Frage von AnonyJS, 32

Wenn bei f(x)=0 nur eine Nullstelle existiert und ich das Integral bestimmen will, was ist dann meine Grenze a oder b und was ist dann die andere Grenze?

f(x)=6x-16/2x^2-x-6

Partialbruchzerlegung bereits angewendet, wenn ich den Nenner 0 setze habe ich zwei Nullstellen. Um aber die Grenzen herauszufinden setze ich die Funktion gleich null. Jedoch kommt nur eine Nullstelle, nämlich 8/3 raus. Dies entspricht ungefähr der Dezimalzahl 2,6. Sollte ich nun 8/3 als Grenze b nehmen und dann a=0 oder a=-inf? Oder kann ich mir die Grenze einfach aussuchen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ellejolka, 17

setz mal Klammern, dass man Zähler und Nenner erkennen kann.

Kommentar von AnonyJS ,

(6x-16)/(2x^2-x-6)

Kommentar von Ellejolka ,

ja, die hat nur eine Nullstelle; in der Aufgabe muss ja stehen, welche Fläche berechnet werden soll.

Kommentar von AnonyJS ,

Okay, danke.

Antwort
von LadyHungry, 19

Da müssen aber zwei Nulltellen rauskommen, weil es eine x² Funkion ist. Wahrscheinlich hast du einfach einen Rechenfehler. Lass dir die Funkion doch mal vom Computer zeichnen.

Kommentar von AnonyJS ,

Habe mit den Nullstellenrechner bereits überprüft: http://matheguru.com/rechner/nullstellenrechner/ Dort wird auch die Funktion gezeichnet, tatsächlich nur eine Nullstelle. Nach links und rechts dann etwa 2,1 von der x-Achse entfernt. Ich meine auch nicht nur den Nenner, sondern wirklich den ganzen Bruch. Wenn ich den Nenner=0 setze bekomme ich auch zwei Nullstellen.

Kommentar von AnonyJS ,

Sehe gerade das die Funktion einen asymptotischen Verlauf nach links und rechts annimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten