Frage von XpressMak123, 15

Wenn eine Erdung suboptimal verdrahtet ist: Kann sich das negativer auf angeschlossene Geräte auswirken, als wenn gar keine Erdung vorhanden wäre?

Wenn ja, wieso? Wenn nein, wieso? Hatte gerade eine Diskussion mit meinem Vater darüber. Wir haben festgestellt, dass unsere Lampen sehr schnell kapput gehen, und sind uns dabei einig, dass dies an der Erdung liegen könnte. Ich behaupte, dass bei suboptimaler Verdrahtung der Erdung bspw. Birnen aber nicht schneller kapput gehen können, als wenn gar keine Erdung vorhanden wäre. Mein Vater sagt, die Birnen können bei schlechter Erdung schneller kaputt gehen, als bei gar keiner Erdung. Mir scheint das nicht nachvollziehbar, bin aber auch nicht vom Fach. Kann mich jemand bitte aufklären?

Antwort
von holgerholger, 9

Es kann passieren, dass bei einem in der Verteilung schlecht angeklemmten Neutralleiter sich der Sternpunkt verschiebt und deshalb Spannungen von deutlich über 230 Volt in einem Streng auftreten können. Aber mit der Erdung hat das nichts zu tun, die ist nur für Notfälle vorgesehen, im Normalfall fliesst dort kein Strom.

Antwort
von Shalidor, 10

Ihr wisst beide anscheinend nicht mal, wofür die Erdung bzw. der Schutzleiter da ist. Der Strom fließt über Außenleiter und Neutralleiter. Über den Schutzleiter (auch Erdung genannt) sollte nie ein Strom fließen. Und eine schlechte Erdung ist definitiv besser als gar keine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community