wenn das Meer mit Plutonium verseucht ist und die Brandung das Wasser vernebelt, ist es dann rein theoretisch möglich, die Plutonium-Teilchen einzuatmen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Plutonium kann man wenn es in Wasser gelöst ist nicht einatmen, außerdem besteht die Brandung immer noch aus größeren Wassertropfen (da es nicht verdunstet ist) und somit nicht einatembar. 

Zusätzlich ist der Anteil des gelösten Plutoniums im Meer, im Gegensatz zu dem des Plastiks, so marginal, dass es für den Körper keine Gefahr darstellt. 

Auch wird die Radioaktive Strahlung durch verschiedene Mineralien und das Salz schnell abgebaut. Am Strand kann man davon sicherlich wenig messen.

Beim Duschen ist es durch das hohe Verdunsten (Zerteilung in extrem kleine Tropfen) des warmen Wassers leichter möglich dass Stoffe in die Lunge (Atemwege) gelangen und somit dort Schaden anrichten könnten.

Was möchtest Du wissen?