Frage von Rebellionn, 19

Wem man nicht mehr helfen kann,dem ist schon geholfen?

Hallo.

Hab nur noch zwei Kontakte,mit denen ich ehrlich schreiben kann. Naja...Hab gemerkt,dass der Eine,sich immer zukifft und Alles negative in seinem Leben unterdrückt u ich ihn seitdem nicht mehr Ernst nehmen kann und will. Weil er Alles lustig findet. Ja,vielleicht finden Manche meine Art spießig,aber in dem Thema ...

& die Andere Person hat auch ehrlich geantwortet immer,ist nur immer am Arbeiten u hat Studium fertig. U da will ich ihm nicht noch ein besch'sseneres Leben machen. Weil er sich Sorgen macht. Meine Psychologin kann mir auch nicht mehr helfen. Hab keine Kontakte,wo ich sagen könnte,dass das Freunde sind. Bin ich auch selbst wohl Schuld. Jedenfalls steht nur noch die Sinnlosigkeit geschrieben. Anstatt mich zu bekiffen,jogge ich fast jeden Tag der Woche,regt die Glückshormone an. Danach fällt es genauso rasch wieder.

Dann hab ich noch eine Person,die sehr emotional abhängig von Menschen ist u hab überlegt,dass ich obwohl ich diese Bindung nicht mag,ihm schreiben könnte,vor dem endgültigen Schlussstrich. Was vielleicht noch dauert,aber dann muss er nicht mehr Hoffnungen hegen. Mädchen,interessieren sich nicht sonderlich Kontakt mit mir zu haben. Bin wohl eher die Kumpelfreundin. Hab somit alle Kontakte abgebrochen u werde das wohl noch zu Ende spielen,eine Weile. Bin ja eh anonym hier. U in nem Forum hab ich auch gesagt,dass ich das Alles jetzt in viel besserem Licht sehe u hab mich gelöscht,wurde mit natürlich abgekauft. Mich hatte auch mal n Moderator angeschrieben,ob es mir gut geht u er sonst nicht in meinem Wohnort oder Nähe eine psychiatrische Klinik ausfindig machen soll. Naja. Ich glaube an Nichts mehr. Hatte eigentlich gedacht,dass das Leben noch positive Überraschungen birgt. Hab aber Angst vor dem selben tristen Bild,was ich jeden Tag durchlebe. Zum Vorschein bringe ich immer nur meine nette,schüchterne u positive Seite. Eigentlich ist der Thread Zeitverschwendung, weil ich eh keine Antworten mehr Wissen möchte und nicht mehr will. Oder sowas wie. ..was mit deiner Familie u Verwandten oder den Leuten,die Taten als wenn sie dich nicht mögen,es aber doch Taten. Es gab positive Momente,aber wann.. U dann gibt's noch Leute,die wie ich denken u in so bestimmten Foren dafür sind. Vielleicht noch der einzige Sinn.

Antwort
von Inkonvertibel, 12

Hey
Rebellionn,
willkommen im Club. Was fürn Club? Derjenigen die trotz allem Sch.. in ihrem Leben dennoch einen Sinn sehen.

Eyh, ehrlich, das is ja auch leicht zu sagen hmpf, wat sollet, mach ich halt die Biege. Merkt ja eh keiner.

Das sehe ich jedoch ganz anders. Wäre gut zu wissen, warum Du diese Ansicht der Dinge in Deinem momentanen Leben so siehst.

Pass auf: Wie wäre es, wenn Du zu einem "normalen Hausarzt" gehen würdest um Deine Blutwerte, hier vor allem Eisen, Folsäure und Vitamin B12, sowie Deine Schilddrüsenwerte kontrollieren zu lassen.

Diese Werte im Blut sind sehr wichtig! Zum einen für die Blutbildung zum andern für die Psyche. Ja, da guckst Du.

Manchmal ist es auch so, das sich, wenn auch unbewußt, Dinge die man im Leben erlebt, jedoch nicht verarbeiten konnte (Trauma) sich Psychosomatisch äußern. Psyche =Seele  Soma  = Körper

Außerden magst Du es glauben oder nich, gibt es bestimmt Menschen, denen Du wichtig bist.

Also, aufgemerkt unddu schaffst das.

Bei Rückfragen, lies die Packungsbeilage oder frag mich in der Persönlichen Nachricht.

LG Inkonvertibel

Kommentar von Rebellionn ,

Wegen Eisen und Folsäure..ich denke ich ernähre mich ausgewogen genug und B12 nehme ich künstlich zu mir. U wenn sich das jetzt so psychomatisch äußert,ist's halt so. Psychologin kann mir nicht mehr helfen u in eine Klinik würde ich auch nicht gehen wollen. & warum ich diese Ansicht momentan habe...ich weiß nicht..weil ich Niemanden habe,der nicht nur aus Mitleid mit mir Kontakt haben könnte u weil ich mich nicht mehr ändern kann,fehlt an Motivation u Willen u weil ich Jeden wohnlich schlecht fühlen lasse u Angst vor Zurückweisungen habe u will nicht jeden Tag dasselbe triste Leben vor mir haben. U ich glaub an Nichts mehr,außer das Ende. Danke trotzdem

Kommentar von Inkonvertibel ,

Ja klar, das dachte ich auch. Bis ich kurz vor Ende zum Arzt bin und der Feststellte, abba hey, das schreib ich nicht für alle lesbar hierrein. Sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community