Frage von Pahana, 123

Wenn die Preise steigen, ist dann alles teurer oder wertvoller geworden oder hat nur das Geld an Wert verloren?

Wenn alles wertvoller wird, wenn die Preise steigen, dann könnten wir uns darüber freuen anstatt aergern und aufregen. Heute musste ich wieder 20 Cent mehr für meinen Natur-Tabak bezahlen. Was soll ich also machen? Mich darueber aergern oder freuen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peterwefer, 54

Das kommt auf die Ursache an. Manche Waren werden teurer, weil sie aufwändiger hergestellt werden. Immerhin haben wir derzeit eine - wenn auch sehr geringe - Inflation. Desweiteren spielen Saisonaspekte eine Rolle. Bei Deinem Beispiel, nehme ich an, hat der Staat wieder die Tabaksteuer erhöht. Du darfst Dich darüber freuen, dass Du noch mehr sparen kannst, wenn Du das Rauchen aufgibst! Lohnt sich immer - allein schon aus gesundheitlichen Gründen.

Kommentar von Pahana ,

Irgend ein Laster hat wohl jeder. Außerdem rauche ich wenig. 8 oder 80 Zigaretten am Tag ist schon eiin gewaltiger Unterschied

Kommentar von Peterwefer ,

Es bleibt ja auch Dir überlassen, ob Du rauchst oder nicht. Es war ein guter Rat. Auf nicht alles kann man verzichten, aber aufs Rauchen. Überlege gerade, welches Laster ich habe... ... ... Ist Bücherlesen ein Laster? War es glaube ich mal...

Kommentar von Pahana ,

Ein Laster ware auch viel essen, naschen und wenig Bewegung. Viele Erkrankungen, auch schwere, entwickeln sich aufgrund von Bewegungsmangel und schlechtem Essverhalten. Nichtrauchen alleine reicht bei weitem nicht. OK. Ich rauche in Maßen, habe aber viel Bewegung im Beruf und treibe obendrein noch regelmäßig Sport. Alkohol trinke ich im uebrigen auch nicht.

Kommentar von Peterwefer ,

Weiß zwar nicht, warum Du mir diese 'Laster' aufzählst, aber - ich habe Dir einen guten Rat gegeben, nicht mehr. Habe vielleicht die Kompetenz, mehr will ich gar nicht. Rauch, wenn es Dir Freude macht. Du wirst die Konsequenzen zu tragen haben, nicht ich. Übrigens sind wir etwas vom Thema abgekommen.

Kommentar von Pahana ,

Das war für die Allgemeinheit bzw. fuer diejenigen gedacht, die meinen, dass das Rauchen für die meisten Erkrankungen schuld sei. Außerdem haben Naturvölker und Indianer auch geraucht - in Maßen wahrscheinlich. Aber na gut

Kommentar von Peterwefer ,

Von denen weiß aber auch keiner, wie alt die eigentlich geworden sind. Darüber ist fast nichts überliefert. Übrigens sind wir vopm Thema abgekommen.

Antwort
von marcussummer, 69

Freuen kannst du dich da nur drüber, wenn du die Sachen verkaufst, die teurer werden. Als Käufer bekommst du ja künftig weniger Ware für das gleiche Geld - also solltest du dich ärgern, solange dein verfügbares Einkommen nicht in höherem Maße steigt als die Preise.

Kommentar von Pahana ,

Steigen denn auch nicht die Preise, wenn die Einkommen steigen?

Kommentar von marcussummer ,

Nicht automatisch. Vor allem steigen nicht alle Einkommen gleichmäßig wie die Inflation.

Aber sicherlich versuchen Händler in einem freien Markt ihre Ware stets zu höchstmöglichen Preisen abzusetzen. Und wenn die Käufer mehr Geld bei gleichem Konsumverhalten haben, können die Preise erhöht werden. Muss aber nicht so sein. Ein Händler kann auch (vorübergehend) die Preise senken, zum Beispiel um Marktanteile gegenüber anderen Händlern zu gewinnen.

Antwort
von zahlenguide, 50

manchmal ist etwas seltener geworden und damit die Nachfrage höher als das Angebot und manchmal steht im System weniger Geld zur Verfügung und es wird teurer, aber oft genug gibt es auch zu wenig Konkurrenz unter den Firmen so das diese Ihre Gewinnspanne erhöhen können und so das Produkt teurer wird. Manchmal werden aber auch Rohstoffe oder Personal für ein Produkt teurer und so auch das Produkt teurer.

Antwort
von Nussbecher, 57

Das Geld hat an Wert verloren, nennt man Inflation und ist in gewissem Rahmen normal. Solange es nur um Luxusprodukte geht, wie in Deinem Falle, ist das kein Grund sich zu ärgern.

Kommentar von Pahana ,

Aber wenn das Geld an Wert verliert, dann werden doch insofern auch die Waren und Dienstleistungen wertvoller, weil man mehr dafür bezahlen oder noch besser gesagt arbeiten muss

Kommentar von Peterwefer ,

Nicht unbedingt. Es kann auch der Wertverlust des Geldes sein. Und es können saisonale Einflüsse sein. Unmittelbare Preisursachen sind Angebot und Nachfrage. Tabak, der ziemlich hoch besteuert wird, stellt eine Ausnahme dar.

