Frage von Wahchintonka, 139

wenn christliche nonnen so ziemlich verschleiert herumlaufen, warum dann nicht alle christliche Frauen...Christ = Christ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudolfFischer, 33

Nonnen sollen als "Braut Christi" zu erkennen sein und tragen deshalb eine Tracht, die auf die Haube der verheirateten Frau in früheren Zeiten zurückgeht. Daher auch der Spruch "Sie ist unter der Haube".

Im bäuerlichen Bereich hatte die Haube auch den Sinn des Sonnenschutzes.

Einheitliche Kleidung im Kloster sollte auch Eitelkeiten verhindern, siehe Schuluniform.

Diese Symbole werden heute kaum mehr verstanden und auch nicht mehr gebraucht. Deshalb tragen Nonnen heute in der Öffentlichkeit auch vielfach Zivilkleidung.

Antwort
von Sisalka, 81

Für Nonnen ist das sozusagen ihre Arbeitsbekleidung. Moderne Schwestern tragen heute meist keinen Habit (so heißt das Ganze) mehr - es sei denn sie arbeiten z.B. in einer Umgebung, wo sie als Nonnen erkennbar sein wollen (z.B. Krankenhaus). 

Die meisten Nonnen haben heute ganz normale Alltagsbekleidung an, allerdings ohne modischen Firlefanz. Christsein hat nichts mit deiner Bekleidung zu tun.

Im Islam übrigens auch nicht. Die Verschleierung ist eine Kulturfrage, keine Religionsfrage.

Antwort
von Gerneso, 78

Nonnen sind nicht verschleiert. Das Gesicht ist frei.

Was sie tragen ist eine Tracht die sie als Nonnen identifiziert. Eine Berufskleidung.

So wie Polizisten eine Uniform tragen oder Krankenschwestern auch bestimmte Dienstkleidung.

Kommentar von Wahchintonka ,

ich schreib ja so ziemlich. beruf hin, beruf her. es gibt soviel berufe ohne spezielle Berufskleidung. oder ziehen sich z.b. Psychologinnen speziell an? Selbst manche Hausärzte rennen in ziviler Kleidung in ihrer Praxis umher

Kommentar von Gerneso ,

Nonne gehört nun mal zu den Berufen mit Dienstkleidung. Nonne ist ein Beruf.

Antwort
von Zicke52, 44

Es handelt sich, wie einige hier schon gesagt haben, um eine Berufstracht.

Durch ihre Kleidung wollen die Nonnen signalisieren, dass sie sich völlig ihrem Gott geweiht haben und keine Familie gründen wollen. Also "der Welt" nicht zur Verfügung stehen.

Es wäre also völliger Unsinn, wenn alle Frauen diese Tracht trügen. Dann müssten sich die Nonnen was anderes einfallen lassen, um auf ihren besonderen Lebensentwurf hinzuweisen.

Die Nonnentracht ist also das Gegenteil der islamischen Verschleierung, die sich als Gesellschaftsmodell versteht. Während die Nonne mit ihrer Tracht sagt "ich gehöre nicht zur weltlichen Gesellschaft".

Antwort
von Richard30, 17

Unterschied ist, dass in vielen islamisch geprägten Gegenden, die Frauen unter Androhung drakonischer Strafen quasi dazu gewungen werden, sich zu verschleiern. Das ist natürlich nicht überall so, aber dennoch ist es ein bekanntes Phänomen in einigen Längern und Gegenden.

Aber ich find diese ganze Burka-Debatte auch hirnrissig, ich meine der Staadt hat sich in die Bekleidung nur bedingt einzumischen. Es sollte natürlich verboten sein jemanden zu zwingen nen Kopftuch zu tragen, aber ob man das immerso verhindern kann, ist halt die andere Frage.

Es gibt Regeln, die meinens Erachtens sinn machen, so wäre eine Verschleierung des Gesichtes zu vermeiden, denn ich glaube kaum, dass es okay wäre, wenn ich als Mann mit ner Sturmhaube durch die Gegend laufe. Auch sollte man nicht zu freizügig an unpassenden Orten herumlaufen, also mim Bikini in der innenstadt, wäre unpassend.

Antwort
von Karl37, 29

Ich hatte im Gymnasium zwei Nonnen als Lehrerinnen. Eine war in Physik promoviert. Sie traten nur in ganz normaler Kleidung auf und nur an der Anrede, Sr. Scholastika, war die Nonne zu erkennen.

Antwort
von nachdenklich30, 16

Man muss nicht alle über einen Kamm scheren.

Das Christentum steht für Vielfalt und unterschiedliche Entwicklungen.

Und das ist gut so.

(Auch wenn Kirche jahrhundertelang selber oft Uniformismus propagiert hat und abweichende Meinungen und Bräuche abstrafte.)

Antwort
von MrHilfestellung, 71

Weil die Verschleierung meines Wissens nach im Christentum nicht gefordert wird.

Kommentar von Wahchintonka ,

der Doktor sagt doch: "es sei pflicht"- immerhin bei den nonnen

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ist es aber nicht. Nur im Kloster als Zeichen der Ehrfurcht, da das Kloster ja "heiliger" als andere Orte ist.

Antwort
von DrDominikO, 69

Da es nicht die Pflicht ist als normale Person so sich anzuziehen! Bei den Nonnen schon

Kommentar von Wahchintonka ,

Und warum bei den nonnen? sind sie deswegen heiliger?

Kommentar von DrDominikO ,

nein aber das ist ein uralter brauch

Antwort
von karokarotte, 44

Weil diese Religion nur aus sinnvollen Traditionen besteht die niemandem schaden. Also Abendmahl oder so aber niemand möchte sich verschleiern. früher hat es Sinn gemacht kein Schweinefleisch zu essen heißt es nicht das es heute genauso ist. Trotzdem essen andere Religionen dieses nicht. Gibt ja genügend die lieber sterben als irgendwas zu machen das nicht erlaubt ist. Muslime glauben an einen richtenden Gott, Christen an einen fürsorglichen, schützenden

Kommentar von Wahchintonka ,

und wen schützt dieser fürsorgliche Gott? nicht viele anscheinend

Kommentar von karokarotte ,

Religion haben alle diese Lücken deswegen bin ich auch nicht gläubig un alle Religionen haben sowas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community