Frage von Bossplayer95, 26

Wenn ein Paket egal welcher Zusteller nicht zugestellt werden kann dürfen die es dann einfach an den Absender zurückschicken?

Oder müssen die es zur Post bringen

Antwort
von Tamuril, 25

Naja, es kommt darauf an, weswegen das Paket nicht zugestellt werden konnte. Bei nem Adressfehler ist das klar. DPD hat zwar früher mal versucht die korrekte Adresse herauszufinden, FedEx macht das genauso... aber ob das jetzt bei DPD noch so ist, weiß ich nicht. Das selbe gilt für Fremdpostfächer.... Also wenn eine Postfachnummer auf nem Paket steht... geht das Paket automatisch zurück zum Absender... sofern das Versanddepot das schon nicht merkt. Das selbe gilt für diese Paketstationen, die ebenfalls von der Post und DHL sind. Das gilt für keinen anderen Zustellservice. Jetzt kommt noch das: Nicht angetroffen... das halten alle außer Post und DHL beinahe gleich... mindestens zwei unaufgeforderte Zustellversuche, danach wird das Paket für 7 Tage eingelagert und dann zurückgeschickt... ob die das machen MÜSSEN, weiß ich nicht. Sie machen es halt so.

Antwort
von Chris1480, 26

Können Sie machen, jeder Zusteller bestimmt selbst, was passiert. Hermes versucht 3 mal zuzustellen und schickt es dann zurück. Deutsche Post versucht nur einmal zuzustellen und deponiert es dann 7 Werktage in der nächste Filliale zur Abholung und schickt es dann nach den 7 Tagen zurück.

Antwort
von derhandkuss, 21

"Wenn ein Paket .... nicht zugestellt werden kann ..."

Warum kann das Paket nicht zugestellt werden? Ist die Angabe des Empfängers zwar richtig, dieser aber nicht daheim? Ist die Angabe der Anschrift ungenügend? Ist der Empfänger (unbekannt) verzogen?

Antwort
von Wiggum34, 22

Das ist in den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Paketdienstes geregelt.

Hermes kann seine Pakete nicht bei der Post abgeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community