Frage von Schoenling771, 57

Wenig Gewicht aber viel körperfett?

Hallo undzwar hab ich ein Problem ich bin 15 wiege 83kg auf 184cm und Ca 18% körperfett laut Internet,ich hatte ein paar Probleme in der Defi Sodas ich schnell abgenommen habe und recht wenig (meiner Meinung nach) KFA verloren habe weil ich meine 83kg auf 184cm ist recht gut also normal Gewicht,trainiere schon knapp 8Monate aber Ernährung hat nie richtig geklappt das ändere ich aber jetzt, dass Problem ist ich habe am Bauch bisschen fett und an den Beinen mehr auch nicht Arumumfang ist recht gut Ca 38.5-39 cm naja wenig fett aber passt hab auch an der Brust bisschen fett dass stört mich auch,meint ihr ich soll einfach aufbauen mit einem guten Trainingsplan und einer guten Ernährung und dann weitersehen?? Ich schätze mein KFA wert aber auf Ca 16.5-17% ein :/

Antwort
von AndiS19, 30

Das Übliche, Körperfett in Muskeln umwandeln. Nicht ganz einfach aber machbar.

Auf jeden Fall weiter trainieren, ist ja klar. Und dabei das Essen nicht vergessen. Defi heißt nicht hungern. Jetzt Richtung Herbst ist sowieso Aufbauzeit. An deiner Stelle würde ich jetzt den Fokus auf den Aufbau legen - über den Winter.

Vor der Shirt-Zeit im Frühjahr dann auf Defi gehen. Vernünftig ernähren, eine Weile Kohlenhydratzufuhr runterfahren und für ein leichtes Kaloriendefizit sorgen damit das restliche Fett verschwindet und die aufgebauten Muskeln sichtbar werden.

Kommentar von Schoenling771 ,

Danke dir,werde ich so machen 

Kommentar von Schoenling771 ,

Ich habe noch eine Frage an dich weil du dich gut auskennst: bei der Ernährung gibt es ja ein Grundumsatz was man Gewicht x 24 rechnen muss das bei mir jetzt zB 1992kcal ist.. Jetzt verliere ich an einem Tag 500kcal und muss noch 300kcal für den Muskelaufbau essen also muss ich an dem Tag 2798 kcal essen,ist die Rechnung richtig so?

Kommentar von AndiS19 ,

Rein rechnerisch ja. Sorry rein wissenschaftlich kann ich dir das nicht beantworten. Ich habe noch nie Kalorien gezählt. Bin selber halt Hardgainer und baue sehr schwer auf. Also stopf ich in der Massephase möglichst viel in mich rein.

In der Diät höre ich auf meinen Körper. Wenig Kohlenhydrate, viel trinken und damit komm ich gut klar. Eher kleine Snacks zwischendurch anstelle großer Mahlzeiten.

Kommentar von Schoenling771 ,

Danke dir 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community