Frage von grubenhirn, 47

Wenn ein einzelnes Elektron allein in einem ansonsten leeren Universum existieren würde, würde dann das elektromagnetische Feld übers ganze Universum reichen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von claushilbig, 11

Jedes elektromagnetische Feld ist grundsätzlich unendlich groß.

Da die Feldstärke aber mit der Entfernung schnell abnimmt (mit irgendwelchen Abschirmungen sogar sehr schnell), ist das Feld nur irgendwann so schwach, dass man es mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln (und in hinreichender Entfernung auch prinzipiell) nicht mehr nachweisen kann.

Hinzukommt noch, dass sich in der Realität ungeheuer viele Felder überlagern und daher ein einzelnes Feld quasi sowieso niemals genau gemessen werden kann.
 

Kommentar von claushilbig ,

Danke für den Stern :-)

Antwort
von matmatmat, 35

Ja, tut es auch in einem Universum, daß nicht leer ist. Es ist aber sooooo schwach, das Du kaum eine Chance haben wirst das Feld eines Elektrons im Nebenraum einzeln zu messen, geschweige denn vom anderen Ende des Sonnensystems oder Universums.

Antwort
von JackBl, 20

Ja, tut es und es tut es auch so, nur werden eben alle Felder im nichtlleeren Universum gegenseitig überlagert, heben sich auf etc.

Du kannst Dir ja mal die Feldstärke in einer Parsec Entfernung ausrechnen, genauso groß ist sie da.

Antwort
von MonkeyKing, 34

Ja, das elektromagnetische Feld hat eine unbegrenzte Ausdehnung.

Antwort
von josef050153, 3

 Die meisten werden hier mit 'JA' antworten, aber das ist falsch. In diesen Überlegungen wird nämlich die Quantifizierung nicht berücksichtigt.

Da es dadurch keinen 'unendlich kleinen' Wert geben kann, ist das unmöglich. Da kann man sogar ausrechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community