Wem gehört der Hund, Meiner Freundin oder ihrer Mutter, Adoptonsvertrag oder Hundepass?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt keine "Adoptionverträge" für Hunde. Ich denke, du meinst den Kaufvertrag. Wenn der Hund nicht zwischenzeitlich verschenkt wurde, ist der Eigentümer der, der im Kaufvertrag steht. Der Besitzer ist der, bei dem der Hund lebt.

Im Pass steht normalerweise der Besitzer, weil der den Hund ja hält.  

Das Gesetz macht einen Unterschied zwischen Eigentümer und Besitzer.

Kommentar von Bitterkraut
09.02.2016, 21:34

PS: Fals das unklar gebleiben ist: Der Eigentümer kann natürlich auch der Besitzer sein, so ist das sicher bei den meisten Leuten.

1

Dem gehört der Hund, der das Eigentum daran erworben hat. Und das regelt das Sachenrecht des BGB. 

Ein Adoptionsvertrag oder Hundepass sind kein Eigentumsnachweis.

Unter welchen  Bedingungen ist denn der Hund an euch gekommen? Weitere Angaben wären vonnöten. 

Kommentar von Naninja
10.02.2016, 08:20

Ich denke, mit Adoptionsvertrag ist ein Kaufvertrag (Tierheim oder Auslandstierschutz) gemeint und mit Hundepass der EU- Impfausweis.

Damit wäre der Kaufvertrag/ "Adoptionsvertrag" bindend, sofern der Hund nicht nachweislich verschenkt oder verkauft wurde.

0

Wie alt ist deine Freundin?

Der Hundepass kann jeder was Einträgen...

ohne weiter anagen kann man dir nicht antworten.

der hund gehoert demjenigen, der einen kaufvertag / uebernahmevertarg gemacht hat.

bei solchen fragen sollte man dringens immer an das wohl des hundes denken -wer hat am meisten zeit fuer den hund, wer ist am meisten fuer den hund da und nicht nur rein "juristisch" entscheiden

Was möchtest Du wissen?