Frage von Bogey1957, 56

Wenn ich für eine Tätigkeit keine Bezahlung verlange, mir derjenige, für den ich sie mache aber freiwillig etwas dafür gibt, muss ich das dann versteuern?

Ich habe vor, Massagen anzubieten, für die ich jedoch nichts verlange. Der Empfänger der Massage entscheidet selbst, ob er etwas zahlt oder nicht. Sind die dann erzielten Einnahmen dann steuerpflichtig und erfüllt diese Tätigkeit ggf. Den Tatbestand der Schwarzarbeit?

Antwort
von Othetaler, 44

Alle Einnahmen unterliegen der Steuerpflicht.

Es gibt zwar Freigrenzen oder Freibeträge, aber grundsätzlich sind Einnahmen steuerpflichtig. Auch freiwillige.

Antwort
von RoterBaron18, 44

Ja, du musst es auf jeden Fall versteuern. Der Tatbestand der Schwarzarbeit liegt allerdings nicht vor! Auch Musiker, denen auf Konzerten gespendet wird, müssen diese Einkünfte versteuern 😀

Kommentar von Bogey1957 ,

Wenn ich das versteuern muss, muss ich dann ja auch die Kosten absetzen können. Also muss ich eine Einnahmenüberschussrechnung führen. Dann kommt schon die nächste Frage auf. Muss ich dann nicht auch ein Gewerbe anmelden?

Antwort
von DrStrosmajer, 35

Vielleicht hilft Dir dieser Kommentar weiter:

http://www.roedl.de/themen/trinkgeld-versteuern

Kommentar von Bogey1957 ,

Wenn ein Trinkgeld aufgrund der Zufriedenheit direkt an mich gegeben wird, wäre es steuerfrei. Das wäre erfüllt. Es muss aber auch zusätzlich zu einer Bezahlung gegeben werden, um steuerfrei zu sein. Das wäre wiederum nicht erfüllt. Ich müsste also eine Bezahlung verlangen, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten