Wem geht es am Besten, wem am Schlechtesten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit welcher Begründung soll er sauer sein?

Der Unterhalt ist ja nicht für die Exfrau gedacht, sondern für das gemeinsame Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Einen: Wem es besser oder schlechter geht, lässt sich nicht am Geld festmachen. Es gibt weit wichtigeres im Leben.

Zum Anderen: Eine Mutter hat ja auch einiges an Mehrkosten mit Kind, ganz abgesehen davon, dass sie es auch versorgen muss.

Als Vater sollte man nicht "sauer" sein, weil man für sein eigenes Kind auch etwas leisten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, wenn die Mutter das Geld für das Kind bekommt, müsste sie das auch zahlen. Aber bei 4000€ Brutto ist das eigentlich egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wenn es brafe Kinder sind, und je nach Wohnlage kann die Frau es besser haben.

Sind es aber total reizende und nerv tötende Kinder mit sxhöechter Wohnlage, kann es dem Mann ganz klar besser gehn.

Meist ist es aber so:

Wenn Frau schlecht, 0 'Freude und Mann 100.

Wenn Mann schlecht, 30'Freude' und Frau 70.

Natürlich übertrieben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?