Frage von KatiiTj, 94

Wenig Schlaf = genug schlaf?

Also mir ist aufgefallen, dass wenn ich 5+Stunden vor der Schule schlafe, kann ich nicht aufstehen. Aber wenn ich nur 4-3 Stunden schlafe, bin ich hellwach. Ist es normal?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OrakelBilly, 55

Du gehst durch verschiedene Schlafphasen während du schläfst. Und aus einer Phase des Tiefschlafes zu erwachen ist sehr viel unangenehmer als aus einer Phase des leichten Schlafes zu erwachen.

Antwort
von v14nn4, 68

ist zumindest net unnormal, gibt viele nachtaktive menschen, man könnte theoretisch auch ein wenig früher schlafen gehen um besser wach werden zu können, alter tip meiner großmutter ;)

Antwort
von Sozialfall0000, 44

Bei mir ist es auch so. Ich würd nur sagen, dass es nicht genug Schlaf ist. Wenn ich nur so 3-4 Stunden schlaf, steh ich auch leichter auf. Allerdings bin ich dann am Nachmittag totmüde und fix und fertig :D Wenn ich dagegen zb. gute 6 Stunden hatte, ist das Aufstehen ein Horror, dafür bin ich einigermaßen fit bis zum späten Abend :) Mach's gut.

Antwort
von danielschnitzel, 37

musst du selbst etwas probieren.. ich bin auch immer fitter, bei 6,5 Stunden als bei 8, obwohl die 8 viel besser tun. 
Jeder ist anders. Mein Stiefvater schläft 2-3h pro Tag.. 

Gibt auch Leute die Schlafen mehrmals über den Tag, falls dich das interessiert. 
Statt 7h kann man dann z.B. nachts 4h und mittags eine schlafen.. mit selbem Erholungsfaktor. 

Antwort
von SaxoDJ, 43

Kann sein, da man eine Weile braucht, um richtig tief zu schlafen...

Antwort
von susiloverxd, 36

Ist bei mir genauso. Hängt von jedem individuell ab wie es so ist mit der inneren Uhr :) Besonderes in der Pubertät stellt sie sich um

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten