Frage von trl70, 72

Wenig Arbeit, soll mich eine woche krank schreiben lassen aber trotzdem 2 Tage arbeiten. Darf er das verlangen?

Wir haben zur zeit sehr wenig Arbeit sodass immer mal jemand zuhause bleiben soll. Mein chef meinte zu mir ich solle mich eine woche krank schreiben lassen aber müsse ja ca 30 % selber an Lohnkosten zahlen und dafür soll ich dann an zwei Tagen arbeiten kommen, natürlich ohne Lohn, in dieser besagten "krank-woche". Darf er das verlangen? ??

Antwort
von ShinyShadow, 69

Nein, das darf er nicht verlangen.

Aber: Wenn du weniger als 6 Wochen krank bist, muss doch der Arbeitgeber trotzdem den Lohn normal weiter zahlen?! Kriegt er das Geld (die anderen 70%) etwa von der Krankenkasse o.Ä.? Wäre mir neu?!

Kommentar von trl70 ,

Er sagt er müsse nur 30 % selbst bezahlen, den rest bekommt er von der Krankenkasse :/

Antwort
von Bitterkraut, 51

Das ist vollkommen illegal. Nein, das darf kein AG verlangen.

Antwort
von aribaole, 38

1. Darfst du NICHT Arbeiten wenn du Krankgeschrieben bist.
2. Darf er NICHT verlangen, dass du dann 2 Tage Arbeiten musst.
3. Müsste er Lohnfortzahlung Leisten. Das wär ja ein Eigentor von ihm.

Kommentar von ShinyShadow ,

1. Darfst du NICHT Arbeiten wenn du Krankgeschrieben bist.

Wie schon bei anderen Antworten angemerkt: Das ist FALSCH ;)

Kommentar von aribaole ,

Ach geh doch weg, du hast null Ahnung.

Kommentar von AalFred2 ,

Dafür dass du mit deiner Aussage so eklatant falsch liegst, spuckst du ganz schön große Töne.

Antwort
von aida99, 59

Ich glaube, da hat Dein Chef was falsch verstanden. Also 1. darf er das gar nicht verlangen, und 2. zahlt er die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ganz alleine (in den ersten 6 Wochen). Also ein Krankschrieb bringt ihm gar nichts.

Vielleicht meint er, dass Du Dich ja sowieso an Krankenversicherung etc. beteiligst und dann trotz Krankschreibung dafür arbeiten sollst: Das geht aber nicht, wer krankgeschrieben ist, DARF normalerweise gar nicht arbeiten, das hat Versicherungsgründe.

Wenn Ihr so wenig Arbeit habt, dann könnte er fragen, wer Lust hat, unbezahlten Urlaub zu nehmen: Aber auch dazu kann er Euch nicht zwingen, er kann nur fragen. Und keine Sorge: Wenn es nur um 1-2 Wochen geht, bleibt Ihr trotzdem kranken- und rentenverischert.

Kommentar von PatrickLassan ,

wer krankgeschrieben ist, DARF normalerweise gar nicht arbeiten, das hat Versicherungsgründe.

In dem Punkt irrst du dich leider.  Man darf trotz Krankschreibung arbeiten, wenn man sich für arbeitsfähig hält.

Kommentar von Pfaffenhofener ,

Richtig!

Antwort
von Nemesis900, 59

Nein das darf er nicht.

Antwort
von mojo47, 43

alles schon gesagt worden, lass dich nicht verarschen!

Antwort
von habakuk63, 72

Nein, was dein Chef vorschlägt ist nicht zulässig UND er spart keinen Cent Geld. Entweder du hast etwas falsch verstanden (kann ich mir nicht vorstellen) oder du hast keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall (kann ich mir auch nicht vorstellen) oder dein Chef kennt einen Trick, mit dem er bei dieser Vorgehensweise Geld verdienen kann. 

HINWEIS: Sobald ein Arbeitnehmer trotz AU arbeiten geht verliert die AU SOFORT ihre Gültigkeit. 

Antwort
von AlexChristo, 41

Hi,

also nein, er darf das nicht von die verlangen, ist ja noch schöner.

Aber in der Tat kann es sein, dass wenn du dich AU meldest, dein Arbeitgeber Geld spart.

Wenn der Betrieb, in dem Du arbeitest, unter ca. 20 Mitarbeiter beschäftigt, dann bekommt er teilweise die Endgeldfortzahlung, die er leistet, von der Krankenkasse zurück.

Deswegen will er, dass du dich krank schreiben lässt. Aber das ist natürlich doppelter Betrug. Der Arbeitgeber fordert dich praktisch auf, blau zu machen.

Kommentar von trl70 ,

Ja das stimmt. Es ist nur eine sehr kleine firma. Also dann muss er zwar nur einen kleinen teil bezahlen aber es ist dann betrug weil ich für diesen betrag ohne Geld in der firma arbeite? Und er es gar nicht erst von mir verlangen dürfte blau zu machen? Ich sollte jetzt morgen und übermorgen arbeiten... und Freitag wieder zuhause bleiben. Was soll ich denn jetzt tun? 

Kommentar von AlexChristo ,

Entweder du gehst die ganze Zeit arbeiten oder du bist krank und bleibst die ganze Zeit zu hause.

Hat der Chef sowas schon öfters gemacht? Vielleicht auch mit anderen? Du kannst ihm ja auch sagen, dass du es nicht gut findest, wenn du betrügst. Dein Chef würde ja auch nicht wollen, dass du ihn betrügst.

Antwort
von Glueckskeks01, 72

Auf keinen Fall! Und normalerweise sollte einen auch kein Arzt krankschreiben, wenn man nicht krank ist. Bei Krankschreibung bist du auch nicht versichert, solltest du arbeiten gehen, meine ich. Allein diese Idee ist eine Frechheit vom Chef.

Kommentar von ShinyShadow ,

Bei Krankschreibung bist du auch nicht versichert, solltest du arbeiten gehen, meine ich.

Das denken die meisten, ist aber falsch. Man darf trotz Krankmeldung arbeiten gehen, man muss nur nicht ;)

Ansonsten stimme ich dir zu. Es ist ne absolute Frechheit.

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Naja, wie auch immer. Wer krank arbeiten geht, ist meiner Meinung auch nicht krank. Da würde ich mir als Chef so meine Gedanken machen...

Kommentar von ShinyShadow ,

Ja klar. Krank ist krank, und dann sollte man sich auch schonen.

Ne, aber bei manchen ists ja so, dass sie ne Woche krank geschrieben werden, weils ihnen echt übel geht. (oder weil manche Ärzte einen auch einfach mal vorneweg so lang krank schreiben... In dem Dorf aus dem ich komm gibts auch so nen Dr. Holiday...) So gegen Mitte der Woche merkt man aber, dass es einem wieder gut geht und wieder arbeiten könnte.

In dem Fall darf man auch arbeiten kommen, ohne dass das Konsequenzen hat. (Nur eben Mittwoch / Donnerstag dann wieder arbeiten kommen und Freitag dann wieder zuhause bleiben o.Ä. geht eben nicht... In dem Moment, in dem man wieder arbeiten kommt, hat sich das mit der Krankmeldung erledigt.)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten