wenn eine Person aus der Familie Drogensüchtig war möchtet ihr mit dieser Person noch etwas zu tun haben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

prinzipiell natürlich, ja.

hängt aber wohl in erster linie davon ab, inwiefern dieser drogenkonsum sich auf das verhalten der person ausgewirkt hat, oder immernoch auswirkt. also wenn derjenige mich z.b. beklaut hat um an drogen zu kommen oder ständig aggressiv war, dann würde ich mich logischerweise erstmal fern halten, bis ich mir sicher sein kann, dass sich das geändert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es meine Brüder wären, dann nein.
Bei meinem Neffen würde ich eine Truck klauen um ihn aus der Sch... zu ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also..es kommt drauf an.Wenn jmd Drogen einfach zum Spaß nimmt um sich nur cool zu fühlen,dann würde ich total ausrasten und alles tun,damit er von den Drogen weg kommt...odrmer wenn jmd Drogen ausversehen oder aus Leid und Frust genommen hat und er jz süchtig ist,dann werde ich natürlich ihn helfen von seiner Sucht zu entkommen.

WARNUNG:Wenn jmd mich zwingt die Drogen auch zu nehmen,dann würde ich demjenigen ne Ohrfeige verpassen und in klar machen,dass Drogen keine Lösung ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Familie kann man sich nicht aussuchen..... Also würde ich den Kontakt nicht abbrechen wollen. Kommt aber natürlich auf die Umstände an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Herbert,

Es ist deine Familie, egal was für Drogen du genommen hast sie steht immer hinter dir. 

Ich habe selber lange viele Drogen genommen und wenn du offen darüber redest und selber dein eigenes Leben verbesserst und auch das Leben anderer verbessern möchtest durch zum Beispiel Aufklärung bringt es dir sogar noch Bewunderung.

Meine Familie ist sehr streng, Eltern so wie Onkel sind Vorstandsvorsitzende von großen Firmen was heisst sie sind sehr Formel und selbst die stehen alle immernoch hinter mir und Unterstützen mich wo es geht. Wenn deine Familie dich liebt dann wollen sie immer was mit dir zu Tuhen haben. Aber du solltest dich bessern und auch weiterhin clean bleiben, es geht nur vorwärts !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Ich würde natürlich nicht zulassen, dass sie mich beklaut um ihre Drogen zu finanzieren. Ich würde ihr auch kein Geld geben. Aber ich würde sie auch nicht verhungern lassen. Und ihr in einer Therapie beistehen, wenn sie das will.

In ihrer Sucht darf man sie aber auch nicht zu sehr unterstützen, weil die Person merken muss, dass sie auf dem falschen Weg ist und sich von sich auch Hilfe holt und eine Therapie macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt von den näheren Umständen und der Art der Droge ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jenachdem was er so macht und wie sich benimmt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar wieso nicht? Das letzte was diese Person braucht ist ein Familienmitglied das sich wegen seiner Probleme von ihm abwendet. Man sollte zu seiner Familie stehen und ihnen auch helfen, so weites geht.

Doch wenn diese Person großen Mist gebaut hat, würde ich es mir auch zwei mal überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung