Frage von Antonidas123, 95

Wem gehört ein Produkt, dem der es bei Ebay ersteigert oder dem der es bezahlt?

Hallo, Ich habe vor einiger Zeit einige Sachen auf Ebay ersteigert. Ein Freund hat die Sachen über seinen Account gesucht und ersteigert und ich habe sie bei den Verkäufern abgeholt und in bar bezahlt. Jetz haben wir uns gestritten und streiten uns um die Sachen. Wem gehören sie jetz?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von frodobeutlin100, 36

Du musst zwischen Kaufvertrag und Übereignung entscheiden

Der Kaufvertrag wurde zwischen Versteigerer und Ersteigerer geschlossen

Die Übereignung (des Geldes und der Ware) hat stattgefunden zwischen dem Versteigerer und Dir (Abholer)

Das heißt der Abholer ist Eigentümer der Ware geworden ...

Das was der Erstiegerer gemacht hat war lediglich für dich zu ersteigern - also eine Geschäftsbesorgung

Die Unterscheidung zwischen Kauf und Übereignung nennt man übrigens Abstaktionsprinzip

Kommentar von uni1234 ,

Ich würde sogar so weit gehen, dass der Kaufvertrag gar nicht mit dem Freund, sondern mit dem Fragesteller selbst zustande gekommen ist und er damit "Ersteigerer" ist.

Kommentar von frodobeutlin100 ,

soweit würde ich nicht gehen .. Ersteigerer ist derjenige der in ebay als Käufer auftritt ... der Verkäufer weiß nicht, dass der Käufer für jemand anderen (nicht registirierten) auftritt, kann ihm aber auch egal sein ..

Antwort
von Jurasuppe, 37

Hi Antonidas,

der Sachverhalt ist für eine Würdigung unzureichend.

Hast du im Auftrage deines Freundes bzw. für ihn die Sachen geholt? Wusste der Veräußerer das eigentlich oder hielt er dich für deinen Freund? Nebenbei, hast du und solltest du das Geld zurückbekommen?

Dein Freund hat den Kaufvertrag mit dem Käufer geschlossen, freilich hat das rein gar nichts mit einer möglichen Übereignung zu tun, auch wenn andere hier diese Auffassung vertreten, so verstößt das gegen das Trennungs- und Abstraktionsprinzip. In eurem Fall wäre nach Ausfüllung des Sachverhalts an eine direkte Übereignung an deinen Freund zu denken, möglicherweise via Besitzkonstitut oder ggf. Geheißerwerb wobei es für mich nicht unbedingt nach letzterem aussieht...es ist allerdings unklar. Bei rechtlichen Sachverhalten bitte immer jedes Detail nennen. Ich habe möglicherweise auch etwas übersehen, da ich die Sache nicht bis zum Schluss durchdacht habe und gleich wieder weg bin. Vielleicht schaue ich mir das später nochmal an, falls ich die Zeit finde.

Viele Grüße, JS

Kommentar von uni1234 ,

Mir gehts ähnlich. Es fehlen leider wichtige Infos. Beim Kaufvertrag bin ich mir auch nicht sicher. Halte es auch für möglich, dass der Vertrag direkt mit dem Fragesteller zustande kam (Geschäft für den, den es angeht).

Was die Übereignung angeht halte es ich es für wahrscheinlicher, dass die Einigung direkt mit dem Fragesteller zustande kam. Auch hier kommt es allerdings auf weitere Umstände des Einzelfalls an, z.B. was der FS an der Tür mit den Verkäufern besprochen hat.

Kommentar von Jurasuppe ,

Stimmt, das wäre jeweils auch denkbar... der Fragesteller muss da wirklich mal nachliefern, vorher sind es kaum auch nur Mutmaßungen, die wir hier anstellen können. :)

Kommentar von Antonidas123 ,

Moin an alle und schonmal danke für die ganzen Abtworten:).

Es sieht so aus: Mein Freund hat die Sachen auf Ebay ,über sein Konto, für mich gesucht und ersteigert.  Ich habe die Sachen Abgeholt, bezahlt und behalten. Es war von Anfang an geplant das ich die Sachen bekomme, da ich aber sehr viel arbeite hat er für mich das suchen auf Ebay und das ersteigern übernommen. Jetz nach den Streit will er mir eine rein würgen und besteht darauf das die Sachen ihm gehören weil ja alles über sein Ebay Konto lief.

Ich hoffe das sind alle Infos die ihr braucht;)

Antwort
von itzFlubby, 65

Sie gehören ganz klar demjenigen, der die Sachen bezahlt hat. Er hat den Kaufvertrag eingewilligt und hat die Sachen legal ersteigert.

Kommentar von uni1234 ,

Nein, ganz klar nicht. Die Bezahlung hat absolut nichts mit der Frage zu tun, wer Eigentümer ist. Abgesehen davon handelt es sich bei demjenigen, der bezahlt hat und der Person, die den Kaufvertrag abgeschlossen hat hier ja sogar (evtl.) um zwei verschiedene Personen.

Antwort
von AntwortMarkus, 50

Der, der die Ware rechtmäßig erworben hat, ist Eigentümer der Ware.

Antwort
von hauseltr, 43

Ich würde sagen, dem Freund! Aber er muss dir das vorgestreckte  Geld dafür geben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten