Frage von VivienHo410, 61

WEM steht jetzt der Unterhalt zu?

Hallo , Ich bin am 4.10 18 geworden und meine Eltern sind getrennt. Ich wohne bei meiner Mama und ihrem freund im Haushalt . Die sind schon 16 Jahre zusammen also er hat mich mit groß gezogen . Mein Vater muss jetzt seit dem iCh 18 bin auf mein Konto 400 Euro zahlen das hat das Jugendamt auch gesagt . Ich gehe zur schule und habe so keinen verdienst ich bekomme 120 Euro normales Taschengeld jeden Monat . HIER War so eine grosse Diskussion . Mein Vater wollte es auf mein Konto zahlen weil er meiner Mutter nicht traut . Meine Mutter wollte meinen ganzen Unterhalt aber haben also auf ihr Konto und das ihres Freundes . BEIDE Seiten haben mich total unter Druck gesetzt . Jetzt haben sie meinem Vater erzählt das das auf mein Konto überwiesen wird und ich selber gucken kann was ich damit mache anziehsachen kaufen etc. Jetzt soll ich aber meiner Mutter und ihrem freund die ganzen 400 Euro jeden Monat überweisen damit sie es für mich sparen können. MEIN Papa meinte er könnte auch ein spar Konto für mich machen das wollten aber Mama und ihr Freund dann nicht was ich persönlich komisch fand. JETZT muss ich das ganze Unterhalt abgeben hab aber keine Garantie das das gespart wird. Ich habe keine Ahnung wem das jetzt zusteht . Antworten wären lieb . DANKE

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 12

Seit deinem 18. Geburtstag bist du selbst verantwortlich für deinen gesamten Lebensunterhalt, musst dich also um dessen Finanzierung auch selbst kümmern.

Deine Mutter hat keinen Anspruch mehr auf Unterhalt von deinem Vater für dich, da sie nun kein Sorgerecht mehr für dich hat. Aber:

Nur, wenn du deinen Lebensunterhalt noch nicht selbst finanzieren kannst, weil du 

  • entweder noch zur Schule gehst
  • oder dich in einer Ausbildung befindest und dabei nur wenig verdienst,

hast du noch Anspruch auf Unterstützung durch deine leiblichen Eltern.

Diese Unterstützung müssen sie dir als "Unterhalt" gewähren - doch nur, wenn du deinen Anspruch an sie selbst geltend gemacht hast...

Zwar sind dann beide leiblichen Eltern "barunterhaltspflichtig" für dich, aber 

  • deine Mutter kann dir ihren Teil vom Unterhalt statt als Bargeld in Form von Verpflegung und Unterkunft gewähren (und dafür auch das Kindergeld verwenden)
  • und vom Vater musst du seinen Anteil als Bargeld einfordern.

Solche Sachen wie Einkaufen, Kochen, Wäschewaschen, Putzen... musst du nun allein erledigen - sollten deine Mutter und der Stiefvater es weiterhin für dich tun, musst du sie dafür entsprechend entlohnen, ihnen also ggf. vom väterlichen Unterhalt etwas geben.

Und - wenn der errechnete Unterhaltsanteil der Mutter sehr gering ausfällt oder sie aufgrund geringen Einkommens eigentlich garnicht mehr zum Unterhalt für dich verpflichtet wäre - müsstest du ihr für deine Verpflegung und deine Unterkunft, Heizung, Telefon usw.... "Kostgeld" zahlen. Denn seit deiner Volljährigkeit ist deine Mutter nicht mehr verpflichtet, dich bei sich wohnen zu lassen (schon garnicht kostenfrei...)

Da du dir ja auch deine Kleidung selbst kaufen musst, deine Freizeit selbst finanzieren musst (Anspruch auf "Taschengeld" hast du nicht...), dürfte vom Anteil des Vaters überhaupt nichts mehr übrig bleiben...

____

Wie hoch die Anteile der beiden Elternteile bzw. dein gesamter Anspruch auf Unterhalt sind, hängt vom Einkommen der beiden ab. 

Für die Berechnung und "Aufsplittung" auf die Eltern bist nun auch du selbst verantwortlich - das Jugendamt könnte dich lediglich noch beraten... . Kümmerst du dich nicht, müsste dir eigentlich kein Elternteil mehr Unterhalt gewähren.... 

Der Gedanke, den Unterhaltsanteil vom Vater zu sparen, ist zwar nicht schlecht... - aber dann müsstest du ggf. auf Nahrung, Kleidung und ein Dach über dem Kopf verzichten.....

Antwort
von Menuett, 10

Es ist komisch, wenn Dein Vater Dir ein Konto machen will. Das solltest Du unter keinen Umständen erlauben.

Du kannst nämlich nur selbst ein Konto für Dich eröffnen.

Unterhalt ist für die Lebenshaltungskosten gedacht. D.h. Du muß Deiner Mutter Miete, Nebenkosten und Kostgeld geben.

DIR steht das Geld zu, ab dem 18. Geburtstag hat das auf Dein Konto zu gehen.

Antwort
von beangato, 29

Mit 18 steht der Unterhalt Dir zu - das weißt Du ja auch vom Jugendamt.

Allerdings solltest Du etwas davon abgeben - schließlich nutzt Du ja auch noch die Annehmlichkeiten von zu Hause - Strom usw. Kleidung musst Du nun selbst kaufen.

Deine Mutter bekommt zwar das Kindergeld - aber damit kann sie dieanfallenden Kosten nicht decken.

Etwas abgeben - aber nicht alles.

Ich hab mich mit meinen Kindern zusammengesetzt und alles ausgerechnet, was an Stromkosten, Fernsehgebühren, Telefongebühren usw. anfällt für meine Kinder  Außerdem eine Pauschale für "Bedienen" -Wäschewaschen, Kochen usw. sie haben ganz schön geguckt - und anstandlos gezahlt.

Kommentar von VivienHo410 ,

Ich muss aber alles abgeben ansonsten gibt es hier Stress.  bin am überlegen mir eine eigene Wohnung zu suchen 

Kommentar von beangato ,

Machs einfach nicht.

Zum Erwachsensein gehört auch, mal Stress aushalten zu können.

Natürlich kannst Du auch ausziehen - musst das dann allerdings auch bezahlen können.

Kommentar von scharrvogel ,

wenn du es nicht tust, dann wird sie dir die tür weisen. dann gucke mal ob du mit dem betrag weiter kommst. der unterhalt ist nicht dein taschengeld. du verursachst kosten und die wirst du abgeben müssen.

den stress verursacht dein vater, merkst du das nicht?

Kommentar von beangato ,

Glaskugel?

Kommentar von scharrvogel ,

warum hältst du dich nicht einfach aus sachen raus von denen du nachweislich keine ahnung hast. entweder trägt sie die kosten die für sie anfallen, oder sie muss gehen wo es schöner ist. nur wird es mit dem bisschen geld wohl nix werden.

Kommentar von beangato ,

Du musst mich nicht bezichtigen, von diesem Thema keine Ahnung zu haben.

Er/sie muss überhaupt nicht gehen. Er/sie muss auch nicht alles abgeben.

Antwort
von XC600, 28

also wenn du 18 bist kannst du verlangen das dein Vater den Unterhalt auf DEIN Konto zahlt ...... dann wird deine Mutter sicher ein Kostgeld von dir verlangen um dich an den Haushaltskosten zu beteiligen , in welcher Höhe das ist mußt du mit ihr aushandeln , dafür gibt es keine Vorschrift ........... sie kann aber nicht den gesamten Unterhalt beanspruchen , das wäre nicht fair ...... wenn es angelegt werden soll zum sparen kannst du das genauso gut selber machen , das muß nicht deine Mutter machen , das ist nicht mehr ihre Angelegenheit wenn du volljährig bist .................

Kommentar von scharrvogel ,

warum sollte sie das nicht können? unterhalt ist kein taschengeld

Kommentar von XC600 ,

von Taschengeld redet auch niemand  ......aber der Unterhalt ist auch nicht komplett für die Mutter gedacht , schließlich ist sie ab Volljährigkeit selbst barunterhaltspflichtig und sie hat kein Recht den kompletten Unterhalt vom anderen Elternteil einzubehalten .......... wie gesagt , sie kann einen Teil einfordern für Haushaltskosten die anfallen , aber nicht alles ..... man sollte da schon eine Einigung finden das jeder zu seinem Recht kommt ..............

Kommentar von Menuett ,

Und wie kommt dann die Mutter ihrer Unterhaltspflicht nach?

Ab dem 18. Geburtstag sind beide Elternteile zu Unterhalt verpflichtet.

Antwort
von Halloaustirol, 22

Du bist 18 Jahre alt. Laut Gesetz steht alleine dir das Geld zu. Wenn deine Mutter aber 400 Euro von dir für Miete, Essen, etc.. will, kannst du schlecht etwas dagegen sagen. 

Fakt ist: Das Geld steht dir zu da du volljährig bist. Du kannst ja selbst ein Sparbuch eröffnen und dann ist auch gut. Du hast das Geld in der Hand und deine Mutter (warum auch immer!?!?) hat die Kontrolle das du sparst.

Antwort
von scharrvogel, 17

[editiert durch Support, bitte sachlich bleiben] was er macht ist dich gegen deine mutter ausspielen. also lass ihm den spaß und sprich mit deiner mutter und deinem stiefvater, wie ihr mit unterhalt und kindergeld die sache regelt:

fällig sind von dem geld sind und sollten defintiv sein:

- 1/3 mietanteil (angenommen mutti, stief und du seit die einzigen im haushalt, also miete durch drei)

- 1/3 strom

- 1/3 wasserkosten

- 1/3 kosten internet/telefon/tv

- 1/3 kosten für beitragsservice

- weiterhin kommen hinzu deine lebensmittelkosten. gehen wir von 60 euro die woche inkl. getränke, dein joghurt etc aus, dann sind wir bei 4 wochen bei ca. 240 euro.

in diesem betrag fasse zusammen: kosmetika, waschmittel etc.

klamotten, schuhe, fahrscheine, handyaufladungen, spiele, eintritte für kinto, theater, schulveranstaltungen, fahrtkosten für exkursionen, für klassenfahrten musst du aus der differenz ansparen.

summiere die ausgaben zusammen, ziehe das von dem gesamten betrag ab den du zur verfügung haben könntest: 400 euro unterhalt plus kindergeld und guck was unterm strich drüber bleibt.

 das wird sehr eng werden mit deinen ausgaben. davon noch klassenfahrten, exkursionen etc zahlen zu müssen wird wohl dein budget übersteigen und du wirst noch nebenbei arbeiten gehen müssen. also sprich mit deiner mum ganz klar, welchen weg es geht. entweder zahlst du ihr den vollen unterhalt auf ihr konto oder du lässt es da und zahlst deine kosten eben an deine mum. kommt unterm strich genau das gleiche raus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten