Frage von korrupte, 35

Wenn ein Richter mit einer Beklagten nach deren Verhandlung Kaffee trinken geht. Sich danach mit Kuesschen verabschiedet. Ist dieser Richter korrupt?

Antwort
von JacBer, 15

Vielleicht ist/war der Richter persönlich befangen. Dann müsste er aber den Fall eigentlich abgeben und dürfte das nicht verhandeln. Korruption bezeichnet man nur das Annehmen von Geschenken und damit zusammenhängende Vorteilsgewährung. Solange er von der Person keine hohen Summen an Geld oder anderen Dingen erhalten hat und sich nicht bestechen lassen hat ist das ok.

Antwort
von LiselotteHerz, 26

Nein, dieser Richter kennt wahrscheinlich einfach die Beklagte. Soll vorkommen, auch Richter haben Bekannte. lg Lilo

Kommentar von korrupte ,

Die Frage ist zu konkretisieren. Der verhandelnde Richter ist gemeint. Und der Klaeger ist der Ex. 

Kommentar von LiselotteHerz ,

Taj, was soll ich da sagen? Ist sie hübsch?

Ein Richter wird einen Teufel tun und sich bei einer Scheidungsklage da irgendwie in die Nesseln zu setzen.

Unter Korruption versteht man eine Vorteilsnahme, also hohe Geldzuwendungen - geht es hier um ein größeres Vermögen? Wenn nicht, wüsste ich jetzt nicht, warum ein Richter hier seinen Status gefährden sollte.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Sollte der Kläger das gesehen haben und die Verhandlung verlief für ihn ungünstig, steht es ihm frei, einen Befangenheitsantrag zu stellen. Dann wird evtl. nach Prüfung des Oberlandesgerichtes unter dem Vorsitz eines anderen Richters/in neu verhandelt.

Antwort
von danitom, 19

Auch wenn der Richter diese Person kennt und vielleicht sogar mit ihr befreundet ist, ist das nach der Verhandlung keine Art und Weise. Die im Gericht anwesenden Personen könnten sich dazu schon ihren Teil denken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten