Frage von tanzenbiene, 30

Wenn dann sonst ,verschieden Spalten haben ein U und nebenstehende sollen addiert werden alles andere ignoreirn. Oder farbige Zahlen addieren?

Hallo, ich versuche in eine Excel Tabelle eine Urlaubsberecnung zu machen. Ich habe z.bsp. in spalte D13,F13,h13 und j13 ein U (für urlaub) stehen und möchte die nebenstehenden Spalten mit der Stundenzahl addieren lassen ( E13,g13,i13 und k13 mit unterschiedlichen Zahlen z.bsp. 5 oder 7 oder4 etc) sollte kein C in den vorangegagnene Spalten stehen sollen die Zahlen ignoriert werden bzw der Wert 0 ergeben. Hab schon mit Wenn dann versucht, mit Summenprodukt usw. Bin nicht der erfahrene Benutzer von excel und weiß nicht mehr weiter. Hab auch verscuht evtl nut zählen zu lasen wenn die Zahl in der spalte rot ist aber das bekomme ich auch nicht hin.. Brauche Hilfe!!

Expertenantwort
von Iamiam, Community-Experte für Excel, 19

{=SUMME((D13:J13="U")*WENN(ISTZAHL(E13:K13);E13:K13;0))}

Dies ist eine Matrixformel. Eingabe ohne geschweifte Klammern und nicht mit einfachem Enter, sondern mit Strg+Umsch+enter bestätigen, die {Klammern} entstehen dann automatisch.

Erklärung: Es werden die Einträge auf "U" geprüft. Wenn ja, dann WAHR, ansonsten Falsch. Markiere mit der Maus die erste Klammer und drücke F9: Du erhältst {WAHR;FALSCH;WAHR;FALSCH;WAHR;FALSCH;WAHR} Durch Multiplikation ergibt das erst mal {1;0;1;0;1;0;1}, was mit mit den WENN-Werten E13..K13  multipliziert wird. Summe zählt diese Produkte dann zusammen. Verlasse die Zelle nach der Prüfung mit Esc, damit die Listenwerte nicht festgeschrieben werden.

Die beiden Listen sind zwar um 1 versetzt, weisen aber (wichtig!) die gleiche Zellenzahl auf.

Kommentar von Oubyi ,

DH!
DAS wäre dann die vierte Alternative

Antwort
von PWolff, 17

Probier mal

=SUMMEWENN(D13:J3;"=U";E13:K13)

bzw.

=SUMMEWENN(D13:J3;"<>C";E13:K13)

Kommentar von Oubyi ,

Das klappt mit den Bereichen so nicht.

Kommentar von Oubyi ,

SORRY!
Im Prinzip klappt Deine Formel sogar hervorragend.
Nur hast Du mit J3 statt J13 einen Tippfehler drin, weswegen mein Test nicht klappte.
Also:
=SUMMEWENN(D13:J13;"=U";E13:K13)
ist imho hier sogar die optimale Formel.

Expertenantwort
von Oubyi, Community-Experte für Excel, 11

Einfach "gestrickt" wäre diese Formel möglich:

=SUMME(WENN(D13="U";E13;0);WENN(F13="U";G13;0);WENN(H13="U";I13;0);WENN(J13="U";K13;0))

Für Fortgeschrittene hätte ich noch eine Matrixformel zu bieten:

{=SUMME(WENNFEHLER((D13:J13="U")*(E13:K13);0))}

Leider arbeitet SUMMENPRODUKT nicht mit WENNFEHLER, daher kann ich die Matrix mit STRG&SHIFT&ENTER nicht vermeiden, was ich immer versuche.
Aber vielleicht findet doch noch jemand etwas eleganteres ohne Matrix?!

EINE Alternative fällt mir gerade noch ein, wo ich Wahrheitswerte doch so "liebe":

=(D13="U")*E13+(F13="U")*G13+(H13="U")*I13+(J13="U")*K13

P.S.: War das C statt dem U ein Tippfehler? Oder wie ist es sonst zu verstehen?

Kommentar von Iamiam ,

DH! da haben wir uns wohl zu dritt einen sehr produktiven Wettlauf geliefert, irgendwas wird der FS hoffentlich brauchen können?

Kommentar von Oubyi ,

Nachsatz:
Wenn man in PWolfs Formel den Tippfehler korrigiert, klappt sie tadellos:
=SUMMEWENN(D13:J13;"=U";E13:K13)
nd ist imho die optimale Lösung.

Kommentar von Oubyi ,

Korrektur zum Nachsatz:
in PWolffs Formel.
Sorry, wollte Dir kein f klauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten