Frage von LeoxMaus, 50

Wenn eine Person einfach weg ist...?

Hallo

Meine mama und weitere familiennitglieder befinden sich gerade bei meinem Uropa im Krankenhaus. Er hatte mit seinen alten 80 Jahren einen Herzinfarkt .... Er hat gekämpft und doch verloren und weil ich nicht zu ihm darf da man zu ihm erst ab 14 darf hat meine mama für mich ihm gesagt dass ich ihn lieb habe und er keine angst haben muss Es fühlt sich so mies an wenn man denkt ob er überhaupt weiss dass er von uns gehen muss in wenigen Minuten .... Was ist wenn er riesen angst hat ?? Das macht mir sorgen Aber weinen bringt nichts auch wenn ich es tue Hatte jemand mit so was schon Erfahrung Er war ein toller Mensch und ich durfte mich nicht mal persönlich von ihm verabschieden Diese sorge dass niemand weiss wie der tot ist ist auch ja... Ich wünsche Uropa alles gute und eine wundervolle reise aber ich kanns ihm einfach nicht sagen ... Das macht mich traurig Dieser Gedanke wie ich ihn jeden Tag gesehen habe in unserem Haus und wie er sich so über meine kleinen geschwister gefreut hat ... Und nun ist er einfach weg... er geht einfach .... Sicherlich wäre er am ersten Geburtstag meiner Geschwister da gewesen aber er konnte nicht da sein ...

Habt ihr damit schon erfahrung gemacht?

Antwort
von idktbhlol, 13

Hey, ich hoff dir gehts nicht allzu schlecht hört sich sehr traurig an :(
Ich habe mit soetwas selbst nicht erfahrung aber ich kann dir auf jedenfall sagen:
Egal welcher mensch geht versuche nicht darüber nachzudenken dass diese person weg ist. Denk an die schöne zeit die ihr hattet, was ihr erlebt habt. Jeder von uns muss einmal gehen und ich denke du würdest ebenfalls nicht wollen dass jemand wegen dir wochenlang traurig ist. Trauer muss sein, man muss seinen Gedanken freien Raum lassen, sich an die veränderung gewöhnen. Ich versuche nicht dir zu sagen "weine blos nicht denk nur ans positive" den der tod ist nunmal nicht 100% positiv. Geb dir zeit, verarbeite das geschehene, rede mit jemandem über deine gedanken. Erst dann munter dich auf, denk dran wie stolz er auf dich wäre dass du jetzt so stark bist.

Kommentar von LeoxMaus ,

danke für die wundervolle Antwort

Antwort
von LariLatifa, 17

Ich habe meinen Opa verloren, den ich sehr geliebt habe.. Er hatte Krebs. Hat auch gekämpft...
Ich war sehr traurig.
Es hat mir wirklich geholfen, an die schöne Zeit zu denken und mich einfach mal so richtig auszuheulen.

Kommentar von LeoxMaus ,

das weinen tut irgendwie gut ... aber wenn ich an die schönen Zeiten denke, werde ich wieder so traurig

Kommentar von LariLatifa ,

Bin ich auch immer geworden.. Aber irgendwann ist Diese Traurigkeit fast weg und die Erinnerungen Machen einen Glücklich

Antwort
von LariLatifa, 18

Seit wann gibt es denn die Regel dass man erst mit 14 da hin darf?!

Kommentar von LeoxMaus ,

was spielt das gerade für eine Rolle? die aerzte haben gesagt dass ich in nicht besuchen darf da das erst ab 14 ist

Kommentar von LariLatifa ,

Das ist totaler Quatsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten