Frage von jan56156, 81

Wem stteht Kindergeld zu?

Eltern? Kind?

Antwort
von beangato, 56

Immer den Eltern. Sie kleiden Dich damit, sie verköstigen Dich damit, sie lassen Dich kostenlos bei sich wohnen.

Wenn Du jetzt mal nachrechnest, wirst Du selbst dahinterkommen, das 200 Euro bei weitem dafür nict ausreichen.

Antwort
von DerHans, 29

Kindergeld ist eine staatliche Transferleistung an die ELTERN, um sie bei der Kindererziehung zu UNTERSTÜTZEN

Antwort
von wilees, 34

Grundsätzlich sind die Eltern anspruchsberechtigt.

Ab Eintritt der Volljährigkeit kann der Anspruch abgeleitet werden, wenn die Eltern keinen oder weniger als 190,-- Euro Unterhalt bezahlen.

Antwort
von herja, 33

Den Eltern natürlich.

Es besteht oftmals der Glaube, das Kindergeld sei für die Kinder da und somit sind diese auch diejenigen, die einen Anspruch auf die staatliche Hilfe haben. Dies ist ein Irrglauben: das Kindergeld ist eine Steuerentlastung für die Ausgaben, die den Eltern durch die Kinder entstehen. Insofern können im Regelfall also auch nur die Eltern diese Steuerentlastung beanspruchen und einen entsprechenden Antrag stellen.

Antwort
von blueIibelle, 24

Es besteht oftmals der Glaube, das Kindergeld sei für die Kinder da und somit sind diese auch diejenigen, die einen Anspruch auf die staatliche Hilfe haben. Dies ist ein Irrglauben: das Kindergeld ist eine Steuerentlastung für die Ausgaben, die den Eltern durch die Kinder entstehen. Insofern können im Regelfall also auch nur die Eltern diese Steuerentlastung beanspruchen und einen entsprechenden Antrag stellen.

Solange die Kinder zu Hause leben, leisten die Eltern sogenannten Naturalunterhalt: Sie geben dem Kind unter anderem Wohnung, Kleidung und Essen. Nur ein relativ kleiner Teil der Ausgaben dafür wird durch das Kindergeld bzw. die steuerlichen Kinderfreibeträge abgedeckt.

Antwort
von petrapetra64, 11

Kindergeld ist eine Zahlung an die Eltern von Kindern als steuerliche Vergünstigung dafür, dass sie für Kost und Unterkunft der Kinder aufkommen. Nur wenn die Kinder nicht mehr zu Hause leben und keinen Unterhalt von den Eltern erhalten, dann kann ein Kind das Kindergeld abzweigen lassen.  

Antwort
von Nordseefan, 11

In der Regel den Eltern.

ausnahmen gibt es nur wenn man über 18 ist, ausgezogen ist aber noch kindergeldberechtigt ist.

Antwort
von rumar, 39

Den Eltern. Sie brauchen es für den Unterhalt der Kinder, für deren Erziehung sie auch verantwortlich sind, solange sie minderjährig oder noch in Ausbildung sind.

Kindergeld ist keineswegs sowas wie staatliches "Taschengeld für Kinder" !

Antwort
von implying, 46

dem kind. aber bis du 18 bist, sind die eltern quasi deine treuhand, was das kindergeld angeht. bzw solange du zuhause wohnst und deine eltern für dich sorgen.

man kann das kindergeld aber auch selbst bekommen. man muss das nur dem amt gegenüber ausreichend begründen. wenn die eltern z.b. das geld nachweislich versaufen, wäre das ein guter grund, dass das amt das geld direkt ans kind überweist ^^

Kommentar von rumar ,

Es würde mich ziemlich wundern, falls jemals Kindergelder wirklich direkt an (minderjährige) Kinder ausbezahlt würden.

Kommentar von implying ,

natürlich nicht an minderjährige. aber es gibt nunmal diesen sogenannten "abzweigungsantrag" für ausnahmefälle.

Kommentar von herja ,

Das ist leider völlig falsch, was du da schreibst!

Kommentar von implying ,

es steht sehr wohl dem kind zu. es wird logischerweise nicht einfach dem kind gegeben, aber es muss im endeffekt dem kind zu gute kommen. also macht es meiner meinung nach keinen sinn zu sagen, kindergeld steht den eltern zu.

Kommentar von herja ,

Sorry, aber nach deiner Meinung ist hier nicht gefragt!

Für das Kindergeld besteht ein gesetzlicher Anspruch und der gilt i. d. R. für die Eltern und nicht für die Kinder.

Du solltest das mal lieber selber nachlesen, schaffst du das?

Kommentar von implying ,

nur wenn das irgendwo auch so schön fett geschrieben steht :P

und... bei allem sachverstand, der gesunde menschenverstand hat trotzdem weiterhin seine daseinsberechtigung.

Kommentar von Yingfei ,

Die Antwort ist sowas von Falsch. Wo hast du denn deine Infos her? Nenn mal die Quelle.

Antwort
von Jens1327, 9

Den Eltern für das Kind. Ganz einfach

Antwort
von Schnibbelhilfe, 30

Den Eltern, und unter Umständen ab 18 dem Kind. Google mal, da stehen die Möglichkeiten genau beschrieben ;-)

Antwort
von jule2204, 18

So lange das Kind bei den Eltern wohnt steht das Geld den Eltern zu. Wenn das Kind nicht mehr zu Hause wohnt z.B. wegen Studium steht es dem Kind zu.

Antwort
von Rubin92, 19

Eltern bekommen es.. heisst aber nicht das die Eltern sich davon ein Kasten Bier kaufen dürfen. Davon sollte Klamotten und essen gekauft werden.

Antwort
von hydrahydra, 35

Den Eltern... könnte man auch ganz leicht googeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community