Frage von atschuka, 105

Wenn die Gesamtprämie Monatlich bei einer Autoversicherung für mich 123€ kostet, müsste ich im Jahr 1476€ zahlen, hab ich das richtig verstanden?

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 71

Ja, dann 12 x den Monatsbeitrag.

Meist wird für die monatsweise Zahlung aber ein Zuschlag verlangt, der häufig um die 4% gegenüber der jahresweisen Vorauszahlung beträgt. Macht also einen effektiven Jahreszins von gut 8% - wenn das bei Deinem Fall auch so ist, solltest Du Dir gut überlegen, ob Du nicht die Jahresvariante wählst.

Antwort
von PoisonArrow, 8

Vor ein paar Jahren gab es ein super Angebot von der Württembergischen Versicherung für Neustarter.

Das war ein Kombi aus Haftpflicht-Versicherung (also NICHT für Kfz), Hausrat-Versicherung und Auto-Versicherung.

Spannend, wenn man gerade dabei ist "auf eigenen Beinen zu stehen" und seine erste Wohnung hat.

Eine Haftpflicht kann man immer gebrauchen, ebenso eine Hausrat - sofern der Sinn dazu besteht (eigene 4 Wände).
Das wirklich verlockende an dem Kombi-Angebot war die Auto-Versicherung, bei der ein Fahranfänger auf 80 % eingestuft wurde.

Auch wenn man die Hausrat irgendwann gekündigt hatte, die Prozente blieben erhalten. Weiß nicht, ob es dieses Angebot heute noch gibt.
Mal nachfragen!

Einige Autohäuser bieten Finanzierungen an, die ebenfalls mit einer für Fahranfänger günstigen Versicherung kombiniert sind. Über teure Zinsen braucht man sich im Moment keine großen Sorgen machen. Wenn es einen Händler gibt, der so etwas im Programm hat, sollte man sich das ruhig mal anhören.

Falls der eine Händler das nicht kann, vielleicht ein anderer?
Natürlich nur für den Fall, dass Du das Auto noch nicht gekauft hast.
Einen VW UP! könnte man doch dort kaufen, wo es diese Angebote gibt. Viele VW Autohäuser haben diese Kombi-Modell aus Finazierung und Vollkasko-Versicherung laufen, frag doch mal nach.

Ansonsten bleibt drüber nachzudenken, ob ein Verwandter sich den Wagen als Zweitwagen anmeldet und Du Dich finanziell mit ihm einigst...
Das musst Du natürlich selbst entscheiden.

Grüße, ----->

Antwort
von kevin1905, 22

Bei jährlicher Zahlung, kostet es etwas weniger, da der Zuschlag für unterjährige Zahlung entfällt.

Antwort
von MrZurkon, 51

123 x 12 Monate. Wenn du halbjährlich oder jährlich den Beitrag zahlst,wird es etwas billiger.

Antwort
von rena101955, 6

Über 1.400 € im Jahr ausschließlich für eine Autoversicherung halte ich jedoch für sehr hoch gegriffen!! Da würde ich mir noch einmal andere Angebote einholen! U. U. auch notwendige Versicherungen, wie Hausrat und Haftpflicht mit einbeziehen, weil viele Versicherer dann einen Rabatt einräumen. Auch die Möglichkeit, dass ein anderer als Versicherungsnehmer auftritt, der schon einen höheren Schadenfreiheitsrabatt hat, wäre gegeben!

Antwort
von GanMar, 60

Nicht ganz. Wenn man die Jahresprämie auf einmal und nicht in monatlichen Raten zahlt, bekommt man in der Regel einen Rabatt.

Antwort
von Kreidler51, 37

Ja genau dass ist richtig bei monatlicher Zahlung.

Antwort
von Kuestenflieger, 44

bei einmalzahlung reduziert sich das auf etwa ~ 1406,-€ ,   sonst richtig multipliziert .  aber das wir jahr für jahr weniger .

Kommentar von atschuka ,

Ich war mir einfach mit dem Begriff Monatliche Prämie nicht sicher. Steht halt als letzte Zahl dick geschrieben im Dokument, daher habe ich mir gedacht das wird der zu zahlende Betrag sein, war mir aber eben nicht sicher. 

Kommentar von Kuestenflieger ,

als neuling sind es leider um 125% der normalprämie.  weil die anfänger bei den versicherern die meisten kosten verursachen.  ;-((

Antwort
von xo0ox, 31

12*123=1476

Wenn du also 12 Monate im Jahr hast, dann hast du recht.

Antwort
von PoisonArrow, 40

Uuuuh - soviel Geld?!

Was versicherst Du denn da? Einen Porsche mit Vollkasko?
Das zieht einem ja die Schuhe aus!

Ist eventuell eine andere Versicherung billiger?

Grüße,------>

Kommentar von atschuka ,

Das ist ja das lächerliche! Einen VW Up! mit 60 ps, Vollkasko, aber ich halt Neueinsteiger...

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Dann empfehle ich Dir den Gang zu einem Versicherungsfachmann vor Ort.
Er kennt möglichkeiten, dich bis SF 2 oder weiter hochzustufen und Dir zudem noch Rabatte einzuräumen.

Ich bekomme ohne Probleme 120,55 mtl. / 1377,03 für unseren Top-Tarif inc. Schutzbrief, ohne Werkstattbindung, Jährlich heraus und habe noch nicht alle Rabatte verschossen.

Grundlage:
VW UP 60PS, EZ 2015 / 12.000 Jahreskilometer Zulassungsbezirk Frankfurt, jüngster Fahrer 18 mit teilnahme am bgl. fahren, SB 150 €/ 300 €, Zul auf den Halter in 2016. Für ein präzises Angebot benötige ich allerdings alle Angaben. (PN)

Kommentar von Skinman ,

Schon wieder jemand, der nicht verstanden hat, wonach sich die Höhe der Haftpflichtprämie richtet, aber trotzdem seine Pappe aufreißen muss.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLI...

Gewisse Porsche zählen zu den versicherungsgünstigsten Autos überhaupt.

Kommentar von PoisonArrow ,

Klar, weiß doch jeder, dass exclusive Sportwagen im Vollkasko quasi spottbillig sind...

Dass die Ursache für die hohe Prämie in diesem Fall die Tatsache "Führerschein-Neuling" ist, ist schon klar.

Und wenn man eine Bemerkung liest, die offensichtlich nicht so gemeint ist, wie sie zu lesen ist, muss man auch nicht gleich pampig werden.

seine Pappe aufreißen

By the way: wo ist denn Deine Antwort, die den Fragesteller hier weiterbringt? Wenn man so viel Ahnung hat, ist es doch Ehrensache zu helfen, oder?

Antwort
von kenibora, 28

Und um welches Fahrzeug handelt es sich? Wieviel andere Angebote hast Du eingeholt? Jahreszahlung ist überall am günstigsten....

Kommentar von atschuka ,

VW up! 60ps 44kw 2016 Baujahr, ich hab auch online verglichen, das war das Angebot vom Versicherungsmakler meines Vaters! 

Kommentar von kenibora ,

Jeder Makler will und muss auch verdienen!

Kommentar von atschuka ,

Ja ist verständlich, wollte nur mal paar Meinungen :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten