Frage von maconame, 162

Wenn die Deutsche Bank Insolvenz anmeldet, verliere ich dann mein Geld?

Antwort
von SiViHa72, 115

Stichwort Einlagensicherung. Es gibt eien gesetzliche und meist eine (höhere), auf die sich das Unternehmen selbst verpflichtet.


https://de.wikipedia.org/wiki/Einlagensicherung


Gesetzliche Einlagensicherung


In allen entwickelten Ländern bestehen gesetzliche Regelungen
bezüglich der Einlagensicherungen. In der EU sind die
Mindestanforderungen durch die EG-Richtlinien 94/19/EG[1] (CELEX Nr: 394L0019 / 31994L0019[2]) und 97/9/EG[3] (CELEX Nr: 397L0009 / 31997L0009[4]) vorgeschrieben. Diese sind in Deutschland durch das Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz
umgesetzt
. Seit Dezember 2010 sind 100 % der Einlagen bis maximal
100.000 € pro Person geschützt (bei Gemeinschaftskonten also 100 % von
2x 100.000 €) und zusätzlich 90 % der Verbindlichkeiten aus
Wertpapiergeschäften bis zu einem Gegenwert von 20.000 € (§ 4 EAEG).


Kommentar von Welux ,

Sollten die Banken haben ja - hat in Amerika ja auch suuuuper geklappt xD

Kommentar von SiViHa72 ,

Gab auch in anderen Ländern seltsame Aktionen, ne. Wir erinnern uns..

Aber d ann kann man im Endeffekt Omas Sparstrumpf wiederbeleben.

Kompliziert..  ;-S

Kommentar von maconame ,

hat nicht in USA funktioniert?

Antwort
von berkersheim, 86

Ich bin ja ein notorischer Schwarzseher, vor allem was die vereheerende Schuldenpolitik der Industriestaaten angeht, welches die Hauptursache der Misere ist. Doch was die Deutsche Bank angeht, habe ich nur die eine Sorge, dass inzwischen ein unbegründetes sensationsgieriges Schwarzsehen dieses Institut kaputtredet. Da stürzen sich jetzt alle drauf, die die wirklichen Probleme der EZB-Geldpolitik sonst eher verschweigen oder gar klein- und schönreden. Wo ist lamentiert worden, dass man die mittelstandsfördernde Funktion der Sparkassen und Volksbanken ausgehebelt hat? Über deren erhöhte Überziehungszinsen haben sie gemault, aber nicht über die Hintergründe, dass das Anlegen von Vermögen für kleine Leute zu Gunsten der europäischen Schuldenmacher kaputt gemacht wurde - mit Zustimmung unserer Regierung, die auf unser Wohl geschworen hat. Weiß der Kuckuck, wieviele Finger die bei dem Schwur hinterm Rücken überkreuzt haben. Angst sollte Dir werden, dass jetzt die deutsche Bankensicherung auf die europäischen Schrottbanken verteilt wird. Wehe, wenn die dann trotzdem in die Knie gehen. Unsere Medien sind sch...ss-Medien, keine umfassende Information mehr, nur noch eine sensationelle Sau nach der anderen durchs Dorf treiben. Jetzt war VW dran und nun die Deutsche Bank. Redet jemand von der Deutschen Bankenaufsicht, die die schwerwiegenden Fehler der Vorgänger bei der Deutschen Bank gerügt hätten. Redet jemand davon, wieviel Rente und Abfindung die Verursacher der Probleme dennoch unwidersprochen kassieren. Siehste - das nennt man Seilschaft. Und von den Seilschaften unserer Eliten werden wir noch stranguliert.

Antwort
von Mignon2, 94

Die Deutsche Bank ist "systemrelevant" und wird nicht insolvent. Außerdem gibt es den Einlagensicherungsfonds, der dich bis zu einer Höhe von € 100.000 pro Person absichert. Allerdings ist nicht sicher, wie viel Geld genau in diesem Fonds ist.

Antwort
von nickboy, 94

nein dein geld ist versichert bis zu einen Betragx der aber glaube ich über 100000 euro beträgt bin mir da aber nicht 100%ig sicher

Antwort
von zeytiin, 71

Meinst du wen der Euro sinkt ? Ja nein du verliest dein Geld nicht es ist nur nichts mehr wert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten