Frage von Kodringer, 153

Wenn es eine Droge gäbe, dem Körper nicht schadet, nicht süchtig macht, geistig auch nicht wirklich Risiken birgt und Kranken hilft - legal machen ?

Antwort
von mastema666, 54
Ja, wenn es nicht schadet

Naja, nicht alle Drogen (bzw eher die wenigsten) wurden verboten weil sie wirklich schädlich für den Menschen sind und / oder abhängig machen, oft waren es auch einfach politische oder wirtschaftliche Gründe.

Ich habe btw erst vor kurzem von einer Studie gelesen, bei der sich Alkohol als die schädlichste Droge (von den untersuchten) herausgestellt hat, und andere, die viele vielleicht nicht dort erwarten würden, ganz am unteren Ende der "Schädlichkeitsskala" landeten (z.B. LSD, Psilocybin und MDMA).

Wenn es dabei (dem Verbot / der Illegalisierung) also wirklich alleine um die Schädlichkeit ginge, dann würde wohl eher der Besitz von und Handel mit Alkohol unter Strafe stehen während sowas wie z.B. LSD in den Regalen der Supermärkte zu finden wäre ;)

Antwort
von RobertMcGee, 28

Jede Substanz, die eine angenehme Rauschwirkung bringt, hat das Potenzial, süchtig zu machen - das liegt eher an der Serotonin- bzw. Dopaminausschüttung im Gehirn und hat nicht immer etwas mit dem Stoff selbst zu tun.

Aber um auf dein Gedankenspiel einzugehen: würde es sowas geben wie du es beschreibst und wäre es nicht aggresionssteigernd oder würde Psychosen auslösen können, sollte eigentlich nichts gegen eine Legalisierung sprechen.

Antwort
von Eraser13, 78

Servus,

ist doch nur so eine wording Geschichte, genau gesehen ist jedes Medikament eine Droge und viele Drogen bzw Substanzen die als Drogen missbraucht werden können, werden von der Medizin eingesetzt. Natürlich verwendet man da andere Mengen, als wenn man High werden möchte.

Von daher könnte man diese Substanz sicher als Medikament zulassen, solange es keine Nebenwirkungen gibt bzw nur geringe Nebenwirkungen zu erwarten sind.

MfG

Antwort
von KittyCat992000, 64

Wenn es Kranken hilft, würde man es nicht Droge, sondern Medizin, nennen.
Andererseits kann jede Medizin in einer sehr hohen Dosis zur Droge werden

Kommentar von john201050 ,

quasi jede medizin ist eine droge. und zwar unabhängig der dosis. sonst würde sie nicht wirken.

Antwort
von Welux, 48

Kennst du die Definition von Drogen? ALLE Drogen haben die Eigenschaft, das sie Süchtig machen können<< Und ALLE Drogen, egal wie harmlos sie auch ist (Magic Mushrooms z.B. sind, auch wenn viele glauben das wäre hartes Zeug, relativ harmlos) haben die Eigenschaft, dass sie deinen Körper kaputt machen KÖNNTEN wenn man es übertreibt.

Das was du da beschreibst wäre keine Droge mehr. Deine Droge muss ja einen Effekt haben auf den Körper, sonst gibts ja keinen Grund sie zu nehmen. Und sobald sie einen Effekt hat der auf den Körper wirkt, besteht die Gefahr den Körper zu schädigen und natürlich auch süchtig zu werden.

Kommentar von Kodringer ,

Ich spreche von LSD, Magic Mushrooms kommen aber auch hin. Können ist immer eine Option, aber nur in der Theorie - wenn man in der Realität bleibt, dann wird man keinen mit einer LSD Überdosis oder Sucht finden.

Antwort
von anonyme14, 60

Dann wäre es vermutlich keine Droge.

Antwort
von PolskaBalboa, 50

gibt es doch, die normale Medizin beinhaltet das doch tabletten usw.

Kommentar von Welux ,

Medikamente machen aber sehr wohl abhängig und machen auf Dauer auch Nieren und Leber kaputt. Codein z.B. ist ein Opiat, wirkungsähnlich zu Heroin, genau wie Morphium.

Benzodiazepine sind z.B. auch Medikamente die MASSIVST abhängig machen. 

Selbst die schwächsten Schmerztabletten oder selbst Hustensaft kann abhängig machen. Und bei Dauerhaften Konsum sind Medikamente ebenso schädlich wie illegale Drogen.

Antwort
von Franzonia, 31

Dann ist es keine Droge wenn s nicht süchtig macht usw. sindern z.B.nur mentos oder Tabletten

Kommentar von Kodringer ,

LSD ist leider eine Droge. Ich wollte sehen was die Leuten davon halten, wenn sie sich mal an Fakten statt Propaganda halten.

Antwort
von john201050, 24
Ja, wenn es nicht schadet

sämtliche drogen gehören legalisiert.

denn es liegt in der verantwortung und freiheit jedes einzelnen zu entscheiden was er zu sich nehmen möchte. cola und motorrad fahren sind auch nachweislich ungesund. trotzdem nicht verboten und darüber bin ich froh.

übrigens trifft auf einige illegale drogen genau das zu, was du beschrieben hast. keinerlei körperliche schäden, quasi kein abhängigkeitspotenzial und psychisch bei gesunden ebenfalls unbedenklich.

PS: medikamente sind auch drogen. genau so wie tabak, alkohol und koffein.

PPS: "drogen gehören bekämpft" ist so ziemlich die dümmste aussage die man treffen kann. und zeugt von mangelnder bildung und intellekt des autors.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten