Frage von Konzulweyer, 99

Wenn ein riesiger Komet 100 % auf Kollisionskurs mit der Erde wäre und dieser die Erde in 3 Jahren vernichten würde. Würde dies der Bevölkerung mitgeteilt werd?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Frikadello, 38

Glaube das die Regierungen es kurz vorher bekannt geben würde. Würde sonst zu chaotischen zuständen führen. Denn wenn niemand etwas zu verlieren hat würde die Gesellschaft recht fix beginnen sich gegenseitig Umzubringen etc.

Denke die Regierungen würden ertsmal irgendwie versuchen mit Raketen etc den Komet  vom Kurs abzubringen. Erst wenn das nix nützt würden sie es bekannt geben bzw bestätigen. Oder vllt auch gar nicht.

Antwort
von Dummie42, 46

Wenn ich in der Situation Weltpräsident wäre, würde ich alles daran setzen, dass die Bevölkerung das so spät wie irgendmöglich erfährt, denn dann bräche sofort Panik und Anarchie aus, also eine endlose Welle der totalen Gewalt. Der Planet wäre erledigt, lange bevor dein fiktiver Komet einschlagen würde. In Zeiten des Internets ist solche Geheimhaltung allerdings nicht mehr möglich.


Antwort
von OnkelSchorsch, 58

Selbstverständlich. Außerdem würden sehr viele Amateurastronomen das ebenfalls merken.

Kommentar von Mojoi ,

Nicht drei Jahre vorher.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Aber sicher.

Kommentar von Mojoi ,

Bei Shoemaker-Levy wurde eine mögliche (!) Kollision ca. 18 Monate vorher prognostiziert. Und das bei dem großen und massereichen Jupiter, und das auch nur, weil er (der Komet) im vorherigen Durchlauf dicht an Jupiter vorbeigekommen sind.

Wir können nicht so kleine Objekte so früh entdecken dass die dabei die vermutete Bahn auf drei Jahre im voraus exakt (!) berechnet werden kann.

Kommentar von poppedelfoppe ,

sorry es würde bestimmt gar keinen mittgeteilt werden ,glaubst du im ernst irgend ein normal tickender mensch würde noch arbeiten gehen und hart schuften für seine Pension wenn er wüsste in 3 jahren ist alles vorbei ???wenn sie uns das sagen würden ,dann würde innerhalb von paar tagen der ganze markt einbrechen

Kommentar von korbandallas ,

@ poppedelfoppe wann immer der Dampf am Kacken ist gibt es Leute die einfach weiter machen, weil sie sich bewusst sind das es ansonsten noch schlimmer zu ende geht. was willst du auch sonst machen rauben und Brandschatzen und dich dem mächtigsten Warlord anschließen der innerhalb von 2 Wochen Chaos zum Alphatier auserkoren wurde ? Das wäre doch voll die Endzeit Diktatur, dat will ja keiner ; )  

Kommentar von korbandallas ,

Ich kapere eh ne Rakete und verzieh mich auf die ISS, oder schließ mich irgend einem Eliten Tunnelbauern Kind an, oder einem Generationen U-Boot. Yeah F*ck U

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Hale-Bopp wurde etwa zwei Jahre vor der größten Erdnähe entdeckt, er kam der Erde dabei nicht näher als ca 200 Millionen Kilometer.

Ein gefährlicher Komet würde auf jeden Fall sehr früh auch von Amateurastronomen entdeckt, wie Hale-Bopp beweist.

-end of discussion-

Kommentar von Mojoi ,

Bei der Entfernung von 200 Mio. km hatte er aber nicht Kollisionskurs auf die Erde. Dann wäre er nämlich sehr viel schneller an der Erde ran als "nur" drei Jahre. Bei einer Annäherungsgeschwindigkeit von beispielsweise 15km/s wäre das weniger als ein halbes Jahr. Und die Kollision mit Jupiter ist seiner großen Anziehung geschuldet. 

Einen Impakt auf der Erde vorauszusagen ist ungleich schwerer.

Es gibt etliche Begebenheiten, bei denen nahe Passagen potentiell gefährlicher Asteroiden nur wenige Tage oder gar Stunden vorher bemerkt wurden.

Klar, ein Planetenkiller ist ungleich größer, aber auch hier ist eine dreijährige Impaktvorraussage extrem unwahrscheinlich.

eod ist übrigens sehr schlechter Stil.

