Frage von IntW2311, 51

Wenn Ausbildung krank macht.?

Hey Leute!

In der alten Ausbildungsstelle lief es nicht so gut jetzt habe ich eine neue und es läuft noch schlimmer. Der Chef droht mir (in seinen Worten) mir eine auf mein Maul zu schlagen. Wenn ich nochmal krank bin wird er alles dafür tun das er mich nicht zur Abschluss Prüfung zu lässt.
Ich bin leider in jungen altern psychisch erkrankt. Und habe dadurch eine chronische Magen Schleimhaut Entzündung. Ich habe das schon ihm gesagt aber er meinte ich mache nur blau. Klar reiße ich mich zusammen und nutze nicht jedes kleine zwicken im Magen darauf aus um krank zu machen. Problem ist bei der ganzen Sache ich bin endlich gesund mit meiner Psyche und habe jetzt Angst das es wegen ihm wieder kommt. Ich liebe meinen Beruf und will auch meine Ausbildung fertig machen. Leider habe ich Angst davor jemanden um Hilfe zu bitten. Ich habe Angst davor er könnte zu meinem Chef gehen und es alles erzählen. Ich weiß nicht mehr weiter. Was kann ich nur machen. Leider kann er meine Perspektive nicht sehen und fühlen. Danke für eure Antworten

Antwort
von Mikey86, 22

Hallihallo

Das was du mir schilderst, klingt stark nach einer richtung des internen Mobbings was dein Chef mit dir macht.

Darf ich fragen was für eine ausbildung du machst?

Wenn du auf grund deiner erkrankung vom arbeitsdienst vom arzt suspendiert wirst, kann dein Chef auf Rechtswegen nichts machen. Allerdings, so wie du schilderst, ist er bereits verbal tätlich gegen dich angegangen. Dies ist abgesehen von der Tatsache das dies von einem schlechten zwischenmenschlichen verhältnis seitens deines Chefs zeugt, eine straftat.

Sollte dies weiter passieren, würde ich dir raten, polizeilich anzeige wegen bedrohung und sollte er es auch ausführen, wegen körperverletzung zu machen.

Leider so hart es klingt, würde ich dir aus der psychologischen sicht raten, dich deinen Eltern, berufschullehrer, arzt anzuvertrauen und evtl einen wechsel des ausbildungsbetriebes in erwägung ziehen.

Ich hoffe du findest deinen Weg.

Lass dir soetwas auf keinen fall gefallen.

Alles liebe

Kommentar von IntW2311 ,

Vielen Dank. Aufbauende Worte. Es ist einfach ein psychischer Druck wo er ausbaut. Immer mit seinen Drohungen. Ich habe von ihm eine Abmahnung bekommen. Darin wird dargestellt das ich trotz Mehrfacher Ausführung dieser Arbeit es nicht richtig gemacht habe. Ich war alleine auf einer Baustelle. Sorry ich bin Maler. Und laut meines Wissens sollte eine Aufsicht beziehungsweise jemand da sein wo es kann kontrollieren. Mir geht es gut nur mein Magen ist das Problem. Mein Arzt sagt ich soll Geduld haben und Stress meiden. Sonst heilt es nie. Super wie soll ich es machen? Soll ich mich im Bett verkriechen.

Kommentar von Mikey86 ,

Aalso..

Rechtlich gesehen ist es in der Verantwortung des Lehrbetriebes, bei eigenständigen Arbeiten eines Auszubildenden stet jemanden mit dem nötigen fachwissen und einem Abschluss berechtigung in der einweisung von Lernenden einzusetzen..

Selbständige arbeiten dürfen dir daher aus sicherheitsgründen nur soweit aufgetragen werden, wie anhand des ausbildungslevels du in der lage sein sollst, diese nach bestem Gewissen erledigen zu können.

Aber die Tatsache, das dein Chef dich bereits Verbal genötigt hat, ist unter aller sau. Sowas kann und darf nicht passieren. Wehr dich dagegen.

Im fall das du nachweislich durch den absurden umgang deines Chefs psychische oder Körperliche Schäden erleidest, kann man mit einem Anwalt dagegen vorgehen und gegebenfals Schadensersatzklage einreichen.

Dein Chef ist sowohl verpflichtet, nach Lehrmittel dich sogut es geht auf deine Abschlussprüfungen vorzubereiten, dich bis zu diesem Punkt hin zu begleiten und desweiteren auch für deine Sicherheit und Seelisch/körperlichen Schutz wärend deiner ausbildung verantwortlich. Vernachlässigt er absichtlich, und das tut er wie in deinem Fall beschrieben, macht er sich Strafbar.

Wende dich daher bitte an deine Eltern, deinen Lehrer oder im ganz harten fall an deinen Psychotherapeuten.

Sowas darf man nicht dulden.

Antwort
von JaBu84, 8

Ich würde da auch die zuständige IHK darüber informieren und ebenfalls fragen wie Du nun weiter machen sollst. Die Kammer kann da auch sehr viel regeln.

Antwort
von Mimasse, 26

Hol Dir professionelle Hilfe bei einem Psychotherapeuten. Der Hat die gleiche Schweigepflicht wie ein Arzt.

Kommentar von Seanna ,

Und was soll der machen?! Krankheit ist ja wohl weg und das ganze ein rein berufliches Problem. Da ist eher ein Jurist gefragt.

Kommentar von IntW2311 ,

Ich bin nicht mehr krank. Alles gut und stabil. Nur wenn der so weiter macht werde ich krank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community