Antwort
von bronkhorst, 8

Wenn alles etwa in gleichem Umfang teurer wird, verliert das Geld an Wert - klassische Inflation. Wenn Dein Einkommen nicht im gleichen Maße ansteigt und Du Dein Geld nicht so anlegen kannst, dass es mit der Inflation mithält, ist das eher ein Fall fürs Ärgern.

Oder ein weiterer Anlass dafür, sich das Rauchen abzugewöhnen.

http://well.blogs.nytimes.com/2016/06/20/no-such-thing-as-a-healthy-smoker/?rref...®ion=stream&module=stream_unit&version=latest&contentPlacement=8&pgtype=sectionfront&_r=0

Antwort
von dompfeifer, 2

Wenn die Preise allgemein steigen, dann ist offensichtlich das Geld wertloser. Men bekommt ja weniger dafür. Solange Dein Einkommen Schritt hält mit der Geldentwertung, kann Dir das alles egal sein.

Antwort
von Harald2000, 17

Es gibt noch eine durchschlagende Alternative: Tabak ganz einsparen und aktuelle Kosten sowie Folgekosten für die Gesundheit vermeiden.

Kommentar von Pahana ,

Dann nimmt der Staat wieder weniger Steuern ein und viele Arbeitsplätze gehen in der Tabakindustrie verloren

Kommentar von Pahana ,

Und insofern auch im Gesundheitswesen!

Kommentar von Harald2000 ,

Im Gesundheitswesen gibt es genügend neue Aufgaben.

Kommentar von Harald2000 ,

Dann muss du dich eben opfern, wenn du dieser Pseudologik folgen willst.

Kommentar von Peterwefer ,

Na, die Arbeitsplätze, die der Tabakindustrie verloren gehen, fallen aber wirklich nicht ins Gewicht, zumal ein Nicht-mehr-Rauchender das eingesparte Geld oft anderweitig ausgibt (v. a. in Trainingsanzügen, Badehosen etc. Ist kein Witz, sondern statistisch erwiesen.).

Antwort
von Alsterstern, 38

Ja, das ist ganz schrecklich, 20 Cent mehr für Tabak. Ich würde mir vor Wut jedes Haar vom Kopf einzeln rausreißen...soviel Frechheit auf einen Haufen, unglaublich.

Kommentar von Pahana ,

Du schon (ironisch). Ich nicht. Freue mich sogar über den wertvolleren Tabak.

Antwort
von noerm, 41

Freuen kannst du dich wenn sich dein Einkommen mindestens ebenso erhöht.

Kommentar von Pahana ,

Mir zahlen aber meine Kunden nicht mehr, wenn die Preise steigen - eher werden sie knauseriger. Wenn sie sich freuen würden, wenn die Preise steigen, dann könnte ich mich doppelt freuen (Ich bin selbstständig tätig, Kleinunternehmen.)

Kommentar von noerm ,

Achso, du berechnest also nach Laune der Leute? Na dann....Ich persönlich würde meine Leistungen zum festgelegten Satz berechnen, unabhängig davon ob jemand knauserig ist oder nicht. Aber jeder wie er mag...

Kommentar von Pahana ,

Nein,nicht nach Laune der Leute. Wenn ich allerdings einen Festpreis anbiete (z.B. fur eine Wohnungsrenovierung), dann muss ich. schon einen guenstigen Preis anbieten, wenn ich den Auftrag bekommen will. Außerdem wird in dieser Branche viel schwarz geschufftet

Kommentar von noerm ,

Schwarzarbeit und Preis-Dumping sind ganz andere Themen.

Kommentar von Pahana ,

Ja, nur beeinflussen sie auch die Preise gerade im  Baugewerbe. 

Kommentar von Pahana ,

Auch ich war selbst schon für Anwälte und einem Bürgermeister in gewisser Weise tätig. Die Leute fragen halt manchmal, ob  es ohne R.geht. Jeder muss sehen,  wo er bleibt.

Kommentar von noerm ,

Und das sollte doch schon deine ursprüngliche Frage beantworten ob man sich darüber freuen sollte, dass die Preise steigen....

Antwort
von tommy40629, 18

Preise steigen eigentlich, vor allem im echten wahren Kapitalismus, wenn die Nachfrage nach einer Ware steigt.

Aber in der BRD ist z.B. von der Ware Nahrung viel viel zu viel da und die Preise steigen und steigen.

Hier geht es nur ums Geld machen. 

Die Gesetze des Marktes werden an allen Ecken und Enden ausgehebelt.

Das es dann aber mal kracht, das kapieren die Millionäre und Milliardäre nicht.

Es wird etwas teurer, weil z.B. 20 Millionen € Gewinn nicht mehr reichen, es müssen 22 Mio. sein.

Das führt dann zu sozialer Ungleichheit und so weiter uns so fort.

Lese mal "Wohlstand der Nationen" von Adam Smith.

Danach kommt es Dir in unserem System nur noch hoch.

Kommentar von Pahana ,

Es gibt keine BRD mehr. Und du scheint mir so ein sozialistischer Weltverbesserer zu sein. Du Student mit langen Haaren und Spitzbart vielleicht?

Kommentar von Pahana ,

Aber Spass beiseite. Dir empfehle ich mal von Prof. Hans Werner Sinn zu lesen, einer der einflussreichsten Wirtschaftswissenschaftler weltweit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community