Frage von mertiii, 36

wenn es Beweise dafür gäbe das dieses leben ein Traum wäre wie sahensie dann aus und weren diese Beweise nur philosophien?

Antwort
von berkersheim, 13

Mal abgesehen von dem grauenhaften Deutsch und den inneren Widersprüchen bzw. Wortmissverständnissen: Es ist egal. Es ist vollkommen egal. Das Leben läuft wie es läuft und auch dem Leben ist es piepegal, ob Du es für einen Traum hälst oder nicht. Du musst alles so machen, wie wenn es kein Traum wäre und am Ende stirbst Du auch mit Deinem Traum und kein Wesen interessiert sich dann noch dafür. Das kann ich nicht beweisen. Aber auch das ist egal. Du wirst es sehen, d.h. noch nicht mal das. Bis zum Ende kannst Du an Deinen Traum glauben, und dann ist einfach Schluss.

Antwort
von nobytree2, 20

Beweise dafür gibt es nicht, weil das Leben wohl auch nicht nur ein Traum ist.

Wenn es solche Beweise gäbe, wären sie nicht Philosophie. Philosophie ist eine komplette Wissenschaft, Beweise sind Instrumente bzw. Wege der Wahrheitsfindung innerhalb einer Wissenschaft. Die Methodik dieser Beweisführung könnte jedoch konform zur Philosophie sein.

Aber Vorsicht: Ein Sprachphilosoph (H. Putman) hat gemeint beweisen zu können, dass die wahrgenommene Existenz kein Traum sei. Dieser Beweis ist in meinen Augen fehlerhaft, da auch sein Gehirn in einem Tank ist, nämlich im Liquor cerebrospinalis. Somit nimmt auch das Gehirn nicht unmittelbar wahr, sondern über eine Zuspeisung von außen. Daher hat die Neurologie diese Putman-Überlegung ad absurdum geführt.

Antwort
von robtown, 8

Vielleicht fragst du dich,  was der Sinn deines Daseins ist. Dies kannst du genauso einer Zuchtsau im Maststall oder ein Ackergaul auf dem Feld fragen. Die würden, wenn diese reden könnten, dir wahrscheinlich auch sagen, dass es ein Traum sein könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten