Frage von hitthebass 13.05.2011

Wendepunkt berechnen wenn f''(x) eine Zahl ist

  • Hilfreichste Antwort von Aurel8317648 13.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Den Scheitelpunkt erhälst du, wenn du g'(x)= -3/2x+9/2 gleich Null setzt, also:

     -3/2x+9/2 = 0

    => x=3

    dieses x hier einsetzen  y = -3/4x²+9/2x und y ausrechnen, dann hast du die Koordinaten x,y, des Scheitelpunktes

  • Antwort von Ellejolka 13.05.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    wenn du dich beim Lehrer nicht blamieren willst, sprichst du am besten bei einer Parabel gar nicht vom Wendepunkt; weil Parabeln nie einen WP haben.

    Nullstellen

    f(x)=0

    x(-3/4x + 9/2) =0

    x1=0 und x2=6

    Scheitelpunkt bzw Extremwert mit 1. Ableitung

    f `(x) = 0

    -3/2 x =-9/2

    x=3

    einsetzen in die 2. Ableitung geht nicht; weil f ``(x)=-3/2

  • Antwort von Aurel8317648 13.05.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    es gibt kein x, für das g''(x)= -3/2 Null wird, also gibts keinen Wendepunkt

  • Antwort von notizhelge 13.05.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    g''(x)= -3/2

    Dies ist immer noch eine Funktion und keine Zahl. Die Funktion ordnet einfach jedem x aus dem Definitionsbereich den Wert -3/2 zu. Es ist eine konstante Funktion. Dein g'' kann dann natürlich nie Null werden.

  • Antwort von jojo243 13.05.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Funktion ist eine Parabel, die hat keine Wendepunkte!!

    Das sieht man auch daran, dass die zweite Ableitung die ganze Zeit, egal wie groß x ist, negativ ist... Wenn die nicht irgendwann mal positiv wird, gibts auch keine Wendepunkte.

     

    =>Keine Vorzeichenwechsel, keine Wendepunkte!

  • Antwort von anjanni 13.05.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der Grundgedanke ist, daß Du die zweite Ableitung gleich 0 setzen mußt - und dann die Lösung dafür bestimmen.

    Na - und wenn -3/2 bekanntlich einfach nie 0 ist - was ist dann wohl???

  • Antwort von HeniH 13.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hier sind die Bedingungen erläutert wann wir einen Wendepunkt haben. und erste Bedingung ist f '' x) = 0, diese ist shcon nicht erfüllt, also brauche wir gar nicht mehr weiter mit dne Bedingungen gehen. Die nächste Bedingung fgall die erste erfüllt ist, wäre dann f ''' (dritte Ableitung) ungleich 0.

    http://www.mathematik-wissen.de/wendepunkt.htm

  • Antwort von Aurel8317648 13.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hast du schon die Nullstellen von g(x) berechnet, also jene Punkte, an denen die Funktion die x-Achse schneidet, dazu musst du g(x) gleich Null setzen, also:

    -3/4x²+9/2x = 0

    da gibts 2 Lösungen x1 und x2

    ______________

    Weitere Punkte zum Zeichnen der Funktion erhälst du, indem du dir eine Wertetabelle anlegst, also beliebige Werte für x in g(x) einsetzen und y ausrechnen.

  • Antwort von hitthebass 13.05.2011

    ja dann halt ein scheitelpunkt oder irgendetwas was ich berechnen könnte um die parabel besser zu zeichnen

     

  • Antwort von Maxi41a 13.05.2011

    es gibt keinen Wendepunkt!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!