Wen als trauzeuge?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ihre Aussage dass sie nicht versprechen kann da zu sein sagt doch alles - sie hat wenig bis kein Interesse daran. Und was nützt es dir dein Versprechen zu halten wenn du dann ohne Trauzeugin dastehst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon so lange mit ihr befreundet bist wäre es natürlich schon irgendwie traurig sie nicht als Trauzeugin zu haben, bestimmt auch für Sie. Vielleicht kannst du sie ja mal darauf direkt ansprechen. Fragen ob sie überhaupt Lust darauf hat und ihr sagen wenn sie so unschlüssig ist dass du jemand anderen fragst. Vielleicht hat sie ja gerade andere sorgen etc. rede einfach mal klar mit ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piepsmausi26
24.08.2016, 01:55

Das Problem ist halt, dass sie nicht auf nachrichten reagiert und auch nicht ans Telefon geht und sie hat gesagt, dass sie auch keine zeit für mich momentan hat

0
Kommentar von Tischstuhlmein
24.08.2016, 02:04

Oh ha, verständlich dass du dich dann nach jemand anderen umschaust. Ich würde trotzdem nochmal versuchen mit ihr zu reden allein schon wegen der Freundschaft, hört sich so an als würde es ihr vielleicht gerade nicht so gut gehen. Du musst ihr ja sowie Bescheid geben, wenn du dich für eine andere Freundin als Trauzeugin entscheidest. Viel Glück

0

ich würde einfach mal so aus dem Bauch heraus sagen, wäre sie so auf die Sache fokussiert und will unbedingt deine Trauzeugin sein, würde sie nicht zögern. Such dir vielleicht lieber jemand anderen, spart dir Stress und Nerven

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Trauzeugin zu sein, muss sie auch einige Pflichten erfüllen. Wenn sie das nicht kann bzw. kein Interesse daran zeigt - und dem ist ja auch so - ist sie als Trauzeugin eindeutig die falsche Wahl.

Schreib ihr eine Nachricht oder sprech ihr auf den Anrufbeantworter, dass du sie doch nicht als Trauzeugin nehmen wirst, da du gemerkt hast, dass sie kaum Zeit hat und sie daher nicht mit noch mehr Stress belasten möchtest. Sollte sie dem daraufhin widersprechen, dann muss du dein damalig gegebenes Versprechen mit weiteren Bedingungen verknüpfen (die ihr eigentlich schon damals hätten grob bekannt sein müssen). Das muss sie dann einfach einsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch mit ihr reden und ganz klar sagen: eine Trauzeugin ist da, um die Trauung zu BEZEUGEN, sie muss da Unterschreiben und dafür anwesend sein.

Ich würde sagen, es tut dir Leid, aber du verstehst dass sie viel um die Ohren hat. Aber bei einer Hochzeit muss man an so vieles denken, und wenn ich dannn noch Angst haben muss, dass die Trauzeugin vielleicht doch nicht kommt....das ist dir zu viel und du hast dir überlegt, ob es nicht besser für euch beide wäre, wenn du jemand anderen nimmst.

Dann muss sich deine Freundin auch nicht verpflichtet fühlen anwesend sein zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen wir mal so. Als Trauzeugin nicht anwesend zu sein ist recht inakzeptabel und schon das müsste Grund genug sein jemand anderen zu fragen.

In der Regel ist der Trauzeugen-Job ja auch mit einigem organisatorischem Aufwand verbunden und wenn sie so wenig Zeit hat (und sich keine nehmen will), bin ich mir nicht sicher, ob sie wirklich die Richtige ist.

Vielleicht könntet ihr euch mal zusammensetzen und darüber reden. Möchte sie das wirklich? Und wenn ja, warum? Und wenn es ihr wirklich wichtig ist, wieso ist sie dann nicht bereit dafür irgendwelche Kompromisse einzugehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piepsmausi26
24.08.2016, 01:54

Sie hat mir gesagt, dass sie nicht beim organisieren helfen will, weil sie das nicht könne.

0

Was möchtest Du wissen?