Frage von Carl5, 73

wenn ein Enkel im Grundbuch steht, steht mir dann ein Pflichtteil zu?

Antwort
von taunide, 41

Wenn du in der Erbfolge höher/vorher stehst, ja. (z.B. leibliches Kind oder Ehepartner)

Kommt auch darauf an in welcher Höhe der Enkel drin steht. Wenn er zu 100% im Grundbuch steht Dir natürlich nichts zu.

Kommentar von Carl5 ,

meine Halbschwester und deren Sohn....war 2008 13 Jahre alt....

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann ist es noch keine 10 Jahre her. Wende dich an einen Anwalt für Erbrecht.

Antwort
von Welfenfee, 30

Hallo Carl,
wenn das Enkelkind im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist, dann gehört ihm das Haus und eben nicht mehr dem oder der Verstorbenen und somit hast Du dann als Erbe keinerlei Anspruch. Doch es kommt wohl auch darauf an, wann das Eigentum übertragen wurde und an Deiner Stelle würde ich mich an einen Fachanwalt wenden und den fragen. Prinzipiell gilt aber, dass ein Lebender mit seinem Vermögen tun und lassen kann, was er will und er kann es eben auch verschenken und dann ist es aus der Erbmasse raus.

Antwort
von Miete187, 37

Wenn nur der Enkel im Grundbuch steht, gehört im das Haus schon zu Lebzeiten. Dann nur den Pflichteil auf das Erbe ohne Haus.

Und dann gibt es noch eine Frist bei Schenkungen...glaube 10 Jahre war das.

Ich gehe mal davon aus, das du überhaupt Anspruch hast (z.B. Sohn)

Kommentar von Carl5 ,

ich bin ohn aus 1. Ehe

Antwort
von webya, 9

Wann wurde der Enkel denn im Grundbuch eingetragen? Schon zu Lebzeiten des Erblassers?

Antwort
von schelm1, 18

Ja, falls Sie ein leiblicher Abkömmling dieser als "Enkel" bezeichneten Person sind, die im Grundbuch alleine als Eigentümer eingetragen ist!

Dann könnten Sie bei etwas gutem Willen des Erblassers auch einen normalen Erbanspruch und nicht nur einen Pflichtteilsanspruch haben, der nur der Hälte des gesetzlichen Erbanspruches entspricht.

Antwort
von FunnysunnyFR, 41

Ist wer gestorben und um was Genau geht es. Steht der Enkel allein im Grundbuch, dann gehört ihm das Grundstück auch. Pech für dich.

Plichtteil vom Restvermögen, falls du ein Sohn / Tochter vom Verstorbenen bist.

Aber so wirklich steht in der Frage ja nix brauchbares drin.

Kommentar von Carl5 ,

ich bin Sohn aus 1. EHE

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Wenn der Enkel mit 100% im Grundbuch steht, gehört das Haus ihm. Bis zu seiner Volljährigkeit wird es vom Vormund treuhänderisch Verwaltet.

Aber wenn ich richtig rechne, ist der Enkel ja jetzt Volljährig.

Da kommst du nicht rann. Einzige kleine Chance, wenn die Überschreibung noch keine 10 Jahre vor dem Erbfall erfolgt ist.

Aber dir wird nur der Pflichtteil vom Restvermögen bleiben.

Und wenn dein Elternteil wollte, das du "fast" leer aus gehst, dann ist auch dieses bestimmt schon "erbsicher" verteilt worden.

Sorry, im Zweifel einen Anwalt für Erbrecht dazu befragen.

Antwort
von Marc8chick, 42

Ja, auf jeden Fall ! 

Leider vergessen das viele aber ich bin voll deiner Meinung und es ustvauch richtig so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten