Frage von Soundsun, 58

Wendet man als Maschinenbauingenieur das was man an Mathe und Physik lernt viel an?

Ich muss mich entscheiden zwischen Maschinenbau und einem anderen Beruf. Ich finde Maschinenbau interessanter, jedoch nur wenn das ganze Mathezeugs, Werkstoffkunde, Physik etc. Später auch angewendet würde. Ich würde die Vertiefung Konstruktion und entwicklung wählen. Brauche ich das Zeug später oder zeichne ich einfach nur?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tuilaai, 44

Allgemein Maschinenbauwesen ist sehr vielseitig. Du kannst sowohl in die Richtung KfzTechnik als Pflichtfach nehmen oder als Werkzeugstechnik.

Als Konstrukteur musstest du viel  in CAD Technik zeichnen, dazu hast du aber  das Fach Konstruktionslehre im Masch,. Studium.

Kommentar von Soundsun ,

Und kann ich viel mathe und werkstoffkunde etc. Anwenden (nach dem studium) oder zeichne ich einfach nur?

Kommentar von tuilaai ,

Je nach dem, welches Aufgabengebiet du vorgesehen bist. In der Entwicklung und Konstruktion musstest du viel zeichen, in der Berechnung viel rechnen und in der Erprobung oder Produktion viel mit Maschinen arbeiten,,,,

Antwort
von JoachimF, 35

Was einer aus einem Ingenieurstudium macht, hat er mit der Wahl der Stelle großteils selbst in der Hand.

Wenn Du als Konstrukteur in die Berechnung gehst, wendest Du sehr viel von den genannten Fächern an. Du könntest aber auch in den Vertrieb gehen, da brauchst Du das nur als Hintergrundwissen.

Antwort
von bachforelle49, 43

du solltest den Satz des Phytagoras schon anwenden können,

und mit den 3 binomischen Formeln auch umgehen können,

und was ist mit der Hypothenuse Berechnung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community