Wenn am Parkplatz steht "Bitte vorwärts einparken", ist dies dann nach StVO (oder anderen Gesetzen) verpflichtend und welcher Sinn steckt dahinter?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo FrageCompany

Das steht deshalb dort dass die Hausfassade nicht von den Auspuffabgasen verschmutzt wird und die Bewohner diese Abgase auch bei geöffneten Fenstern nicht in ihre Wohnungen bekommen

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Schilder sind ein Relikt aus vergangenen Zeiten, denn bei heutigen Fahrzeugen ist der Hinweis völlig unnötig. Bei meinem Auto zum Beispiel (auch schon fast 20 Jahre alt, Benzinmotor) ist der Auspuff völlig sauber, man kann mit dem Finger hineinfassen und hat danach nicht einen Hauch von Ruß am Finger, aber auch die Abgaswerte sind extrem niedrig (laut AU 0,008 % CO und 5 ppm HC), damit kann man nicht mal mehr Suizid ausüben und jeder weggeworfene Zigarettenstummel verursacht erheblich mehr Schadstoffe. Man kann diese Hinweise also getrost ignorieren, wenn man nicht gerade einen Dieselmotor ohne Rußfilter fährt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht in der Regel nur an Parkplätzen, die an einem Haus liegen.

Wenn den Eignern der Parkplatz gehört, ist das keine Bitte, sondern sein Hausrecht.

Durch die Auspuffgase werden Hauswände verschmutzt und zieht in die dort gelegenen Wohnungen und Geschäfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meistens befinden sich dann fenster oder Lüftungen, damit die abgase nicht dort hineinströmen.

ist aber nicht nach der straßenverkehrsordnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gelten nur die Verkehrszeichen und Zusatzzeichen, die in der StVO bzw. im VzKat abgebildet sind. Insofern handelt es sich bei dem Schild um kein Zeichen im Sinne des Straßenverkehrsrecht. Eine Ahndung bei Nichtbeachten durch die Polizei ist deshalb nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Teil einer Hausordnung, die Nichtbeachtung kann sanktioniert werden z.B. durch eine Parkverbot, Abschleppen lassen oder durch Kosten eines Fassadenanstrichs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine verkehrsrechtliche Bestimmung. Bei Nichtbeachtung hat der Hauseigentümer aber ggf. einen zivilrechtlichen Unterlassungsanspruch (z.B. aus § 1004 BGB).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Besitzer will nicht das der Qualm die Fassaden Farbe verschmutzt. Halte dich am besten dran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob es verpflichtend ist bezweifle ich, es ist eine bitte, weil von den auspuff-absonderungen die hauswände oft schwarze spuren tragen, das ist der alleinige grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist glaub ich wie bei Frauenparkplätzen..
Gilt nicht laut StVO, jedoch kann dir der Eigentümer (zb Aldi) ein Hausverbot erteilen wenn du dich nicht daran hältst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es handelt sich um eine Bitte. Hintergrund ist meistens, dass die Hauswand nicht durch den Ausstoß der Abgase verunreinigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Bitte und keine Pflicht.

Wenn rückwärts eingeparkt wird, können durch die Auspuffgase z,B. Wände verdreckt oder Gärten mit der Abgase belästigt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?