Kommentar von Mojoi ,

Habe hetzt erst bemerkt, dass du von einem anderen Kometen sprichst. Ich war gedanklich noch bei ShoemakerLevy.

Da hast du dir für deine Argumentation den größten bekannten und leuchtstärksten ausgesucht. Naja...

Antwort
von whisper22, 40

Nein, solange es nur irgendwie geht, wird es verheimlicht. Kannst du dir vorstellen welche Panik auf der Erde ausbrechen würde? Keine Regierung der Welt würde ein solches Risiko eingehen. Schau dir doch nur mal an was alles früher geleugnet wurde und es heute zugegeben wird. Danach stellst du dir die frage nicht mehr.

Antwort
von Ranzino, 29

Hmm, nicht sofort. Amateure bekommen es zumindest nicht 3 Jahre vorher mit, also wird sich die Panik nicht gleich verbreiten.

Antwort
von Turnupppgurl, 34

Wir erfahren doch jetzt bei weitem nicht alles. Und das sind kleinere Probleme als die komplette Auslöschung der Erde.
Ich denke, sie würden es kurz vorher bekannt geben.

Antwort
von Fragensind, 47

Jaa würde es sehr wahrscheinlich

Antwort
von korbandallas, 28

So was ist einfach nicht geheim zu halten, außerdem sind die meisten Menschen ehrlich, vor allem Astronomen auch Hobby.

Was mich betrifft kannst du es aber gerne für dich behalten wenn du für meine Lösungsansätze eh kein Gehör hast. 

So kann ich dann in ruhe weiterleben, und muss mich nicht vergebens bemühen das Unheil ab zu wenden.   : D

Kommentar von korbandallas ,

Krass wie die meisten hier denken das alle anderen stupide Schwachmaten wären, ohne erst den versuch zu Starten es dem anderem mit einfachen Worten bei zu bringen. 

War nicht erst vor ein, zwei Jahren ein etwas größerer Einschlag in Russland ? Solche Ereignisse sollte man zugrunde nehmen, um einen Human verträglichen Evaluierungsplan aus zu arbeiten mit entsprechender Vorlaufzeit. Glaub schon das so etwas dann auch ohne Panik von " fähigen Staatsorganen abgewickelt werden kann, ohne schaden zu nehmen.

Mit einem mal gäbe es nur noch diese eine schlechte Sache auf die man hin arbeiten würde.

Könnte mir vorstellen das es funkt, solang Grundbedürfnisse gesichert sind und alle die Nerven behalten.

Kommentar von Ranzino ,

Bei einem sogenannten Extinction Life Event gibts keinen Evaluierungslan. Entweder wir ballern alle ICBM's auf ihn ab ( und auch die Trümmer, die uns dann noch treffen, sind sehr ungesund) oder wir haben wie die lieben Dinos den Tag verkackt.

Kommentar von korbandallas ,

Jo, wir könnten ja auch - ( weit her geholt ) die Atmosphäre, im eintrittsberreich verdichten so das er vollkommen verglüht. 

Gigantische Parabolspiegel mit lasergenauer Fokussierung unter Bezugnahme des Slingshot Verfahrens. ( Dazu bräuchte es nur ein paar High-Tec Materialien, die wir gerade nicht am Start haben )

Ihn einfach von der bahn drängen, gemäß dem Fall wir sind schnell genug. ( klingt bis jetzt noch am vielversprechendsten, vorausgesetzt die Konsistenz stimmt )   

Oder ein Thema das glaub ich auch mal behandelt worden ist, ganz einfach die Erde aus der Bahn werfen xD ( mal abgesehen von den Triebwerken, die bestimmt zu einer Umweltkatastrophe führen würden, auch wenn da nur von Millisekunden die Sprache war )

Sowie dem Himmelskörper einen Satelliten zu Seite stellen, an den er sich dann anschmiegt. ( Dauert wohl viiieeel zu lange )

Antwort
von Mojoi, 41

Warum sollte der Komet das tun?

Kommentar von Konzulweyer ,

Wenns ein freundlicher Komet ist, macht ers nicht.

Kommentar von Mojoi ,

Nein, ich meinte, warum sollte der Komet der Bevölerung Bescheid sagen? Da wäre ja der ganze Überraschungseffekt futsch.

Kommentar von Konzulweyer ,

Wenns ein funkender Komet wäre, dann ja, könnte er der Erde mal Bescheid geben, weil Kometen haben immer Vorfahrt

Kommentar von Turnupppgurl ,

Hahahaha :-D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten