Frage von AmazonFirePhone, 111

wenn alkohol am ende nur C2H6O ist, wieso ist diese chemische Verbindung dann schädigend für das Gehirn?

Expertenantwort
von Christianwarweg, Community-Experte für Chemie, 28

Die Struktur eines Stoffes hat meist nichts mit seiner Giftigkeit zu tun. Betrachtet man Ethanol, dann ist auch die Giftigkeit verglichen mit wirklich giftigen Stoffen nicht so gewaltig.

Die Frage, wie Ethanol genau wirkt, ist meines Wissens nach noch nicht vollständig geklärt. Hypothesen sind z.B., dass es sich in die Myelinscheiden um Nervenzellen einlagert und so (zunächst) die typischen Symptome wie Koordinationsschwierigkeiten, unsicheren Gang etc. auslöst.

Eventuell geht es auch Wechselwirkungen mit GABA-Rezeptoren im Gehirn ein, wodurch es bei höheren Dosen sedierend bis hin zur Ohnmacht wirkt uvm.

Antwort
von Quetzalcoatel, 64

Ich würde sagen gerade weil sie eine so einfache Struktur ist ist sie schädlich - denn sie kann viel besser mit dem menschlichen Organismus reagieren als ein kompliziertes langes Molekül. - Es können Verbindungen entstehen die andere wichtige Verbindungen/Reaktionen etc stören. 

Schau dir doch die ganzen Schwermetalle an - Die sind toxisch - aber Twl so einfache Moleküle !  Also je einfacher das Molekül um so besser kann es mit einem lebenden Organismus interagieren um so eher kann dieser auch Schäden zufügen 

Kommentar von theantagonist18 ,

Wieso ist dann so ein fettes Protein wie Botulinumtoxin eines der stärksten bekannten Gifte? Das ist weder klein, noch einfach gebaut?

Kommentar von Quetzalcoatel ,

Ja klar- Ich habe ja auch nicht gesagt das lange Moleküle nicht giftig sein können :) 

Antwort
von SlowPhil, 19

Es ist üblich, nicht C_2H_6O, sondern C_2H_5OH zu schreiben, damit man die OH-Gruppe, die einen Stoff zum Alkohol macht, sofort erkennt.
Zur Frage: Das noch wesentlich einfachere Molekül CH_3OH bzw. der Stoff, der daraus besteht (Methanol), ist wesentlich giftiger. Oft ist das so, bei miteinander verwandten Stoffen, dass die mit den einfacheren Molekülen die giftigeren sind. Bei Alkoholen und Carbonsäuren gibt es Beispiele.

Es ist übrigens ja auch weder Kohlenstoff noch Stickstoff giftig, aber die Kombination daraus ist absolut tödlich. HCN ist nämlich Blausäure.

Kommentar von AmazonFirePhone ,

wenn dir das mit C2H5OH so wichtig ist, wünsche ich dir viel spaß beim ausbessern der wikipedia, wahrscheinlich kommst du da nciht mal in die reichweite einer verbeserung ohne dass es wieder einer revidiert

Kommentar von SlowPhil ,

C_2H_5OH ist natürlich keine reine Summenformel, sie enthält auch noch eine Strukturinformation. In der Schule wurde Äthanol auch schon mal mit CH_3CH_3OH bezeichnet.

Antwort
von muckel3302, 49

Der Alkohol (Ethanol) ansich ist nicht das gefährliche, sondern dessen Abbauprodukt das im Körper entsteht, nämlich Ethanal (Acetaldehyd). Diese ist z.B. krebserregend. Zudem schädigt es besonders die Leber, aber auch andere Zellen im Körper.

Kommentar von AmazonFirePhone ,

ich verstehe nicht ganz wieso diese verbindung jetzt  so schlimm sein soll, die sieht doch einfach nur so aus: http://i0.wp.com/de.nomacorc.com/wp-content/uploads/sites/13/2015/10/10-13_Aceta...

Kommentar von theantagonist18 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Acetaldehyd#Wirkungen_in_der_Leber

Und jetzt hör auf immer zu fragen, warum etwas giftig ist, obwohl es so nett aussieht. Du kannst das nicht immer einfach so erkennen. Es gibt etliche Möglichkeiten und Mechanismen, wie etwas giftig sein kann.

Kommentar von muckel3302 ,

Danke, treffender kann man es nicht formulieren.

Kommentar von muckel3302 ,

Die Giftwirkung eines Stoffes hat nichts mit dessen Aussehen oder Molekularstruktur zu tun. Quecksilber oder Blei besteht z.B. nur aus Atomen und ist trotzdem sehr giftig. Jeder Stoff hat bestimmte Auswirkungen auf den Organismus und Acetaldehyd wirkt sich sehr negativ auf die Zellen aus, auch weil Acetaldehyd nicht weiter im Körper abgebaut werden kann.

Kommentar von theantagonist18 ,

Da muss ich hinzufügen, dass Acetaldehyd nur bei Leuten mit einem Aldehyddehydrogenase-Defekt nicht abgebaut werden kann. Beim normalen Menschen wird Acetaldehyd weiter metabolisiert zu Acetat und schließlich zu Pyruvat. Somit ist es nur sehr schlecht, wenn zu viel Acetaldehyd auf einmal entsteht (aufgrund exzessiven Alkoholkonsums eben).

Antwort
von leoll, 78

Traubenzucket ist auch nur C6H12O6. Warum ist dieses dann essentiell für das Leben? Beim Alkoholabbau entsteht Acetaldehyd. Das ist ein noch schädlicheres Zellgift als Ethanol.

Kommentar von AmazonFirePhone ,

und wie entsteht Acetaldehyd? indem die Leber diese kohlenstoffverbindungen auflöst? 

Kommentar von leoll ,

Das geschieht mithilfe vom Enzym ADH (Aldehydhydrogenase) und dem co-Enzym NAD

Kommentar von AmazonFirePhone ,

also die top antwort hast du sicher! und wo kommt dieser stoff her? den produziert die leber selber? 

Kommentar von leoll ,

Das sind Enzyme. Die produziert dein Körper. Wie genau ist etwas zu komplex zu erklären. Soweit geht mein Biowissen nicht mehr zurück :)

Kommentar von AmazonFirePhone ,

achso die sind nicht nur in der Leber?und was ist jetzt genau hier das schlimme: http://i0.wp.com/de.nomacorc.com/wp-content/uploads/sites/13/2015/10/10-13_Aceta...  ?

Kommentar von theantagonist18 ,

Acetaldehyd entsteht durch die Alkoholdehydrogenase. Die Aldehyddehydrogenase kommt erst im nächsten Schritt :)

Antwort
von palindromxy, 42

aufgrund chemischer reaktionen. brom ist nur Br2 und verursacht krebs.

Antwort
von hydrahydra, 42

So ziemlich alles ist letzten Endes nur eine chemische Verbindung. Das sagt nichts darüber aus, wie sie wirken können,

Kommentar von AmazonFirePhone ,

das würde ich so nicht sagen, weil die meisten giftingen Metalle auf der Chemietafel ein eigenes Element sind, jedoch ist ethanol nicht auf der Tafel zu finden. 

Kommentar von theantagonist18 ,

Es gibt wesentlich mehr giftige Verbindungen als Elemente!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community