Frage von jiyu711, 34

Wenn das Betriebssystem ins Zusammenbruch geht und man nicht mehr in den Desktop einsteigen kann, wird so was als beschädigt bewertet und Reklamation verboten?

Hat jemand Erfahrung damit, dass aufgrund Software-Fehler die gekaufte Ware an Verkäufer innerhalb der Widerrufsfrist zurücksendet? Wie wird in dieser Situation bewertet, kann man überhaupt die vollständige Erstattung bekommen?

Ich hatte mir einen Fujitsu T936 bei Cyberport online bestellt und vor Ort abgeholt. Jedoch nach nur ein Tag benutzen fand ich eine schlimme Fehler bei der Digitizer-Funktion, zwar hatte ich versucht, den Treiber zu aktualisieren, aber macht umsonst. Schlimmer war es, dass das System ins Kaputt ging und ich nicht in den Desktop gehen konnte.

Über das erste Problem habe ich keine Zweifel, weil dem zum Hardwaremängel gehört. Aber wenn der Verkäufer diese Retoure prüfen würde, würde er solche Mängel als beschädigt bewerten und damit eine Rechnung stellen?

Eigentlich komme ich aus Ausland und bin nur ein Jahr in Deutschland geblieben, deswegen verstehe mich nicht so gut auf deutsches Gesetz. Ich bitte um eure Hilfe. Ich bedanke mich im Voraus!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo jiyu711,

Schau mal bitte hier:
Technik Recht

Antwort
von Odenwald69, 30

lt. gesetzt hat man 14 Tage rückgaberecht bei neuware (hardware)  bei kauf im internet ! (Fernabsatzgesetz) .  Danach ist keine rückgabe mehr möglich, und muss sich an den support wenden des Händlers/Herstellers.  Bei hardwaredefekten hat man 1-3 Jahre Garantie je nach supportpack des gerätes.

Kommentar von jiyu711 ,

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Stellt das Gesetz auch sicher, dass die Software-Mängel auch als Widerrufsgrund betrachtet werden könnte?

Kommentar von gromio ,

Ja, die 14Tage-Frist  ist im Fernabsatzgesetz geregelt, und dies gilt OHNE besondere Gründe.

Sofern in Deinem Fall die 14 Tage noch nicht um sind, kannst Du vom Vertrag zurücktreten und den Lieferanten auffordern, Dir gegen Übergabe des Gerätes Dein Geld zu erstatten.

Ich nehme an, Du hast das Gerät neu gekauft ? Wurde es mit Paypal bezahlt oder per Überweisung/per Kreditkarte?

ICH warne davor, dass Gerät zurückzuschicken und auf eine Erstattung des Kaufpreises zu warten, das könnte lange dauern.

Es reicht zunächst, den Rücktritt von Kauf innerhalb der 14-TageFrist schriftlich zu erklären, per Einschreiben oder Fax. So dann sollte versucht werden, den Tausch Gerät gegen Geld zu organisieren, und zwar sicher UND MIT FRISTSETZUNG.

Sofern die oben genannte Frist bereits verstrichen ist, dann kannst Du Nachbesserung gem. BGB verlangen = Garantie, dies gilt selbstverständlich auch für Software. Deiner Darstellung entnehme ich jedoch, dass Du etwas verändert hast. Du mußt sicher sein, Das deine Updates nicht Ursache für den Systemausfall sind, denn wenn das der Fall ist, könnte im schlimmsten Fall die Gewährleistung und Garantie ausgeschlossen sein.

Kommentar von jiyu711 ,

Ich bedanke mich zunächst für Ihre ausführliche Antwort.

Ehrlich gesagt, dass ich den Artikel am 25.07.2016 online bestellt hatte, am 26.07.2016 vor Ort von Cyberport Store abgeholt hatte, und am 28.07 zurückgesandt habe. Also absolut innerhalb der Widerrufsfrist.

Zu dem Systemausfall möchte ich sagen, zwar dieses Systemausfall meinem Verhalten zugrunde legte, möchte ich aber ein Systemzurücksetzen durchführen, um zu versuchen, die problematische Digitizer-Funktion zu reparieren. Dennoch geht solches Systemzurücksetzen auch nicht erfolgreich und lässt das Gerät nicht mehr ins System einsteigen zu können. Wenn das Systemzurücksetzen nicht erfolgreich durchgeführt wird, könnte ich so glauben, dass die ursprüngliche Recovery-Funktion als funktionsunfähig betrachtet wird?

Wenn solchen Systemausfall von dem Prüfer an der Verkäuferseite als "schuldiges Verhalten" betrachtet wird, wäre das Widerrufsrecht überhaupt gültig?

Ich mag das Design dieses Laptops sehr deswegen möchte ich nur einen Austausch verlangen, aber leider als ich die Erfahrung von anderen Kunden des Cyberports gesehen habe (meistens mit schleichter Erfahrung, einen bekommt von dem Austausch ein geöffnetes Gerät), ist mir nicht sicher, ob eine Gelderstattung oder eine Austausch für mich rechtlich günstig wäre? Was würden Sie mir empfehlen?

Nach Ihren Hinweis würde ich unbedingt dem Verkäufer eine schriftliche Erklärung erstellen, in der mit Fristsetzung einbezieht. Aber darüber habe ich noch eine Zweifel, muss diese Gelderstattung oder Austausch-Fristsetzung innerhalb der gesetzlichen 14 Tagen oder kann ich beliebige Frist setzen? Wäre der Verkäufer die Frist überschreiten, was kann ich dann verlangen?

Ich bedanke mich nochmal für Ihre Antwort, das ist mir riesen wertvollen Hinweis!

Antwort
von kevin1905, 15

Widerruf oder Reklamation?

Kommentar von jiyu711 ,

Gibt's Unterschied zwischen Widerruf und Reklamation? Ich möchte eine Geld-Rückerstattung bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten