Frage von asiawok, 72

Wenn ein Gläubiger den außergerichtlichen Vergleich ablehnt, dann kommt nur noch ein Privatinsolvenz in Betracht?

Dann kommt der danach doch leer aus, weil zu wenig Geld da zu holen ist. Warum lehnt er dennoch den Vergleich zu seinem Nachteil ab?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArminSchmitz, 49

Es ist ja nicht gesagt, daß Gläubiger leer ausgehen bei einer Privatinsolvenz. 

Bei manchen Gläubigern ist Unnachgiebigkeit auch eine generalpräventive Maßnahme, will heißen, es dient zur Abschreckung anderer säumiger Kunden. Die werden sich dann überlegen, ob sie sich wirklich die Existenz durch eine PI ruinieren lassen oder nicht doch besser versuchen, das Geld irgendwie aufzutreiben.

Kommentar von Artus01 ,

ob sie sich wirklich die Existenz durch eine PI ruinieren lassen

Bei einem Schuldner der kurz vor einer Inso steht gibt es nicht mehr viel zu ruinieren.

Kommentar von asiawok ,

Da hast du vollkommend Recht. Ein Gläubiger hat meine AV abgelehnt, obwohl ich ihm am wenigstens Geld schuldete! Jetz stehe ich kurz vor der PI!!!

Kommentar von ArminSchmitz ,

Durch die PI wird der Status bis zum Abschluß derselben festgeschrieben. Ohne PI hätte man eventuell noch die Chance sich zu sanieren.

Kommentar von Artus01 ,

Sowas kann man nur beurteilen wenn man den gesamten Schuldenstand kennt. Sofern nur ein Gläubiger vorhanden ist wäre eine Einigung natürlich der bessere Weg. Da der Gläubiger darauf keinen Wert legt hat sich das eben erledigt.

Kommentar von ArminSchmitz ,

Danke für den Stern!

Antwort
von DieMoneypenny, 40

Der Gläubiger schreibt das Geld erst mal ab und hofft, dass der Schuldner in den nächsten Jahren mal ein höheres Einkommen erzielt (oder während der Insolvenzphase im Lotto gewinnt ;-)) Vor allem Banken lassen sich selten auf einen Vergleich ein.

Kommentar von asiawok ,

Da hast Du leider Recht!

Antwort
von Potts86, 44

Weil er einen Titel erwirken will der denn 30 Jahre bestand hat. Er kann also 30 Jahre seinen Anspruch geltend machen.

Kommentar von Artus01 ,

Er kann Titel erwirken wie er will, nach einer durchlaufenen Inso kann er sich seine Tiltel vors Knie nageln.

Kommentar von asiawok ,

Was ist bitte eine Titel? und was bewirkt sie in diesem Fall ? Danke!

Kommentar von Artus01 ,

Als Titel bezeichnet man einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluß (früher auch Zahlungsbefehl genannt), dieser hat dann 30 Jahre Gültigkeit. Bei einer Insolvenz ist er aber nachher nichts mehr wert.

Kommentar von asiawok ,

Alles klar. Danke dir!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten