Wenn alle 4 Jahre ein Tag dazukommt, kommen jedes Jahr doch ca. 6h dazu, warum ist dann die Sonnenaufgangsuhrzeit am x.x.16 fast genau gleich der vom x.x.17?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

der sonnenaufgang hat ja nichts mit der drehung der erde um die sonne zu tun, du vermischst hier die drehung um die sonne mit der drehung um die eigene erdachse.

ohne schaltjahre würden jedes jahr 6 stunden über bleiben und sich somit die jahreszeiten (die hängen ja von der drehung um die sonne ab) verschieben, irgendwann wäre es im sommer kalt und im winter warm.

der sonnenaufgang hängt nur von der drehung um die eigene achse ab, der bleibt also vom schaltjahr völlig unbeeinflusst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat nichts damit zu tun wie schnell sich die Erde um sich selbst dreht, sondern wie schnell sich die Erde um die Sonne bewegt.

Für eine komplette Sonnenumrundung braucht die Erde etwa 365,25 Tage (minimal weniger). Alle 4 Jahre macht man deshalb einen Tag dazu, dann befindet sich die Erde wieder am "Startpunkt".

Bei ganzen Jahrhunderten (also 1900 oder 2000) wird dieser Tag aber nur dazu getan, wenn das Jahrhundert sich durch 4 ohne Rest teilen lässt. 19 lässt sich nicht durch 4 teilen, also war 1900 kein Schaltjahr. 20 lässt sich durch 4 Teilen, also war 2000 ein Schaltjahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
21.10.2016, 19:35

Dir ist aber schon klar, dass sich hundert Jahre immer durch 4 teilen lassen oder? 100 / 4 sind nämlich 25. So ist also 1900 / 4 = 475 und ebenso ist es auch mit allen anderen Jahrhundertwenden.

Andererseits wenn Du meinst, dass 19 nicht glatt durch 4 teilbar ist, so gilt dies auch für 18 und 17 ebenso wie für 21, 22 und 23.

0

Die 24h sind so eingerichtet , dass nicht eine komplette Erddrehung gemessen wjrd , sondern die Zeit, bis die Erde wieder genau zur Sonne schaut, also mit dem gleichen Punkt jeweils, daher die gleichen Tagesanfänge ein Jahr später. Das Schaltjahr haz damit nichts zu tun, sondern folgt dwr Tatsache, dass eine Umrundung der Erde um die Sonne ziemlich genau 365 1/4 dieser oben definierten Tsge dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Jahr dauert quasi 365 1/4 Tage. Daher würde also nach 4 Jahren sozusagen ein Tag fehlen. Und diesen ergänzt man einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das astronomische Jahr rund 365,25 Tage dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Passt doch - oder ?
Oder hattest du eine andere Vorstellung ?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?