Frage von lolhoch10, 83

Wenn bei einem freizeitpark ein tödlicher unfall passiert und der park ist dafür verantwortlich wird dann der park für immer geschlossen oder nicht?

Antwort
von Weisefrau, 50

Hallo, es sind schon in vielen Freitzeitparks Unfälle mit Todesfolge passiert auch in Deutschland. Es wird genau untersucht wie es zu dem Unfall kommen konnte. Oft hat der Park schon am nächsten Tag wieder auf aber das Fahrgeschäft mit dem der Unfall passierte bleibt geschlossen.

Der Park wird manchmal verkauft und dann wiedereröffnet. 

Antwort
von Zockerin1984, 41

Wenn es der erste Unfall ist dann nicht. Dann wird ertmal kontrolliert wer schuld hatt und so. Wenn mehrere Unfälle passieren dann kann es zur Schließung kommen. MFG

Antwort
von petrapetra64, 7

nein, deswegen wird ein Freizeitpark nicht geschlossen. Es wird halt wegen des Unfalls ermittelt und die Schuldfrage muss geklärt werden. Nur bei extremen generellen Sicherheitsverstößen käme eine offizielle Schließung von behördlicher Seite aus in Betracht. Da in Deutschland der TÜV regelmäßig prüft, ist das aber unwahrscheinlich. 

Könnte aber natürlich sein, dass ein kleiner Park aufgrund von fehlenden Gästen irgendwann schliessen muss. 

Im Holiday Park Haßloch erinnere ich mich an 2 tödliche Unfälle in den letzten Jahren. An einem stürmischen Tag fiel ein Baum auf ein Showzelt und ein Mann starb darunter. Ein Fehlverhalten konnte nicht festgestellt werden, der Baum war nicht erkennbar kaputt. 

Und vor 2 Jahren wurde ein 11 jähriges Mädchen unter einem Fahrgeschäft (spinning barrels) zerquetscht. Die Tür war nicht geschlossen und das Kind wurde beim Anfahren mitgerissen und unter die Plattform gezogen. Das Fahrgeschäft ist geschlossen, aber der Park hat weiterhin geöffnet. Es wurden einige Mitarbeiter wegen Fehlverhaltens angeklagt, einer auch verurteilt, weil die Sorgfaltspflicht vernachläßigt wurde.

Antwort
von Zischelmann, 18

Im Holiday Park in Hassloch (Rheinland-Pfalz) starb ein Mädchen vor zwei Jahren an seinen schweren Verletzungen

Das Fahrgeschäft war so ähnlich wie die Break Dancer auf den Jahrmärkten und das Mädchen wurde auf die sich drehende Plattform geschleudert

Es wurde dieses Fahrgeschäft entfernt-jedch der Park selbst wird nicht geschlossen

Ich vermute es wird nur dann ein Freizeitpark geschlossen wenn dort sämtliche Sicherheitsmaßnahmen fehlen bzw die Fahrgeschäfte in keinem guten Zustand sind

Antwort
von annokrat, 19

der betreiber eines parks wird in der regel nicht schuld sein. sofern er sich halbwegs an die gesetzlichen auflagen hält, ist er fein raus. die schuld trifft andere: z.b. eine technische überwachung, die bei der abnahme geschlampt hat oder den hersteller des fahrgeschäfts, weil er einen konstruktionsfehler übersehen hat oder mitarbeiter des parks, die ihre arbeitsanweisungen nicht beachtet haben.

in bestimmten fälle könnte jedoch der imageverlust durch den unfall zum umsatzeinbruch führen. ist der zu gross muss der betreiber schliessen oder verkaufen.

annokrat

Antwort
von baboberlin, 44

kommt auf den Park und die Größe an. und vor allem darauf ob es seinen ruf so sehr schädigt das keine besucher mehr kommen. im disney land gab es schon viele tödliche unfälle sogar sehr schlimme, wurde nicht an die große glocke gehängt. der kleine freizeitpark bei mir um die ecke: 2 tödliche unfälle = für immer geschlossen und lehrstehend. 

Antwort
von mrleise9000, 7

Grade aktuell ist der Dreamworld Park geschlossen aufgrund mehrerer Todesfälle in einer Rapid River Anlage von Intamin

Antwort
von DerJustinBieber, 27

Nein, meistens nicht, nur ein paar Wochen, dann geht es wieder los !

Expertenantwort
von WildTemptation, Community-Experte für Achterbahn & Freizeitpark, 5

In der Regel ist bei so etwas nicht "der Park" dafür verantwortlich. Wenn ein Mitarbeiter extrem fahrlässig gehandelt hat, kann er entlassen werden. Wenn das Fahrgeschäft grobe Mängel aufweist, wird es geschlossen (nach Beheben der Mängel kann es ggf. aber wieder eröffnet werden).

Falls ein Unfall passiert, weil die Auflagen nicht eingehalten wurden usw. und falls das zum wiederholten Mal auftritt, kann ich mir schon vorstellen, dass der Park verkauft oder geschlossen wird. Allerdings ist das soweit ich weiß zumindest in Deutschland noch nie vorgekommen.

Es könnte auch sein, dass der Park durch den Unfall einen solchen Image-Schaden erleidet, dass er schließen muss, weil die Besucher ausbleiben. Aber das ist schon extrem unwahrscheinlich, weil Unfälle normalerweise nicht an die große Glocke gehängt werden.

Antwort
von MISTERM3, 39

Nein ,hier in der Nähe ist auch einer vor 1 oder 2 Jahren passiert und der Park hat noch geöffnet wobei die genauen Ursachen immer noch nicht geklärt sind.Nur das Fahrgeschäft wurde geschlossen und glaube ich auch verkauft.

Antwort
von minaray1403, 42

Nein. Holyday-Land ist ein gutes Beispiel.

Antwort
von musso, 40

Eher unwahrscheinlich

Antwort
von joheipo, 31

Möglicherweise wird der Park geschlossen, wenn die Unfalluntersuchung ergibt, daß weitere oder sogar alle Einrichtungen des Parks nicht sicher sind.

Kommentar von MISTERM3 ,

Wenn alle Einrichtungen eines Parkes unsicher wären ist aber einiges schief gelaufen da sie doch regelmäßig geprüft werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community