Frage von headfry, 64

Wenn der Euro kaputt geht?

Wenn der Euro kaputt geht kann er von heute auf morgen abgeschafft werden? Wie wird es dann geregelt, weil der Euro ist doch dann wertlos, und man steht ohne Geld da.

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 30

Wenn der Euro kaputt geht kann er von heute auf morgen abgeschafft werden? 

Grundsätzlich ja. Vorausgesetzt, du meinst "von heute auf morgen" nicht wörtlich. Es braucht schon eine gewisse Frist, um es vollständig umzusetzen. Aber in dieser Übergangsfrist kannst du dann mit beiden Währungen bezahlen, so dass keine Lücken entstehen und du nicht hungern musst, weil der Bäcker nur noch das neue Geld nimmt, du aber noch nur Euro in der Tasche hast.

Wie wird es dann geregelt, weil der Euro ist doch dann wertlos, und man steht ohne Geld da.

Man ersetzt ihn einfach durch eine andere Währung und lässt sie dich dann zu einem festgelegten Umtauschverhältnis eintauschen. 

Theoretisch kann man das so einrichten, dass du davon gar nicht viel mitbekommst; außer dass es dann nicht mehr "Euro", sondern vielleicht "EU-Dollar" oder so heißt. 

Praktisch funktioniert das aber nicht, weil man mit einer "Währungsreform" auch immer "Vertrauen schaffende Aufgaben" erfüllen muss. Das heißt im Regelfall: Der Kleine verliert, der Große gewinnt. Und alle zusammen hoffen auf eine Stabilisierung nach der Reform.

Wenn der Euro kaputt geht?

"Geld" ist nichts anderes, als ein kleines Stück (ziemlich wertloses) Metall oder (nicht minder wertloses) bedrucktes Papier, dem die Menschen einen gewissen "Vertrauens-Wert" geben. Sie sagen also: "Für dieses Stück Papier, auf dem eine '10' steht, gebe ich dir so und so viel Ware. Und für das Stück Papier, auf dem eine '20' steht, gebe ich dir doppelt so viel Ware.

Dabei ist es völlig egal, wie diese Stückchen Papier aussehen. Sie können auch dreieckig oder rund sein. Wichtig ist nur eines: Solange die Menschen diesem Geld (Euro) vertrauen, wird es nicht wertlos. 

Mit anderen Worten: "Kaputt machen" können nur jene Leute den Euro, die sagen, dass der Euro kaputt geht. Sie schaffen sich also eine selbsterfüllende Prophezeiung.

Kommentar von headfry ,

Wow! Danke für eine hilfreiche Antwort! bekommst die beste Antwort😉

Antwort
von wfwbinder, 34

Eine Währungsreform/Inflation wird dann so geregelt, das (Beispiel 1923) die Reichsmark, durch die Rentenmark udn 1948 die Reichsmark, durch die D-Mark abgelöst wurde.

Aber 1923 gab es eine galloppierende Inflation, wo die Preise täglich, fast stündlich stiegen.

!948 war das vertrauen ins Geld völlig verschwunden. Ware gab es genug. Gegen Zigaretten gab es alles, Lebensmittel auf Lebensmittelkarten.

Da wurde die D-Mark eingeführt und dieWirtschaft lief wieder.

Wir haben heute keine Inflation. Das einzige Problem, die vorhandene Liquidität liegt bei den Banken rum und wird nicht als Kredite für Investitionen abgerufen.

Antwort
von Dichter1Denker, 15

Wenn der Euro auf einen Schlag verschwinden sollte, dann führen die Euro-Staaten auf einen Schlag ihre alten Nationalwährungen ein.

Dabei würden die Währungen der Südeuropäer recht stark abwerten und die DM würde aufgrund unsere Export-Überschusse extrem aufwerten, so dass unsere Exporte ganz pötzlich bis auf ein Minimum einbrechen.

Auch die Kredite, welche wir ins Ausland vergeben habe, wären dann nur noch halb so viel Wert. So dass neben einer massiven Unternehmenspleite auch eine massive Bankenpleite entstehen würde.

Wahrscheinlich wird der Euro aber Stück für Stück auseinander genommen werden.

Denn 2017 wird Marie Le Pen in Frankreich an die Macht gelangen und 2018 werden in Italien die Rechtsradikalen den Euro verlassen.

Dadurch würde der Euro so aufwerten, dass auch die übrigen Südeuropäer den Euro nicht mehr halten können und ebenfalls Schritt für Schritt aus dem Euro austreten werden.

Die Folgen für die deutsche Wirtschaft wären jedoch die selben. Es kommt also zu einer massiven Banken und Unternehmenspleite.

Ich habe hier in den Antworten gelesen, der Euro sei stabil. Dies war zwar keine dreiste Lüge, da der Antwortgeber selbst davon überzeugt ist.

Aber wie Nietzsche einst zu sagen pflegte: Überzeugungen sind noch größere Feinde der Wahrheit als Lügen.

In Wirklichkeit ist der Euro politisch extrem instabil. Was noch schlimmer ist als eine wirtschaftliche Instabilität, da man diese durch Rettungspakete beheben kann. Was die letzten Jahre auch immer wieder geschehen ist.

Dabei sei zu erwähnen, dass auch die DDR wirtschaftlich nie zusammnen gebrochen ist. Die DDR hatte in den letzten zwei Jahrzehnten des kalten Krieges sogar ein höheres Wirtschaftswachstum als die BRD.

Der Zusammenbruch der DDR war ein rein politischer Kollaps und genau so verhält es sich in der Euro-Zone.

Die Franzosen und Italiener sind aus politischen Gründen nicht mehr bereit den Euro zu halten und deren Austritt wird dem Euro auch einen kurzen Todesstoß versetzen.

Denn das Hauptproblem in der Euro-Zone sind nicht die Griechen, sondern die Deutschen mit ihren Export-Überschüssen. In der Schule habe ich es noch beigebracht bekommen, dass jede Nation Import und Export im Gleichgewicht halten müsse.

Wer sich dazu etwas mehr erkundigen will, dem kann ich noch Heiner Flassbeck empfehlen. Dieser gibt nämlich im deutschen Sprachraum die Meinung der internationalen Ökonomik bezüglich unserer Export-Politik wieder.

Ein Paar Videos von ihm:

Zusätzliche Infos:

Kommentar von headfry ,

Danke für das Schreiben Ihrer Antwort! d Aber was passiert dann mit dem Geld was wir besitzen? Wird es auch aufeinmal wertlos sein? Können wir es dann gegen der neuen Einheit umtauschen?

Kommentar von Dichter1Denker ,

Das Geld was wir heute Euro nennen, wird in Deutschland dann wieder DM werden.

Auch das Bargeld kann dann in DM umgetauscht werden.

Und das Geld ist dann extrem stark aufgewertet.

Es wird also noch was wert sein.

Antwort
von Jewi14, 29

Erstmal der Euro ist stabil und bricht nicht weg. Ja, er ist stabil! Seit dem ersten Tagen des Euros höre ich ständig den Quatsch, 2010 im Zuge der Griechenlandkrise hieß es, er würde in 6 Monate verschwinden. Aus den 6 Monaten sind über 6 Jahre geworden und der Euro ist immer noch sehr sehr munter.

Eine Währung verschwindet nicht von heute auf morgen. Wenn es doch zur Krise kommt, versuchen Staat und Notenbank mit diversen Mittel dagegen zusteuern.

Auch die Koppelung der eigenen Währung an einer andere ist möglich. Bulgarien hat 1999 dies z. B. gemacht und zwar an die DM.  Eine andere Möglichkeit ist eine Währungsreform wie 1948 in Deutschland. Früher war es noch möglich die Währung in Gold umzutauschen. Das gilt aber schon lange nicht mehr

Kommentar von headfry ,

Danke :)

Kommentar von vitus64 ,

"Erstmal der Euro ist stabil und bricht nicht weg."

Das ist richtig, aber durch den Euro sind die südeuropäischen Staaten, insbesondere Griechenland, wettbewerbsunfähig geworden, da Produktivitätsdefizite nicht mehr über den Wechselkurs ausgeglichen werden können.

Diese Länder konnten nach Einführung des Euro auch Kredite zu günstigeren Bedingungen aufnehmen, wovon sie (und die Privathaushalte in diesen Ländern) reichlich Gebrauch gemacht haben.

Wegen der Produktivitätsprobleme (s. o.) kam es zur Wirtschaftskrise und die Kredite konnten nicht zurückgezahlt werden. Die Eurokrise war da und auszubaden haben wir es alle.

Die Schulden sind faktisch vergesellschaftet (s. Griechenland-Rettungspakete).

Das alles war vor Einführung des Euro klar und jeder, der etwas von Volkswirtschaft versteht, wusste es vorher.

Antwort
von MatheRaph, 36

Deshalb kauf dir lieber Gold und Silber, um in solchen Phasen dann nicht ohne Geld dazustehen.

Kommentar von ThommyGunn ,

Aber möglichst in kleiner Stückelung, wär dumm einen Laib Brot mit einem Barren zu bezahlen der Stand heute tausende € wert wäre.

Antwort
von Schewi, 29

Irgendwann ist die Währung nichts mehr Wert. Dann ist die Inflation zu groß. Die Händler nehmen dann keinen Euro mehr an und wir müssten in einer anderen Währung zahlen. Direkt Abschaffen wird man ihn also erstmal nicht.
FibanzsYsteme crashen alle paar Jahrzehnte. Das ist normal und abzusehen. Das System selbst funktioniert nie auf lange Sicht. Kannst dich ja mal informieren wie unser FonanzsSystem funktioniert.
Sehr interessant

Antwort
von Danielpt, 34

Inflantionen gabs schon viele, das geht irgendwann wieder.

Antwort
von surfenohneende, 10

Geld ist wie eine Religion -> es funktioniert nur wenn möglichst viele Leute daran glauben 

Jede Währung kann über Nacht wertlos werden ... auch der "allmächtige" US-Dollar

Kommentar von surfenohneende ,

dazu passt auch, dass Geld + hemmungsloser Konsum der neue "Gott" vieler Menschen ist ( passend: https://www.youtube.com/watch?v=FA-\_SSO\_hhI )

US-Dollar war bis jetzt nur so stabil war weil er DIE Währung der
Weltwirtschaft war -> Dieses Monopol bröckelt ( u.A. durch China, Russland, Iran, Syrien usw. ) & Manche die den
US-Dollar ablehen kriegen früher oder später "Besuch" vom USA-Militär oder vom CIA ausgebildeten Terroristen ( IS / ISIS / Daesh / Al Quaeda / FSA / Boko Haram / ... ) wie z.B. Syrien

Antwort
von lupoklick, 7

Wenn der Euro nicht mehr da ist, 

zahlts Du an der Bahnhofsmauer in Naturalien.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten