Frage von Raven19, 87

Wenn eine Kollegin kündigt und ich alleine mit AG im Betrieb bin dann 2 Wochen Urlaub habe und gebucht habe, kann der AG meinen Urlaub streichen ?

Wäre das ein Grund meinen urlub zu streichen ?

Antwort
von Kaen011, 37

Sofern er dir deny Urlaub schon schriftlich zugesagt hat Nein.  Du musst damit einverstanden sein. Und auch wenn du zustimmt muss er dir die kosten erstatten. Darauf solltest du ihn allerdings vorher aufmerksam machen villeicht überlegt et sich die ganze Situation dann noch mal

Antwort
von Barolo88, 60

wurde der Urlaub seitens des AG schriftlich genehmigt? Dann müsste schon ein extrem wichtiger Grund vorliegen und du müsstes der Streichung zustimmen. Kam bei mir auch schon vor, aber dann hat der Chef die Kosten für die Stornierung der Reise übernommen

Kommentar von Raven19 ,

schriftlich im Kalender eingetrage.....klar ! Das ist so bei uns ! Der urlaub kostet knapp 3000€ man sollte sich da überlegen ob man das macht

Kommentar von Raven19 ,

extrem wichtiger Grund wäre aber nicht das Chef dann 2 Wochen alleine ist oder?

Kommentar von quanTim ,

wenn der cheff den betrieb alleine nicht schmeißen kann, und er dadurch wochenlang total handlungsunfähig wöre, und vll kunden oder so abspringen, dann wäre das durchaus ein wichtiger grund

Kommentar von Raven19 ,

Doch Könnte Chef....Friseur Betrieb mit Anmeldung alles eine Sache der orga...

Kommentar von Nightstick ,

Die Kündigung einer Mitarbeiterin ist arbeitsrechtlich kein Grund für die Rücknahme eines bereits genehmigten Urlaubs!

Der Chef kann sich über das Arbeitsamt oder über eine Zeitarbeitsfirma jederzeit eine Ersatzkraft ordern.

Die Fragestellerin sollte den Chef nachweislich (!) -entweder schriftlich oder in Gegenwart eines Zeugen- darüber belehren, und noch einmal um deutliche Bestätigung des genehmigten Urlaubs bitten.

Was sie allerdings vermeiden sollte: Sich selbst zu beurlauben, da dies bei ungünstiger Auslegung eine arbeitgeberseitige Kündigung nach sich ziehen könnte.

Deshalb muss die Sachlage (auch im Interesse des Unternehmens) so schnell wie möglich endgültig geklärt werden.

Sollte sich der Chef querstellen, sehen wir weiter...

Antwort
von kim294, 49

Wenn er das macht, muss er dir die entstandenen Kosten ersetzen.

Kommentar von Raven19 ,

na wären 3000€

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten