Wenn Donald Trump Präsident werden würde, würden wir in Deutschland dann auch Pech haben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Jetzt werde ich bestimmt viele Dislikes kriegen aber ich sage es trotzdem: Trump wäre neben Hillary Clinton das kleinere übel. Mit den beiden ist es die Wahl, als ob du entscheiden müsstest welcher Krebs der bessere für dich ist. Aber beides sind Krebsgeschwüre!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fast alles falsch. Die Bundeswehr untersteht nicht dem Bundeskanzler, sondern dem Bundestag und dem Bundesminister für Verteidigung  (Art. 65 a und 87 a GG).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können schon, wenn er wollte. Das macht aber keinen Sinn und er wird es nicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö...aber Europa dient ihm dann als schlachtfeld. Weil er im eigenen Land ja nicht aufs Maul bekommen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde jemand sein eigenes Einkommen mit aller Gewalt vernichten?
Trump hat sein (sein?) Geld in allen Wirtschaftszonen der Welt investiert, vor allem da, wo die Wirtschaft funktioniert. Was meinst du wohl, was passiert, wenn die USA mit der EU einen Krieg führten?

Kapitalisten mögen zwar wenig intelligent sein, aber so blöd sind sie nicht, sich den Ast abzusägen, auf dem sie sitzen.

Außerdem:
Vor der Wahl ein bisschen klappern, das kann jeder.
Die Politik in den USA machen andere, nicht Mr. Trump alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir würden Pech haben, wenn Hillary Clinton kommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können schon
Aber das würde er bestimmt nicht machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krieg nicht aber Merkel führt Beziehungen mit Obama, sozusagen Wirtschaftliche Vorteile zwischen Großkonzernen. 

Wenn Trump, so rassistisch wie er ist, die Deutschen nicht als Handelspartner will, durchbricht er jegliche Partnerschaften.

Trump ist eine Witzfigur. Sobald er zum ersten Krieg ausruft entamtet das oberste Gericht der USA ihn aus seiner Präsidentschaft.

Wissenswert ist, wenn man einen Misstrauensvotum in der USA gegen den Präsidenten hat, kann das oberste Gericht ihn aus seinem Amt schmeißen.

Wenn er Grundlos zu einem Krieg marschiert, aber "grundlos", nicht wegen dem Islamischen Staat, oder so, sondern einfach so, wird er einfach gerichtlich von seinem Amt befreit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von versus00
13.07.2016, 10:36

Na, das hat ja bei Bush und seinem Irakkrieg bestens geklappt!

0
Kommentar von lupoklick
13.07.2016, 16:43

Rassistisch - schon wieder das beschrubbte Adolf-Wort ---- KOTZ ----

Trumps Großvater ist aus Kallstatt in der (bay) Pfalz in die USA eingewandert. und man nahm ihn nicht zurück ....

0
Kommentar von Skinman
15.07.2016, 11:27

Gerade im Krieg geht doch das ganze Land sofort auf Linie. In dem Moment wird jeder als unpatriotisch denunziert, der dem Präsidenten "in den Rücken fällt."

Man darf von dem Hintergrund auch nicht vergessen, dass er mit Sicherheit sofort anstreben würde, die Medien "gleichzuschalten", und dass er auf einen Geheimdienst-Apparat zurückgreifen kann, der größte Erfahrung in 'false flag' Operationen besitzt, um die öffentliche Meinung auf Linie zu bringen.

Der allfällige und nicht verhinderbare ISIS-Terror wird dann leicht ein Übriges tun. Vor allem wenn nicht auch zugleich der Kongress "umgepolt" wird und sich Trump auf eine republikanische Mehrheit stützen kann. Er stößt zwar auf gewisse innerparteiliche Widerstände, aber es war ja schon im Laufe der Primaries zu erkennen, wie diese rückgratlosen Heuchler einer nach dem anderen umgefallen sind.

Wenn der erst mal der "Starke Mann" im Weißen Haus ist, dann wird sich ihm in der eigenen Partei so bald keiner mehr in den Weg stellen.

0

Ein trump wäre besser als eine falsche clinton... auch wenn beide müll sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
13.07.2016, 10:32

Ein "Trump" wäre eine Katastrophe für die Welt und für Amerika. Mit einer Clinton könnte man leben. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es wirklich soweit kommt.

3
Kommentar von hguzregtfc
13.07.2016, 11:49

Ich sehe es genau so wie du! Trump ist von beiden das kleiner übel. Bellende Hunde beißen nicht (Trump), aber stille Wasser sind tief (Hillary).

0
Kommentar von shqipalbo
13.07.2016, 16:51

die meisten von euch sind gar nicht aufgeklärt ihr wisst gar nicht was clinton für ein falscher mensch ist. schon klar beide sind nicht geeignet aber mit trump hätte die "welt" glück im unglück. außerdem haben präsidenten eh nichts zu melden. dahinter stecken viel größere gesichter die der welt verborgen bleiben. Geht euch weiter mit lügen zumüllen

0

Der führt auch die USA in die Pleite, zum unseren Glück das wiederum unsere Wirtschaft hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barolo88
13.07.2016, 10:43

 na du kennst dich aber aus,  wenn die USA pleite geht sind alle pleite, Weltwirtschaftskrise:  schonmal gehört

3

Was möchtest Du wissen?