Frage von salihu1977, 45

Wenn ein Motor 12V generiert, und eine LED Diode 3 Volt braucht, was kann dann passieren, oder kann man das ausgleichen indem man es mit 4 LED Dioden verbindet?

Steht oben, danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mojoi, 23

Eine LED wird schlagartig abrauchen.

4 LEDs gehen rechnerisch. Allerdings sind LEDs keine linearen Widerstände. Je höher die Spannung über ihrer optimalen Durchlassspannung liegt, um so besser leiten sie den Strom durch, ihr Widerstand sinkt. Das kann schon bei 13 Volt passieren (was innerhalb der üblichen Spannungsschwankungen eines Generators liegt). Zack leiten sie zuviel Strom durch und sterben den Hitzetod.

Besser ist es, einen passenden Vorwiderstand anzulöten.

Bei nur einer LED müssen 12 - 3 = 9 Volt Spannung abfallen.

Der Strom soll vermutlich 20mA betragen. Das sind 0,02A

9 : 0,02 = 450 Ohm muss der Widerstand haben.

Bei insgesamt 3 LEDs müssen 12 - 9 = 3 Volt Spannung am Widerstand abfallen:

3 : 0,02 = 150 Ohm muss der Widerstand haben.

Kommentar von salihu1977 ,

Also 4 LEDs würden gehen, oder muss man zwischen jeden einen Wiederstand dran löten?

Kommentar von Mojoi ,

Ich habe doch was zu 4 LEDs geschrieben?

Geht nicht! Sobald die Spannung nach oben ausreißt, nehme die LEDs Schaden. Das geht vielleicht ein Mal gut, aber nach der zwanzigsten Spannungsspitze werden die LEDs dunkler oder brennen durch.

Bei 4 LEDs bist du auch schon an der obersten Spannungsgrenze, da hast du nicht genug Luft, um einen Widerstand einzusetzen.

Nimm 3 LEDs und setz einen 150er Widerstand rein.

Kommentar von salihu1977 ,

Entschuldige wenn ich dich nerve, aber ist so richtig? Motor mit dem Widerstand löten, und dann die die 3 LEDs dazu.

Kommentar von Mojoi ,

Einen Widerstand á 150 Ohm zusammen mit drei LEDs in Reihe löten. Die "Schlange" schließt du dann an Plus und Minus des Motors an.

Kommentar von salihu1977 ,

Achso, danke .

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 17

theoretisch würde es gehen, aber nur dann, wenn die spannung bei 12 volt genau geregelt ist. ein kleiner widerstand so 10 ohm oder so mit in reihe geschaltet würde nicht schaden.

lg, Anna

Antwort
von dompfeifer, 14

Wie soll ausgerechnet "ein Motor" eine Spannung "generieren" ???

Wenn an der Stromquelle 12 V anliegen, kannst Du dort vier Verbraucher mit der jeweiligen Nennspannung von 3 V in Reihe schalten und anschließen.

Kommentar von salihu1977 ,

Das heißt...?

Kommentar von dompfeifer ,

Siehehe "Reihenschaltung" bei Wiki

Kommentar von Shalidor ,

Generatoren sind ja auch Motoren. Allerdings dreht man sie, damit ein Strom entsteht. Motoren sind darauf abgestimmt den Strom wieder in Drehbewegung umzuarbeiten. Eigentlich kann man fast jeden Motor auch als Generator verwenden. Und ja, eine Spannung wird "generiert". Es heißt ja auch "Generator". Klar soweit?

Kommentar von dompfeifer ,

Elektromotoren und Elektrogeneratoren sind Elektromaschinen. Motoren wandeln elektrische in mechanische, Generatoren mechanische in elektrische Energie. Das ändert sich auch nicht dadurch, dass die meisten Elektromaschinen in beide Richtungen eingesetzt werden können. 

Ein Motor [ˈmoːtoːr] (auch [moˈtoːr]; lateinisch mōtor ‚Beweger')
bewegt etwas, wie der Name sagt, und generiert keine Spannung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten