Wen muss ich fragen, um mit einem Richter reden zu können?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Wichtigste ist die Aktenzahl. Ob es deinen Akt überhaupt noch gibt, ist nicht sicher.Nach einer gewissen Zeit werden die skartiert (bereinigt oder vernichtet).

Wenn du die Aktenzahl hast, rufst du beim zuständigen Gericht an und erklärst dein Anliegen. Der Richter von damals, falls es den überhaupt noch gibt, könnte sich keinesfalls an deine Verhandlung erinnern. Es gab ein Urteil, aber wie es dazu kam, können dir bestenfalls deine Eltern erzählen. Wobei sicher jeder seine eigene Version hat. Und auch seine eigene "Wahrheit".

Es ist besser seine Energie in die Zukunft zu investieren, als alte Familiengeheimnisse aufzudecken. Die Wahrheit erfährst du sowieso nicht und dein Frust wird steigen.

Plane deine Zukunft und wie du dereinst mit deinen Kindern verfahren wirst und wie du es besser hinkriegst. Das macht mehr Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung