Frage von hehauhippo, 44

wenig Haare mit jungem alter?

Hallo erstmal...

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll.
Ich bin 18 jahre alt und leide unter Haarausfall.
begonnen hat es mit c.a 16 jahren und seitdem leide ich auch extrem unter depression. Ich war bei sehr vielen Hautärzten doch niemand konnte oder wollte mir helfen. Ich will die Ärzte ja nicht schlecht reden, aber es war jedesmal das gleiche. Kurz Haare anfassen und mir medikamente verschreiben. Und das lustige dabei ist jeder Arzt hatte eine andere meinung zu mein Haarausfall für einige war es ein diffusser und für die anderen ein genetischer Haarausfall und ich weiss selbst nicht mehr wen ich glauben soll und weiß bis heute nicht was für eine art von haarausfall ich habe. In den 2 jahren hat sich mein selbstbewusstsein nicht nur ein wenig sondern komplett ausradiert d.h ich kann niemanden in die Augen schauen beim reden,gehe kaum raus und selbst zur Schule zu gehen ist einfach eine überwindung...  
es fällt mir schwer in einem geschäfft etwas zu kaufen, so weit bin ich schon gekommen.
jetzt werden hier leute schreiben : komm einfach auf dein Haarausfall klar du musst es akzeptieren u.s.w, aber um ehrlich zu sein will ich es nicht akzeptieren mit schon 18 sehr wenig Haare zu haben. Ich war neulig beim haarexperten und auch er konnte mir nicht sagen ob es diffus oder genetisch ist.. und das einzige was ich machen kann ist warten bis ich mindestens 20 jahre alt bin um dann Haare einzupflanzen,  aber um ehrlich zu sein glaube ich nicht, dass ich diese 2 jahre noch aushalte. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll aber da ich schon ziemlich depressiv bin und jeden tag nur zuhause bin und meine Freunde verloren habe verschlechtert sich meine lage von tag zu tag, also es ist wie eine Kettenreaktion. Haarausfall ->  selbstbewusstsein -> nicht mehr raus gehen -> keine soziale aktivitäten-> allein usw. Ich sehe alles nur noch negativ inzwischen zweifle ich schon an meinem leben. Ich gehe schwer zu schule und verhaue mein abi und nichts verbessert sich. Es ist halt wirklich so das sich schlechte ereignisse sammeln und mich noch depressiver machen, es kommt manchmal sogar zu suizid gedanken
Positive ereignisse im Leben kann ich mittlerweile nicht mehr wahrnehmem. Soo ist zwar bisschen durcheinander aber danke für die antworten im vorraus.

Und bitte nimmt das ernst kommentare wie : "suizidgedanken wegen haarausfall du bist lächerlich" oder so
Werde ich löschen :/
Ich meine es wirklich ernst

Expertenantwort
von Regaine, Business Partner, 20

Hallo hehauhippo,

Du scheinst, wie viele andere, massiv unter Deiner Erkrankung zu leiden und leider nehmen auch viele Profis oder Experten die damit verbundenen Konsequenzen nicht Ernst.

Manchmal ist es tatsächlich auch für den Dermatologen nicht einfach, die Ursache für einen Haarausfall festzustellen. Häufig bleibt nur die Möglichkeit übrig, Blutwerte zu kontrollieren und in einem Ausschlussverfahren die möglichen Ursachen einzugrenzen.

Natürlich ist es wichtig zu wissen, woher der Haarausfall kommt, um ihn richtig zu behandeln und deshalb solltest Du mit dem Arzt, zu dem Du am meisten Vertrauen gefasst hast, weiterarbeiten. Manchmal muss man leider ein wenig ausprobieren, um den passenden Weg zu finden. Es gibt auch oder gerade beim Haarausfall leider kein "Patentrezept". Sprich am besten mit ihm oder ihr auch offen über die Belastung, die Du aufgrund des Haarausfalls verspürst. Manchmal ist es einem gegenüber einfach nicht klar, wie belastend ein Haarausfall sein kann.

Unabhängig von der ärztlichen Begleitung solltest Du Dir Vertraute oder zumindest einen Vertrauten in Deinem Bekanntenkreis suchen, der Dich auf Deinem Weg begleiten kann und der Dich ernst nimmt. Alternativ spricht auch nichts dagegen sich an einen Profi zu wenden.

Haarverlust kann in seltenen Fällen auf Erkrankungen, auf die Ernährung oder auf psychische Probleme zurückgeführt werden. In vielen Fällen handelt es sich jedoch um den erblich bedingten Haarausfall, der bei Männern häufig bereits zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr beginnt.

Wir möchten Dir gerne noch ein paar allgemeine Informationen an die Hand geben, von denen wir denken, dass Sie vielleicht hilfreich sein könnten:

Unter https://www.regaine.de/haarausfall-maenner/geheimratsecken findest Du Tipps zu Frisuren, die z.B. bei Geheimratsecken ganz gut funktionieren.

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist notwendig, denn was für Ihren Körper gut ist, hilft auch dem Haar.

Vor allem Biotin, das z. B. in Nüssen und Soja-Produkten enthalten ist, macht das Haar fester und glänzender.

Fisch, Hülsenfrüchte und Haferflocken mit wertvollem Zink und Eisen fördern zudem ein gesundes Haarwachstum und stärken die Haarwurzeln.

Eine regelmäßige Kopfhautmassage (zum Beispiel vor dem Schlafengehen) mit den Fingerspitzen fühlt sich nicht nur gut an, sondern sorgt auch kurzfristig für eine bessere Durchblutung.

Wasche Dein Haar nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Zwischen den Haarwäschen kannst Du Trockenshampoo verwenden. Dies gibt dünnem Haar sogar Extra-Volumen.

Unter unserer kostenfreien Hotline 0800 444 000 44 kannst Du uns gerne anrufen. Wir können zwar keine Diagnosen stellen, helfen aber gerne rund um das Thema Haarausfall weiter.

Wir wünschen Dir alles Gute und hoffen, dass Du Dich nicht unterkriegen lässt!

Dein Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Antwort
von Virginia47, 25

Ja und? Ich finde Männer mit Glatze sexy. Ich gehe mal davon aus, dass du ein Junge bist. Und damit stehe ich nicht allein. 

Das ist zwar in dem Alter sicher noch normal, dass man unzufrieden mit sich selbst ist. Aber das relativiert sich mit der Zeit. 

Wenn du jedoch nicht mehr ausgehst, verpasst du was. 

Bist du selbst so oberflächlich, dass du nur nach dem Äußeren gehst? Ich hoffe nicht. Und deshalb solltest du das auch nicht anderen unterstellen. 

Mache nicht deine ausfallenden Haare zu deinem Lebensmittelpunkt, sondern suche dir ein richtiges Hobby. Unternimm was mit Freunden - die doch sicher so akzeptieren, wie du bist. 

Antwort
von Maisbaer78, 27

Also ich spreche jetzt mal aus eigener Erfahrung. Mir gingen die ersten Haare auch mit 16 aus. Ich trage die Haare sowieso immer sehr kurz, darum laufe ich eigentlich schon immer mehr oder weniger mit Stirnglatze herum.

2 meiner Kollegen sind seit Ihrem 20. Lebensjahr komplett kahl.

Alle haben viel Erfolg bei den Frauen und sparen Geld beim Frisör.

Es mag schwer sein, sich damit abzufinden, aber du hast keinerlei Nachteile im Leben.

Eine Frau (oder Mann) fährt nicht auf dich ab, weil du volles Haar hast. Das mag oberflächliche Charaktere anfänglich geneigter stimmen, aber wenn sonst nichts unter der Matte zu finden ist, hält sowas nicht lang.

Du beeindruckst durch das was du sagst und tust. Deine Haare interessieren wirklich Niemanden so sehr wie dich. Wenn du das mal begriffen hast, kommt auch dein Selbstbewusstsein wieder und damit auch die Erkenntnis, das das Leben aus mehr als aus Kopfhaar besteht.

Kopf hoch und nur keine Scheu.... und lass die ganzen "Haarexperten" weg. Gegen Haarausfall kann man nix tun, außer warten. Das ist ein Stoffwechsel oder Gen-Problem.

Wer immer dir sagt, er hätte ein Mittelchen dagegen, der lügt dir ins Gesicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community