der Menschen jedoch nicht endlos zusehen. Gottes Wort sagt in  Apostelgeschichte, Kapitel 17:31: "Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er die bewohnte Erde in Gerechtigkeit richten will durch einen Mann, den er [dazu] bestimmt hat, und er hat allen Menschen eine Gewähr [dafür] gegeben, indem er ihn von den Toten zur Auferstehung gebracht hat.“ Wenn Gott die Erde richtet, wird er dafür sorgen, dass alle menschlichen Regierungen beseitigt werden und an deren Stelle das Königreich Gottes zu herrschen beginnt (siehe Daniel, Kapitel 2, Vers 44). Dies ist das Reich Gottes, um das viele  beten, wenn sie sagen: "Dein Reich komme". Das wird einen neuen Zeitabschnitt in der Menschheitsgeschichte einläuten. Dann wird es hier auf Erden endlich Ruhe und Frieden geben und niemand wird mehr krank oder sterben.

Dass Gott nicht schon längst in das Weltgeschehen eingegriffen hat, zeigt im Grunde, wie groß seine Geduld ist. Bei der Zulassung des Bösen geht es nämlich nicht nur um die Frage, ob Gott das Recht hat, über die Menschen zu herrschen, sondern auch darum, ob es Menschen gibt, die Gott aus selbstloser Liebe dienen. Diese Streitfrage bezüglich der Treue des Menschen gegenüber Gott ist von weitreichender Bedeutung. Der Teufel hatte nämlich behauptet, es gäbe keinen einzigen Menschen, der Gott aus echter Liebe dient. Das wurde an dem Beispiel eines treuen Dieners Gottes aus alter Zeit mit Namen Hiob deutlich. Satan behauptete, er könne ihn sowie jeden anderen Menschen von Gott abwendig machen, wenn er ihn unter Druck setzen würde. (siehe Hiob, Kapitel 1, Verse 8 - 12) Durch Gottes Geduld kann jeder Mensch den Beweis erbringen, wer in dieser Streitfrage Recht behält: Satan oder Gott.

Hätte Gott gleich zu Anfang das Böse ausgemerzt, in dem er die Rebellen sofort vernichtete, dann wären die erwähnten Streitfragen für immer ungeklärt geblieben. Vielleicht wird die Sache durch folgende Veranschaulichung deutlicher:

"Wie könnte ein Familienvater am besten die in aller Öffentlichkeit erhobene Anschuldigung widerlegen, er würde seine Stellung als Familienhaupt missbrauchen, und die Behauptung, seine Kinder wären besser daran, wenn sie ihre Entscheidungen unabhängig von ihm träfen, sowie die Anschuldigung, sie alle würden ihm nicht aus Liebe, sondern um materieller Vorteile willen gehorchen? Wären die Anschuldigungen oder Behauptungen in den Augen der Nachbarn zweifelsfrei widerlegt, wenn er den Falschankläger einfach erschießen würde? Welch eine vorzügliche Rechtfertigung es doch statt dessen wäre, wenn er seinen Kindern die Gelegenheit gäbe, für ihn als Zeugen aufzutreten, um so bezeugen zu können, daß ihr Vater seiner Familie in gerechter und liebevoller Weise vorsteht und sie bei ihm bleiben, weil sie ihn lieben! Würden einige seiner Kinder sich auf die Seite des Anklägers stellen, das Haus verlassen und durch Aneignung eines anderen Lebensstils ihr Leben ruinieren, würde aufrichtigen Beobachtern nur bewußt werden, daß die Kinder sich besser seiner Leitung unterstellt hätten." (Unterredungen anhand der Schriften S. 83)

Wie Du siehst, ist die Frage, warum Gott das Böse zulässt, komplizierter als die meisten zunächst denken. Die Art und Weise, wie Gott in dieser Sache vorgegangen ist, zeugt jedoch von seiner großen Weisheit und seinem Weitblick.

LG Philipp

Antwort
von suesstweet, 102

Das Paradies ist gefüllt mit Menschen, die schlank sind. Die auf der Welt gehungert haben, kriegen ihre Belohnung im Jenseits. Nichts zu haben ist auch eine Prüfung alles zu haben ist auch eine Prüfung. Gott gibt dir mehr, damit du teilst. ;) 

Allah hilft dir nur dann, wenn du auch dich an ihm wendest.Ihn um Hilfe bitten, ist dich nicht zu schwer?

Gott gibt auch Menschen, die an ihn nicht glauben. Und wer weiß, was er Menschen gibt die an ihn glauben und in seinem Weg sind.

Ich habe letztens in den Nachrichten mir angesehen, wie ein Kissen vom 2. Obergeschoss hinunterfiel. Auf einer drei jährigen.. Was meinst du, was mit dem Kind passiert ist? Sie ist schwer verletzt.. Und wenn ein federleichter Kissen auf die Erde fällt wie ein Felsbrocken (wegen der Erdanziehungskraft), muss dann nicht ein Regentropfen uns alle Menschen vernichten? Eine unsichtbare Schutzkuppel aus i.was was die Erdanziehungskraft bröckelt, verhindert, dass die Regentropfen wie Eisenstäbe auf uns zu fallen. Schließlich wiegt eine Wolke über 300.000t und ist gefüllt mit Wasser ich glaub über 20 mio Tonnen. Krass oder? Die Regentropfen prasseln nur vom Unsern Kopf hinab, als ob er nur von einem Meter getropft ist..

Ein letztes Beispiel: Ein Kind ist so dermaßen von den Treppen gestürzt, dass nichts passiert ist. :) Wie geht das? Während dem Stürzen ist er kein einziges Mal auf die Stufen verfehlt. Sodass er nur auf der Ebene gefallen ist. Und ist ohne weitere Kratzer davongekommen. Als ob ihn eine unsichtbare Hand davor geschützt hat. 

Kommentar von SibTiger ,

muss dann nicht ein Regentropfen uns alle Menschen vernichten?

Da scheinen mir aber doch erhebliche Kenntnisse in Physik und in Meteorologie zu fehlen. 

Ein Wassertröpfchen in einer Regenwolke hat etwa die Größe von 10 µm (Mikrometer) Das sind etwa 0,01 mm. Und all die vielen winzigen Tröpfchen schweben natürlich bzw. werden durch Aufwinde noch höher transportiert. Selbst eine riesige Gewitterwolke, mit einem Gewicht von mehreren Millionen Tonnen schwebt also ganz leicht in der Luft.

Auch die einzelnen Tropfen, die zur Erden fallen, sind immer noch mindestens 10.000 mal leichter als ein Kissen. Außerdem verformen sie sich durch den Luftwiderstand. Sie schweben also sehr sanft zur Erde herab. Kein Schutz von Allah, sondern reine Physik.

Etwas anderes sind große Hagelkörner. Die können schon ziemlichen Schaden anrichten. Da sieht Dein Gott dann gerade weg?!

Kommentar von suesstweet ,

Nein. Alles ist unter Gottes Kontrolle ;) Er sieht und hört alles. Er weiß alles, was wir wissen und was wir nicht wissen. Ob du ea glaubst oder nicht das ist UNSER Gott.

İch hatte in Physik eine 4. Wobei ich diese Sache mit der Physik nur grob erzaehlen wollte. Die Hauptsache ist der Beispiel. Aber wenn ich mal wieder Physikwissen brauch, frag ich dich einfach? ;)

Kommentar von SibTiger ,

Ich sehe natürlich Dein ehrlich gemeintes Engagement, und will auch nicht wirklich Deine Texte zerpflücken. Aber Du solltest mit Deinen "Beweisführungen" oder Beispielen etwas vorsichtiger zu Werke gehen.

Antwort
von ThomasJNewton, 87

Wurde der Mensch nicht nach Gottes Ebenbild erschaffen?

Ich warte auf deine Einstufung.

Kommentar von KyleBroflovski ,

dann gäbe es keine frauen, oder männer hätten keine hoden (engel haben keine genitalien)

Antwort
von Shalidor, 77

Weil es immer noch Menschen gibt die zu blöd sich richtig schreiben zu können.

Antwort
von TorDerSchatten, 86

Es gibt keinen got und es ist kein wunder wenn dieser got dan Nicht hilft

Mit dieser Frage hast du den Gott der Rechtschreibung zutiefst beleidigt. Möge es Duden auf dein Haus regnen.

Mir hilft Gott, dir hilft got

Kommentar von Fanah ,

Was labast du ? Geh schlaffen

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ich ahme nur deine grottige Rechtschreibung nach. Schreib deutsch.

Antwort
von nochfrei, 90

Schwierige Frage. Ich kenn mich mit dem Islam nicht gut genug aus um mir eine Antwort erlauben zu können aber im Christentum nennt man das
Theodizee
Oder Theodizee frage
Les dir dazu mal z.B. wikipedia durch, ist sehr komplex.

Antwort
von FlowerPrincessa, 95

Weil das Leben eine einzige Prüfung ist. Er stellt dir Hürden und Steine in den Weg um dich und deinen Glauben zu testen.
Was Kriege angeht, Gott hat jedem Menschen einen freien Willen gegeben. Wenn also einpaar machtvolle Herrscher Krieg geschickt anzetteln, dann tun sie das eben.
Wenn du Muslim oder Muslimin bist (weil du das Wort Islam reingemacht hast) dann sollst du eins wissen: egal was dich verletzt, und sei es nur ein Stich einer Nadel, Gott wird dir dafür Sünden vergeben.
Deshalb seh es nicht nur schlecht wenn dir mal was nicht so tolles passiert.

Egal was passiert du musst stark im Glauben sein. Nur so kommst du ins Paradies. Wie bei einer Mathematik Arbeit. Mitten in der Arbeit hilft dir auch kein Lehrer oder? :)
Aber egal was ist, du kannst immer Gott um was bitten. Mir wurden schon oft einige Wünsche erfüllt.

Kommentar von Fanah ,

Allso wenn babys vargeltigt werden dann ist es eine prufüng ?

Kommentar von TorDerSchatten ,

Die Babys werden nicht von Gott vergewaltigt, sondern von Menschen - von Männern im speziellen. Wende dich an diese und frag sie, warum die das machen.

Du kannst die von Menschen absichtlich verübten Verbrechen nicht Gott anlasten.

Kommentar von Tarasios ,

Ach aber wenn ein Artzt einen Menschen das leben rettet sagt man "Gott sei dank" oder was ?

Ich finde deine Argumentation ziemlich lächerlich.

Falls es einen Gott geben sollte , dann ist er endweder nen ziemlich übler Sadist oder ihm liegt einfach nichts an der Menschheit.

Allerdings habe ich noch nie an "Gott" geglaubt weil ich nie wirklich verstanden habe warum Menschen an "Gott" glauben.

Die meisten tun es eh nur aus Tradition oder aus Angst.

Aber solang Menschen mit "Gott" noch geld verdienen können und dafür nix anderes machen müssen als aus einem veralteten Buch mit haufenweise Logik fehlern vorzulesen ist ja alles gut.

Dann kann man diesen Menschen auch nicht verüblen , dass sie Kinder in ihren super tollen Kirchen und Internaten vergewaltigen und fürs Leben schädigen.

Diese zurückgebliebenden Menschen wie der Papst oder hohe "geistliche" der Kirche sind für mich nichts weiter als Menschlicher-abfall der sich durch die Angst und die Naivität einer großen anzahl an Menschen am leben hält.

Ich hoffe, dass diese Ideologie endlich mal austirbt und sich die Menschen bessere vorbilder suchen als eine Märchenfigur von der zwar viele sprechen und die von diesen Menschen viel gelobt wird , aber die nie gesehen , nie etwas getan und nie einen guten einfluss auf die Menscheit hatte.

Antwort
von xxmaexxchenxx, 97

Gott ist eine geistliche Visualisierung. Also keine Person ansich. Reflektiere dich lieber selbst als die Aufgabe an "Gott" abzuwetzen. Meditation wäre eine sehr angenehme Methode, auch wenn es zuerst etwas schwierig sein mag. Aber das funktioniert wirklich gut.

Antwort
von azeri61, 83

damit du nicht faul rumsitzt

Antwort
von warehouse14, 41

Gott hat uns Gebote gegeben. Schon vor sehr langer Zeit.

Wenn wir Menschen zu dumm sind, uns daran zu halten, brauchen wir uns nicht beschweren, daß es irgendwo zwickt. Das Leid verursachen grundsätzlich Menschen, die gegen Gottes Gebote verstossen.

Warum interessieren sich die meisten Menschen eigentlich nur dann für Gott, wenn sie was brauchen? Warum sollte er sich denn um solche Gestalten kümmern? o.O

Im Übrigen: traust Du Deinem Gott zu, daß er ein verstorbenes Kind wieder ins Leben bringen kann, wenn die Zeit dafür da ist? Wenn nicht: an was für einen Gott glaubst Du da wirklich?

warehouse14

Antwort
von niqabi, 57

Ich finde dieses Bild beschreibt es recht gut , dieses Leben ist eine Prüfung und wir können nicht  alles verstehen was passiert aber es wird alles einen Sinn ergeben , Allah weis was am besten ist und es wird Gründe für seine Handeln geben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community