Frage von chocoli,

wenn einem nicht geglaubt wird...

Was ist wenn man man zu Unrecht beschuldigt wird, und einem nicht geglaubt wird von Nachbarn etc.? Habt ihr Tipps wie man damit umgehen kann? Wie kann man lernen drüber zu stehen?

Hilfreichste Antwort von LukeSkytalker,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bist warscheinlich eher der ruhige typ oder?

Einfach mal zurück beschuldigen...

Aber vorsicht immer respekt bewahren...!

Kommentar von chocoli,

Also als ruhiger Typ würde ich mich auch nicht bezeichnen. Aber ich bin kein "kampfwütiger Typ". Zurückbeschuldigen würde bedeuten, ich mache das Gleiche wie die! Und ich finde es schon doof, wenn man andere beschuldigt, bzw. wenn man ihnen nicht glaubt, obwohl sie die Wahrheit beteuern. Ich muss drüber stehen, ich kann ja niemanden zwingen, mir zu glauben. Aber danke für Deinen Tipp

Kommentar von LukeSkytalker,

wiso machst du dir eig solche sorgen??

ich weis ja nicht was gemacht haben solst....

wen du wirklich nichts gemacht hast kan dir das ja egal sein oder??

mir ging es auch mal so (wegen katze) dan hab ich gesucht und auch etwas gefunden und habe dan gesagt er soll meine katzte in ruhe lassen weil ich nähmlich sonst... mach/sage!

dan war ruhe...

Antwort von Sabazius25,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich würde ihm gehörig meine Meinung verklickern.

Kommentar von chocoli,

Klar, aber wenn er mir immer noch nicht glaubt. Wie gehe ich damit um?

Kommentar von Sabazius25,

Und den Disput würde ich mit folgenden Satz beenden " Und wenn Sie mir nach wie vor keinen Glauben schenken wollen, dann soll das nicht mehr mein Problem sein" .Damit wäre die Angelegenheit beendet.

Kommentar von Sabazius25,

folgendem*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten