Frage von BernerKruemel, 83

Wem würdet ihr euch bei Skyrim angeschließen (moralisch entscheiden)?

Antwort
von Jenehla, 37

Ich bin nach 300 Spielstunden noch immer unparteiisch ^^

Antwort
von GromHellScream, 33

Hallo,

Ich hätte mich Alduin angeschlossen, das hätte eine bessere Story gehabt, Himmelsraums in Chaos stürzen!

Kommentar von GromHellScream ,

Himmelsrand*

Antwort
von TheLegendary, 43
Die Kaiserliche Armee

Die kaiserliche Armee beschützt Skyrim, Die Elfen sind ein übermächtiges Volk (auch wenn die Elfen, die vorzufinden sind, Schwächlinge sind), sie könnten Skyrim jederzeit überrennen, wenn sie wollten und wenn Ulfric Revolte erfolgreich ist werden sie das auch tun, es bleibt nichts mehr übrig. Nur die Kapitulation des Kaissereiches schützt Skyrim davor, dem Erdboden gleich gemacht zu werden.

Aber ja, beide Parteien bestehen hauptsächlich auch Arsxhlöchern.

Kommentar von Shalidor ,

Wenn du dich aber der kaiserlichen Armee anschließt und die Sturmmäntel platt machst gibt es keine Hoffnung mehr auf Freiheit und Gerechtigkeit. Und wenn sich Himmelsrand und Cyrodiil zusammenschließen können sie auf jeden Fall gegen die Talmor gewinnen.

Der Kaiser und der Großkönig sind einfach Feiglinge (gewesen) die sich den Elfen unterworfen haben, weil sie zu feige waren einen Krieg anzufangen und lieber das Bestechungsgeld kassiert haben.

Lies dir mal meine Antwort durch und denk noch mal über deine Entscheidung nach.

Kommentar von TheLegendary ,

Cyrodiil wurde überrannt ... Das Kaiserreich wurde besiegt. Die Sturmmäntel sind nur ein Aufstand von rassistischen Einheimischen.

Kommentar von Shalidor ,

Das Kaiserreich wurde besiegt?! Der Kaiser hat doch den Schwanz eingezogen und den Weißgoldkonkordat unterschieben! Und die Nord sind nur so rassistisch weil die Elfen es nicht anders verdient haben. Wer hat den den Krieg angefangen? Wer hat die Nord denn als Gotteslästerer beschimpft? Das waren die Elfen! Da brauchen sie sich dann nicht wundern, wenn die Nord sie nicht mehr mögen.

Und wer sagt denn bitte, dass die Talmor das komplette Kaiserreich besiegen können bzw. würden?

Kommentar von TheLegendary ,

Omg bist du ein genie ....

Antwort
von ichliebemichlol, 46

Ich hab mich an den Dunkel Elfen
angeschlossen :)

Kommentar von BernerKruemel ,

Das geht auch?

nur wenn man dunkelelf ist oder geht das generell

und was muss man da machen

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Den Thalmor kann man sich nicht anschließen, wenn du das meinst

Antwort
von BernerKruemel, 44
Keine von beiden

weil eigentlich beide moralisch falsch sind

die kaiserlichen unterdrücken das volk und verbieten die anbetung von talos

und die sturmmäntel sind rassisten

Antwort
von Knallmond, 10
Die Sturmmäntel

den Sturmmäntel, obwohl sie leider rassistisch sind, aber davon abgesehen, gehen die noch; die Kaiserlichen mag ich nicht so, die erinnern mich an die Römer und die passen irgendwie nicht in die Welt von Skyrim; meine Meinung; aber ich würde sowieso mit dem Krieg warten bis du alles andere durchgespielt hast, sonst kannst du nicht alle Nebenquests durchspielen und wenn der Krieg durch ist, sind dann bei einigen Städten nur noch alles voll von Kaiserlichen oder Sturmmäntel, je nachdem für welche Seite du dich entschieden hast; das schönen Gelb von den Weisslauf-Wachen und das schöne Rot von den Einsamkeit-Wachen z.B. ist dann weg;

Expertenantwort
von Shalidor, Community-Experte für skyrim, 38
Die Sturmmäntel

Ganz klar den Sturmmänteln.

Dazu muss man aber erst mal wissen, was der Krieg überhaupt für einen Hintergrund hat und für was beide Parteien stehen. Die Hochelfen haben das Kaiserreich angegriffen, weil sie der Meinung sind, dass die Anbetung von Talos Gotteslästerung ist. Sie haben dem Kaiser ein Angebot gemacht: Entweder gibt es Krieg, oder der Kaiser verbietet in seinem Land die Anbetung von Talos und bekommt zusätzlich nen Haufen Gold. 

Der Großkönig und die Jarls von Himmelsrand fanden das natürlich gar nicht so prickelnd und haben sich anfangs dagegen gewehrt. Als der Kaiser aber den Großkönig mit Gold bestochen hatte, haben er und einige Jarls doch für das Angebot der Hochelfen gestimmt.

Dieses Abkommen zwischen dem Kaiser und den Hochelfen nannte man den Weisgoldkonkordat und dieser Vertrag bewirkt, dass die Anbetung von Talos verboten wird und die Hochelfen in der Politik mitmischen dürfen.

Doch ein einziger Jarl in Himmelsrand hat sich dennoch dagegen gewehrt und eine Rebellion gegen das Kaiserreich gestartet. Ulfric Sturmmantel! Er hat als einziger diesen Verrat am eigenen Volk nicht tatenlos mit angesehen und kämpft nun für die Gerechtigkeit in seinem Land. Das Kaiserreich hingegen findet das so gar nicht toll und kämpft natürlich dagegen an.

Jetzt hast du die Wahl, ob du das verräterische Kaiserreich unterstützen willst oder für die Freiheit und Gerechtigkeit in Himmelsrand kämpfst.

Kommentar von BernerKruemel ,

stimmt alles soweit aber die sturmmäntel sind mir da ein bisschen zu extrem weil sie ja jetzt gegen alle elfen feindselig sind und nicht nur gegen die thalmor

Kommentar von Shalidor ,

Ja ist doch klar. Die Nord und die Dunkelelfen haben ja schon seit Jahrhunderten Stress miteinander. Und die Waldelfen sind ja nur eine Abspaltung der Hochelfen. Und sonst gibt es keine Elfenvölker. 

Kommentar von ilinalta ,

Ulfric hat im Grunde Recht, wütend zu sein. Nur die Art und Weise, wie er versucht, seinen Willen durchzusetzen, kann nur nach hinten losgehen. Eine Chance, den verdammten Elfen aus Summerset in den Hintern zu treten, hat Tamriel nur, wenn Kaiserliche und Sturmmäntel zusammenarbeiten.

Dass der Kaiser den "Friedensvertrag" unterschrieben hat, ist aus der Sicht der Kaiserlichen das einzig Vernünftige gewesen. Auf Teufel komm raus weiter Krieg zu führen, dessen Ausgang nicht sicher ist, ist zudem Schwachsinn - lieber sichert man das Überleben der Untertanen, als sie im Krieg abschlachten zu lassen und die Chance gar nicht mal schlecht steht, dass der Krieg dann doch verloren wird.

Auch wenn der gekaufte "Frieden" definitiv nicht die feine Art ist - manchmal muss man wissen, wann man besser die Füße still hält und auf den richtigen Moment wartet - und genau das kann Ulfric nicht. Dem Kaiserreich ist durchaus klar, dass die Thalmor wohl eher früher als später wieder Krieg spielen werden. Aber so haben sie eine Verschnaufpause, können Truppen ausbilden, Strategien entwerfen etc.

Und mit dem Talos-Verbot wollten die Thalmor wohl in erster Linie die Kaiserlichen selbst treffen. Dass das den meisten Nord genauso an die Nieren geht, ist lediglich ein willkommener Zufall. Solange sich außerdem Kaiserliche und Sturmmäntel gegenseitig die Schädel einschlagen, hat keiner der beiden Parteien Zeit und Ressourcen, den Thalmor ans Bein zu pinkeln. Ulfric spielt, wenn auch unabsichtlich, mit seinem Handeln den Thalmor in die Hände und merkt es nicht.

Es gibt gibt da so einen schönen Spruch aus einer Odysseus-Verflmung: "Wütend zu sein ist leicht. Aber wütend zu sein im richtigen Moment, auf den richtigen Mann und aus dem richtigen Grund, das ist schwer".

Wie gesagt, das Talos-Verbot trifft Nord und Kaiserliche gleichermaßen. Hätte Ulfric politische Weitsicht, würde er nicht gegen das Reich rebellieren, sondern weiterhin mit ihm zusammenarbeiten und seinen unangebrachten Stolz einfach runterschlucken und auf den richtigen Moment warten. Denn wenn man die Thalmor vernichtet (hoffentlich darf man das im nächsten Teil, ich will da berserkernd über Summerset fegen), dürfte das Talos-Verbot schneller wieder aufgehoben sein, als man "Skeever" schreien kann.

Antwort
von ilinalta, 15
Die Kaiserliche Armee

Weil das Kaiserreich aus politischer, wirtschaftlicher und militärischer Sicht für mich mehr Sinn machen. Mal abgesehen davon spiel ich nur Dunkelelfen und Kaiserliche.

Antwort
von Dovahkiin11, 38
Keine von beiden

Ich habe mich für die Sturmmäntel entschieden, aber überzeugen tun mich beide Parteien nicht.

Antwort
von spiegelzelt, 39

Der dunklen bruderschaft..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten