Frage von Adminitaral, 41

Weniger Schutz durch weniger Östrogen?

Ich nehme seit kurzem die Asumate 20 (Anti Baby Pille) obwohl ich davor eine mit 30 hatte. Das heißt nun habe ich ja weniger Östrogen. Heißt das dann auch dass ich weniger geschützt bin vor ungewollten Schwangerschaften?

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 9

Nein.

Der Schutz vor Schwangerschaft kommt durch das Gestagen in der Pille. Es gibt ja sogar völlig östrogenfreie Pillen, die ebenfalls zuverlässig verhüten und sogar den Eisprung hemmen - die Cerazette und die vielen "baugleichen".

Das Östrogen gibt man nur dazu, um die "Zykluskontrolle" zu verbessern. Ganz ohne Östrogene gibt es oft unregelmäßige Blutungen und Schmierblutungen. Mit niedriger Östrogendosis hat man am Anfang der Einnahme Schmierblutungen, aber das verliert sich meist innerhalb von 2-3 Monaten. Je mehr Östrogene du nimmst, desto besser ist die "Zykluskontrolle", Zwischenblutungen lassen sich so meist vermeiden.

Das Östrogen ist aber auch für Nebenwirkungen wie Brustspannen verantwortlich.

Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 9

Nein, du bist genauso geschützt.

Antwort
von ElamoMichi, 22

Hi,

wär mir neu das Östrogen überhaupt vor ungewollte Schwangerschaften schützt.

Östrogen ist ein Hormon genauso wie Testosteron, diese Hormone findet man sowohl im männlichen Körper als auch im weiblichen Körper. Frauen haben aber mehr Östrogen als Männer. Männer haben mehr Testosteron im Körper.

Östrogen soll eigentlich den Körper auf eine Schwangerschaft vorbereiten. Es wirkt aber auch bei einer Schwangerschaft auf die Psyche um die werdende Mutter vorzubereiten usw.. Meines wissen ist Östrogen immer noch nicht zu 100% erforscht.

Normalerweise sollte die Pille trotzdem dich vor einer Schwangerschaft zu fast 100% schützen, wenn du sie regelmäßig nimmst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten